18. April 2017

Druckansicht

„Lebenswege“: Karin Gündisch und Iris Wolff lesen in der Stuttgarter Vortragsreihe

Im zweiten Vortrag der Stuttgarter Vortragsreihe in diesem Jahr findet am 28. April um 19.00 Uhr im Haus der Heimat in Stuttgart eine Doppellesung mit den aus Siebenbürgen stammenden Schriftstellerinnen Karin Gündisch und Iris Wolff statt. Unter dem Motto „Lebenswege“ liest Karin Gündisch die Erzählung „Martha auf dem Kalvarienweg“, während Iris Wolff Passagen aus ihrem soeben erschienenen Buch „So tun, als ob es regnet“ vortragen wird. Im Zusammenspiel entstehen exemplarische siebenbürgische Lebenswege aus dem vergangenen Jahrhundert.
Karin Gündisch ist gebürtige Heltauerin und hat Germanistik und Romanistik in Klausenburg und Bukarest studiert. Sie war als Lehrerin und Mitarbeiterin der Publikationen Neuer Weg und Neue Literatur in Bukarest tätig, bevor sie 1984 mit der Familie nach Deutschland auswanderte. 1980 debütierte sie als Schriftstellerin mit „Didel und Düdel und andere Dingsgeschichten“, in den darauffolgenden Jahren wurden ihre Werke in Rumänien und Deutschland mehrfach preisgekrönt. Sie erhielt für „Lügengeschichten“ den Rumänischen Kinderbuchpreis, für „Geschichten über Astrid“ den Peter-Härtling-Preis (beide 1984), für „Im Land der Schokolade und Bananen“ den Kinderbuchpreis der Ausländerbeauftragten des Berliner Senats (1992), für „How I Became an American“ („Das Paradies liegt in Amerika. Eine Auswanderergeschichte“) den Mildred L. Batchelder Award (2002) und für „Cosmin. Von einem, der auszog, das Leben zu lernen“ den LesePeter (2005). Karin Gündisch ist seit 2013 Ehrenbürgerin ihrer Heimatstadt.

Iris Wolff wuchs in Hermannstadt und in Semlak/Banat auf. 1985 emigrierte sie zusammen mit ihrer Familie nach Deutschland. Sie studierte Deutsche Sprache und Literatur, Religionswissenschaft und Grafik und Malerei in Marburg. Von 2003 bis 2013 war sie Mitarbeiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach a. N. sowie Dozentin für Kunstvermittlung. 2013 war sie Literatur-Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Neben dem Schreiben arbeitet sie als Koordinatorin für Kulturelle Bildung am Kulturamt Freiburg. 2014 erhielt sie in Dinkelsbühl den Ernst-Habermann-Preis. Bücher: „Halber Stein“ (2012), „Leuchtende Schatten“ (2015) und „So tun, als ob es regnet“ (2017).

Helmut Wolff

Schlagwörter: Stuttgarter Vortragsreihe, Karin Gündisch, Iris Wolff

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

6. November 2019
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz