22. November 2013

Druckansicht

„Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen“

Nach der bekannten dreibändigen Reihe „Kulinarische Köstlichkeiten aus dem Banat. Erinnerungen einer Hochzeitsköchin“ und ihren „Kleinen Köstlichkeiten“ (Gebäck, Kuchen und Konfekt) hat sich Olga Katharina Farca an ein siebenbürgisches Kochbuch gewagt.
Fast vier Jahre hat das Auswählen, Ausprobieren und Zusammenstellen der Rezepte gedauert, die alle mehrfach nachgekocht wurden, bevor sie Eingang in das gerade erschienene Buch gefunden haben. Es handelt sich dabei allerdings nicht nur um siebenbürgische Gerichte, wie der Titel suggeriert; „banatschwäbische und moderne Rezepte“, wie es im Vorwort heißt, sind ebenfalls vertreten. Das sollte man wissen, damit man sich nicht über Gerichte wie Salami-Oliven-Kuchen (S. 59), Scampi mit Kräutern (S. 134) oder Risotto (S. 201) wundert.

Am Anfang des Buches steht eine dreiteilige landeskundliche Einleitung zu Geschichte und Brauchtum der Siebenbürger Sachsen, geschrieben vom bekannten siebenbürgischen Historiker Dr. Michael Kroner. Dieses Konzept kennen wir aus den banatschwäbischen Kochbüchern, und es bewährt sich auch bei der vorliegenden Neuerscheinung. Allerdings ist der geschichtliche Überblick sehr knapp geraten und der gesamte einleitende Essay hätte sorgfältiger lektoriert werden können; dass es z.B. in der kommunistischen Zeit in Rumänien am 1. Mai verpflichtende „Meetings zur Huldigung des Regimes“ gegeben hat, ist unglücklich formuliert. Auch fehlende oder fehlerhafte Bildunterschriften hätte man vermeiden sollen, und die undatierte, unkommentierte Karte auf Seite 39 („Das Deutschtum in Siebenbürgen“) ist geradezu ärgerlich. Dafür entschädigen die vielen historischen und aktuellen Fotografien, die durchgängig repräsentativ sind und den Text sinnvoll ergänzen. Zudem ist der Teil über das siebenbürgische Brauchtum im Jahres- und Lebenslauf ausführlicher und enthält einige interessante Darstellungen, unter anderem über den Rösschen- bzw. Rösseltanz oder das so genannte Gansabreiten – beides inzwischen in Vergessenheit geratene Faschingsbräuche.

r ... Der Rezeptteil ist in die Kapitel Vorspeisen, Suppen & Eintöpfe, Fleisch, Fisch, Saucen, Gemüse & Pilze, Kartoffeln, Salate, Teigwaren, Reis & Eier, Mehlspeisen sowie Desserts gegliedert. Unterstützt wird diese Gliederung durch ein stringentes Farbkonzept: Kapitelanfänge, Überschriften und Balken am oberen Seitenrand sind jeweils im selben Farbton gehalten und ermöglichen eine schnelle, einfache Orientierung. Darüber, dass das hilfreiche alphabetische Register am Ende des Buchs farblich in den Dessertbereich integriert wurde, kann man hinwegsehen. Die Rezepte von Ägrischsuppe bis Zwiebelsauce sind klar und verständlich formuliert. Zu jedem Hauptgericht bietet Olga Katharina Farca Vorschläge für Beilagen an, Varianten sorgen bei vielen Rezepten für Abwechslung und zu allen Hauptzutaten gehört eine kleine Warenkunde. Klassiker der siebenbürgischen Küche wie Apfel im Schlafrock, Baumstriezel, Brodelavend, Gechwichpert, Grammelpogatschen, Hanklich in fünf Varianten, Paradeissuppe, Salade de boeuf, Salatsuppe, Zwetschgenknödel, Vinetesalat, Vogelmilch und viele andere sind so selbstverständlich vertreten wie eine kleine Auswahl an Rezepten für Innereien, was zu begrüßen ist, da das Wissen um die Zubereitung von Hirn, Nieren, Leber oder Zunge wegen der gegenwärtigen Essgewohnheiten (und einiger „Fleischskandale“) langsam in Vergessenheit gerät.

„,Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen‘ soll vielen Ansprüchen gerecht werden und ist nicht für das Bücherregal gedacht, sondern für den häufigen Gebrauch,“ schreibt die Autorin in ihrem Vorwort. Über manche dieser vielen Ansprüche ist sie ein wenig gestolpert, aber das vorliegende Werk ist ein solides Handbuch der siebenbürgischen Küche mit reich bebilderten, nachvollziehbaren Rezepten, das auch einen Blick über den siebenbürgischen Tellerrand hinaus wagt und deswegen nicht im Bücherregal verstauben sollte.

Doris Roth


Olga Katharina Farca, „Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen mit geschichtlichem Überblick“, Farca Verlag, Villingen-Schwenningen, 2013, 240 Seiten, 21,50 Euro, ISBN 978-3-9803759-7-9; zu beziehen über den Verlag per Telefon: (0 77 21) 5 73 39, Fax: (0 77 21) 50 88 13, E-Mail: info[ät]farca-verlag.de.
Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen
Olga Katharina Farca
Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen



239 Seiten
EUR 24,50 (+ Versandkosten)
Buch bestellen »

Nachricht bewerten:

16 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

9. Januar 2019
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz