29. Oktober 2016

Druckansicht

Wahrerin der Sprache und Kultur: Zum 90. Geburtstag der Lyrikerin und Mundartautorin Hilda Femmig

Hilda Femmig, geborene Schuster, erblickte das Licht der Welt am 27. August 1926 in Neudorf bei Hermannstadt. Nach dem Besuch des Hermannstädter Mädchenlyzeums beschloss sie, Lehrerin zu werden, und ging zum Seminar in Schäßburg. Sie war im Schuldienst in Heltau, Neudorf bei Hermannstadt und zuletzt in Hermannstadt. 1979 wurde sie pensioniert. 1983 wanderte sie nach Deutschland aus und ließ sich mit ihrer Familie, die wenige Jahre später nachzog, in Heilbronn nieder. Vor einem Jahr verstarb der Ehemann Johann Femmig.
Heute lebt Hilda Femmig zusammen mit ihren Kindern und Enkelkindern in Heilbronn und ist weiterhin im Rahmen der dortigen Kreisgruppe tätig, besucht deren kulturelle Veranstaltungen und bereichert diese durch zahlreichen Gedichte, die sie den Kulturgruppen anlässlich diverser Aktionen und Jubiläen widmet. Hilda Femmig bei der Lesung am 17. September 2016 ...Hilda Femmig bei der Lesung am 17. September 2016 in Stuttgart. Foto: Hans-Werner Schuster Über 20 Jahre sang Hilda Femmig im „Liederkranz der Siebenbürger Sachsen Heilbronn“ mit und war an allen Aufführungen der „Bauernhochzeit“ beteiligt. 110 Aktive aus Baden Württemberg führten in der Brauchtumsveranstaltung des Heimattages in Dinkelsbühl das Singspiel in siebenbürgisch-sächsischer Mundart „Honnef uch Floß“ auf, das Hilda Femmig auf Anfrage eigens für den Heimattag verfasste, ein bemerkenswertes Stück siebenbürgischer Kulturgeschichte, auf die Bühne gerettete bäuerliche Tradition aus Siebenbürgen.

Die Jubilarin nimmt nach wie vor an Mundartautorenseminaren des Bundeskulturreferats des Verbandes der Siebenbürger Sachsen teil und trägt in diesem Rahmen ihre Gedichte bei öffentlichen Lesungen vor. Sie hat in Zeitungen und Sammelbänden publiziert. Im Druck ist erschienen das Buch „Mode im Wandel der Zeit“, das sie zusammen mit ihrer Enkelin Isabell herausgegeben hat.

Als Anerkennung des langjährigen und vielseitigen Schaffens wurde Hilda Femmig das Silberne Ehrenwappen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen verliehen.

Gerlinde Schuller und Hannelore Schuster

Schlagwörter: Mundartautorin, Jubilarin

Nachricht bewerten:

11 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz