5. Juni 2012

Konrad Schuller ausgezeichnet

Konrad Schuller, Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) für Polen und die Ukraine, ist mit dem Deutsch-Polnischen Journalistenpreis ausgezeichnet worden.
Der 1961 in Kronstadt geborene Schuller habe in seinem Beitrag „Der neue Schlesier“, so zitiert die FAZ die Jury, die Herausbildung eines neuen Regionalbewusstseins dargelegt, das polnische wie deutsche Traditionalisten gleichermaßen ärgere. Der Preis wird von den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, den Wojewodschaften Lebuser Land, Niederschlesien und Westpommern, der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit vergeben.

dr

Schlagwörter: Preis, Journalist

Bewerten:

5 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.