29. Mai 2008

Neuer Kreisverband in Pfarrkirchen aus der Taufe gehoben

Aus dem Kreisverband Passau-Rottal-Inn sind - angesichts der großen geographischen Streuung - zwei überschaubare Untergliederungen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland hervorgegangen: der Kreisverband Pfarrkirchen–Rottal-Inn und Kreisverband Passau.
„Das Wesen der Geschichte ist ihre Wand­lung“. Mit diesem Zitat begrüßte der Vorsitzende Her­mann Folberth die Mitglieder aus dem Raum Pfarr­kirchen und Umgebung am 26. April in der Stadthalle zu Pfarrkirchen zur Jahreshauptver­sammlung mit Neuwahlen. Herzlich begrüßt wur­de auch Herta Daniel, Vorsitzende des Landesverbandes Bayern, die auf Einladung des Vorstands an der Versammlung teilgenommen hat.

Nach der Feststellung der Beschluss­fähig­keit der Versammlung trug Folberth den Tätig­keits­bericht vor. Der Vorsitzende dankte für das in den vergangenen zwölf Jahren entgegengebrachte Vertrauen, er dankte den Mitgliedern für die Teilnahme an den Aktivitäten des Kreis­verbands, dankte zugleich auch der Vorstand­schaft, Fam. Wachsmann, Fam. Zink, Herrn Schoger und auch seiner Gattin Marianne Folberth für die Unter­stützung, Einsatzbereit­schaft und den Zusam­men­halt in der Gemein­schaft.

Mitglieder anderer Kreisgruppen bzw. -verbände hatten die Auf­nah­me in unseren Kreisverband beantragt: Ursula Wachsmann (Weilheim), Georg Kloos (Landshut) und Werner Pieldner mit Gattin Ruhtraut (Nürn­berg). Diese wurden herzlich von der Versamm­lung begrüßt und in unseren Kreisverband aufgenommen. Im Namen des Vorstands wurde eine Ehrenurkunde als Anerkennung für 16-jährige aktive Mit­glied­schaft in Pfarrkirchen an Werner Pieldner überreicht. Pieldner dankte für die erwie­sene Ehre und Urkunde. Nach Folberths Tä­tig­keits­bericht legte Kassenwartin Utte Wachs­mann den Kas­sen­bericht 2007 vor. Kassenprüfer Günther Scho­ger stellte den Prüfbericht vor und erklärte, dass es keine Beanstandungen in der Kassen­führung gab. Richard Bloos stellte den An­trag auf Ent­lastung des Gesamtvorstandes, der einstimmig angenommen wurde.

Weshalb wurde eine Trennung vollzogen?

Es folgte die Er­läuterung der Trennung des Kreis­ver­ban­des Passau – Rottal-Inn. Auf Wunsch einiger Pas­sauer Mitglieder wurde im Vorstand des Kreis­verbandes Passau – Rottal-Inn zusammen mit Herta Daniel, der Landesvorsitzenden des Lan­des­verbandes Bay­ern, der Beschluss gefasst, zwei Gruppen zu bilden. Auf diesem Wege soll eine wohnortnahe Betreuung und Zusam­menarbeit mit den älteren Mitgliedern ermöglicht werden. Nach einer Mitglieder­befragung per Rund­schrei­ben mit Fragebogen, welcher Gruppe ein jedes Mit­glied angehören wolle, stimmte der Ge­schäfts­führende Landes­vorstand Bayern dieser Teilung am 12. April 2008 in München zu. Die Trennung und Teilung sowie der neue Name des Kreisverbandes wurden von der Hautver­samm­lung per Handzeichen bestätigt und einstimmig genehmigt. Damit wurde der „Kreis­verband Pfarrkirchen – Rottal-Inn“ aus der Taufe gehoben, der Kreisverband Passau – Rottal-Inn erlosch. Es ergeben sich nun Vorteile für alle Mit­glieder, die zwischen Veranstaltungen zweier Kreis­gruppen bzw. -verbände wählen können.

