3. März 2017

Seminar in Nürnberg für Chorleiter und Sänger: „Härzken, meng Härzken“ bäm Projektchor ä Fräck!

Liebe Sänger aus ganz Deutschland, 2017 gibt es ein sächsisches Chorprojekt: Vom 4.-6. August ist ein Sachsentreffen in Siebenbürgen geplant. Für den Nachmittag/Abend des 6. August steht das Singspiel „Bäm Brännchen“ von Grete Lienert-Zultner auf dem Programm. Dieses wird im Garten des Palais Brukenthal in Freck bei Hermannstadt aufgeführt. Zum Singen von acht schönen Liedern stellen wir den Projektchor „Bäm Brännchen“ aus begeisterten Sängerinnen und Sängern zusammen.
Es handelt sich um folgende Titel: Af deser Ierd (vierstimmig, im Satz von Hermann Kirchner), De Bietklok (vierstimmig, im Satz von Hans Mild), Der Owend kitt erunn (dreistimmiger Frauenchor im Satz von Hans Welther), Lennt un deng Schuulder sich (zweistimmig gemischtstimmig), Härzken, meng Härzken (dreistimmig S+A+Männer im Satz von Andrea Kulin), Wi huet de Streoß gebeangden? (zweistimmig gemischtstimmig), Et blosen de Adjuvanten (vierstimmig, im Satz von Gottlieb Brandsch), Daanz bä der Krin (zweistimmig gemischtstimmig, zusammen mit der Blaskapelle). Wie kann so etwas umgesetzt werden?

Möglichst viele Chorleiter studieren mit ihren Chören in Deutschland, Österreich, Siebenbürgen etc. diese Lieder ein, so dass einzelne Chormitglieder, die am 6. August in Siebenbürgen sein werden, die Möglichkeit bekommen, an diesem einmaligen Projekt teilnehmen zu können. Außerdem können einzelne Sänger sich mit dem Chorheft beschäftigen, das in kleiner oder großer Stückzahl (für ganze Chöre) kostenlos zu bestellen ist bei Emmi Mieskes, Telefon: (0 71 42) 6 32 88, oder E-Mail: mieskes.emmi[ät]gmail.com.

Notenhefte sind in ausreichender Stückzahl gedruckt vorhanden und können in Chorstärke an alle Chöre geschickt werden, unabhängig davon, wie viele Chormitglieder nun tatsächlich in Freck dabei sein werden. Die Generalprobe in Freck ist am 4. August abends.

Für interessierte Chorleiter und einzelne Sänger bieten wir ein Seminar zur Vorstellung aller Lieder an. Dieses findet am Samstag, den 8. April 2017, im Haus der Heimat in Nürnberg statt. Andrea Kulin, Leiterin der „Siebenbürgischen Kantorei“, hat die Gesamtleitung des Projektchores - Kontakt: Telefon: (0 71 42) 9 19 32 72, E-Mail: siebenbuergen[ät]braunkulin.

Wir laden herzlich ein zur ersten gemeinsamen Probe für unseren Projektchor am 8. April im Haus der Heimat, Imbuschstraße 1, 90473 Nürnberg (Vom Hauptbahnhof in 15 Minuten erreichbar: Richtung Langwasser-Süd, Endstation). Beginn ist um 10.30 Uhr. Ablauf: Probe 1. Teil von 10.30-13.00, dann Mittagessen; Probe 2. Teil von 14.00-17.00 (einschließlich Kaffeepause). Anmeldungen bitte bis spätestens 3. April bei Doris Hutter, Telefon: (09 11) 8 00 26 38, oder E-Mail: doris.hutter[ät]hausderheimat-nuernberg.de unter Angabe der Stimmlage!

Zu dieser ersten Gesamtprobe reisen auch die Chorleiterinnen Edith Toth (Mediasch) und Christiane Neubert (Fogarasch) aus Siebenbürgen an. Sie werden in Freck mit ihren eigenen Chören dabei sein. Unser Treffen am 8. April ist die erste Möglichkeit zum Austausch und Kennenlernen. Noten werden in ausreichender Stückzahl vorhanden sein. Bitte weitersagen! Natürlich kann man auch zusätzlich Sänger mitbringen, die nicht regelmäßig in einem Chor mitsingen, sich aber für dieses Projekt Zeit nehmen könnten! Auf einen schönen Probentag mit singfreudigen Menschen hoffen wir herzlich grüßend

Hans Gärtner, HOG-Verbandsvorsitzender

Andrea Kulin und Doris Hutter


Schlagwörter: Chor, Probe, Mundart, Volkslied, Nürnberg, Haus der Heimat, Sachsentreffen, Freck, Lienert-Zultner

Bewerten:

13 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 03.03.2017, 08:41 Uhr von gogesch: Auf dieses Singspiel in Freck freu ich mich richtig. [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.