19. Mai 2019

7. Siebenbürgischer Ostergottesdienst in Wolfsburg

Der zur Tradition gewordene Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg wurde am Ostermontag zum 7. Mal in Folge in der St.-Petrus-Kirche Vorsfelde nach siebenbürgischer Liturgie gefeiert. Gestaltet und vorbereitet wurde er von Pastor Helmut Kramer, der aus Siebenbürgen stammt, Pastorin Beate Stecher von der Propstei Vorsfelde und der Kreisgruppe Wolfsburg.
Um Punkt zehn Uhr waren fast alle Sitzplätze besetzt und der feierliche Gottesdienst begann. Der Vorstand, einige Mitglieder der Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ und weitere Gottesdienstbesucher waren in ihrer siebenbürgischen Festtracht gekommen und verliehen dem Gottesdienst damit siebenbürgisches Flair. Er wurde von der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günther Bodendorfer mit einigen Musikstücken von der Empore aus musikalisch umrahmt. Durch diese eindrucksvollen Klänge fühlte man sich schon in den ersten Momenten des Gottesdienstes vereint und nicht nur Gott, sondern auch der Heimat ganz nah.

Pastorin Beate Stecher begrüßte die Gemeinde. Irina Brodtmann leitete den Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche Westhagen, der die Lieder „Osterglocken“ und „Christ ist erstanden“ ebenfalls von der Empore vortrug. Tobias Müller las die Epistel mit „Halleluja“, während die Lesung aus dem Evangelium mit „Ehre sei dir, Herr“ und „Lob sei dir, Christus“ von Mandy Weber übernommen wurde. Das Fürbittengebet teilten sich Pastorin Stecher, Pastor Kramer, unser Vorsitzender Gerhard Schunn und unsere Kulturreferentin Katharina Müller. Beim Ausgang wurde an jeden Besucher ein rot oder blau gefärbtes Ei ausgeteilt. Wilhelm Hansmann, ein Landwirt aus der Umgebung, hatte die Eier auch in diesem Jahr in großer Zahl gekocht, gefärbt und für die Feier gespendet.
Sie gestalteten gemeinsam den Gottesdienst in ...
Sie gestalteten gemeinsam den Gottesdienst in Wolfsburg, von links: Katharina Müller, Gerhard Schunn, Pastor Kramer, Pastorin Stecher, Tobias Müller und Mandy Weber. Foto: Herta Speri
Im Anschluss an den Gottesdienst wurden alle Besucher im Namen des Vorstandes der Kreisgruppe zu einem gemütlichen Beisammensein neben der Kirche eingeladen, da die Gaststätte „Goldener Stern“ dieses Jahr nicht zur Verfügung stand. Der Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte alle Anwesenden bei herrlichem Wetter und bedankte sich bei den Mitwirkenden für die Unterstützung. Bei Kaffee und Kuchen gab es viele anregende Gespräche und die Besucher tauschten sich rege aus. Küster Jonas Roth und Herta Hermann, ehemalige Küsterin der St.-Petrus-Kirche, beide gebürtige Siebenbürger, trugen zum reibungslosen Ablauf bei.

Brigitte Kästner


Schlagwörter: Wolfsburg, Ostern, Gottesdienst

Bewerten:

9 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.