Es gab Wortmeldungen zu den Berichten. Herr Her­mann (Passau) befand die Trennung für richtig wegen der gebietsmäßigen Verstreuung und er bedankte sich beim Vorsitzenden Folberth für die gute Zusam­men­arbeit in den vergangenen zwölf Jahren. Folberth erklärte, dass diese Tren­nung nicht bedeutet, dass in Zukunft zwischen Passau und Pfarrkir­chen eine Wand bestehe, gegenseitige Begeg­nungen und Freund­schaften müssten weiterhin bestehen bleiben. Richard Wachsmann (Post­münster) rief die Mitglieder zur Beteiligung an den Aktivitäten des Kreis­verbandes auf. Nach der Entlastung des Vor­stands wurde die Landes­vorsitzende Herta Da­niel zur Wahlleiterin gewählt, zusammen mit den beiden Wahlhelfern Ri­chard Bloos und Werner Pieldner.
Der neu gewählte Vorstand des Kreisverbandes ...
Der neu gewählte Vorstand des Kreisverbandes Pfarrkirchen Rottal-Inn, stehend von links nach rechts: Kassenwart Günther Schoger, Stellvertreter Richard Wachsmann, Vorsitzender Hermann Folberth, Beisitzer Richard Bloos, Kassenprüfer Ingo-Walter Zink und Johann Simon; sitzend v. l. n. r.: Schriftführerin Marianne Folberth, Frauenreferentin Utte Wachsmann, Landesvorsitzende Herta Daniel, Kulturreferentin Gerda Zink. Nicht auf dem Bild: Kassenprüfer Michael Stürner. Foto: Sybille Kroll
Frau Daniel dankte für die Einladung und die Möglichkeit, die Wahlen des Kreisverbandes zu leiten. Die Vorstandswahl erbrachte folgendes Er­gebnis: Vorsitzender des Kreisverbandes: Her­mann Folberth (Vilshofen a. d. Donau), Stell­ver­treter: Richard Wachsmann (Postmünster), Schrift­führerin: Marianne Folberth (Vilshofen a. d. Donau), Kassenwart: Günther Schoger (Eg­gen­felden), Kassenprüfer: Ingo-Walter Zink (Fürs­tenzell), Kassenprüfer: Michael Stürner (Eg­genfelden), Pressereferentin: Marianne Fol­berth, Kulturreferentin: Gerda Zink (Pfarrkir­chen), Frauenreferentin: Utte Wachsmann (Post­münster), Internetreferentin: Marianne Fol- berth, Beisitzer: Richard Bloos (Arnstdorf), Jo­hann Simon (Simbach a. Inn), Delegierte für die Landesversammlungen: Hermann Folberth, Ri­chard Wachsmann.

Frau Daniel wünschte eine gute Nachbar­schafts­arbeit zwischen der Kreisgruppe Passau und dem Kreisverband Pfarrkirchen – Rottal-Inn. Dem Vorsitzenden Folberth und dem gesamten neuen Vorstand wünschte Frau Daniel alles Gute für die Bewältigung der bevorstehenden Aufga­ben des neuen Kreisverbandes.

Hermann Folberth dankte der Mitgliederver­sammlung für seine Wiederwahl, für das entgegengebrachte Vertrauen. Er versicherte, dass er sein Bestes geben werde und sich für die Be­lange des neuen Kreisverbands einsetzen werde. Folberth überreichte zum Abschluss als Dank und Anerkennung an die Landesvorsitzende Da­niel einen bunten Blumenstrauß in Rot und Blau. Ein kleines Dankeschön mit Blumen erhielten auch Gerda Zink, Utte Wachsmann, Sybille Kroll und Marianne Folberth. Anschließend folgten das Lied „Siebenbürgen, Land des Segens“ und ein Gemeinschaftsessen mit gemütlichem Bei­sam­­men­sein.

Termin

Liebe Mitglieder, aus organisatorischem Grund wird das diesjährige Grillfest vom 19. Juli auf den 26. Juli 2008, 15 Uhr, in Pfarrkirchen verschoben. Wir bitten Sie den Termin vorzumerken. Weiterhin bitten wir um Kuchenspenden und Salate. Am Grillfest beteiligt sich wieder auf Einladung des Vorstands die Siebenbürgische Blaskapelle aus Landshut. Für eine gute Organi­sation unseres Grillfestes bitten wir sich bei Familie Richard Wachsmann (Post­münster), Te­le­fon: (0 85 61) 7 14 50, oder Familie Hermann Fol­berth, Telefon: (0 85 41) 91 93 56, bis zum 20. Juli anzumelden. Alle sind zusammen mit ihren Freunden herzlich eingeladen.

Marianne Folberth

Schlagwörter: Neuwahlen, Bayern

Bewerten:

7 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.