6. Oktober 2020

Bottesch-Ausstellung in Ingolstadt

Die Städtische Galerie im Theater Ingolstadt, Schlosslände 1, zeigt vom 9. Oktober bis 8. November Arbeiten auf Papier und Objekte der siebenbürgischen Künstlerin Sieglinde Bottesch. Öffnungszeiten der Ausstellung „ERD-REICH“: Donnerstag bis Sonntag,12 bis 18 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Zu den beiden Führungen am Freitag, den 9. Oktober, um 17 Uhr und Sonntag, den 18. Oktober, um 11 Uhr wird um telefonische Anmeldung unter (08 41) 3 05 18 38 oder per E-Mail an museumsverwaltung{ät]ingolstadt.de gebeten. Es gelten die Regelungen der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
Die 1938 in Hermannstadt geborene Künstlerin, Trägerin des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturpreises 2016, hat nach Abschluss ihres Studiums an der Fakultät der Bildenden Künste am Pädagogischen Institut Bukarest als Kunsterzieherin, Illustratorin und freischaffende Künstlerin zuerst in Hermannstadt, ab 1987 dann in Ingolstadt gewirkt. Ihren Erfolg bezeugen zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, darunter im Hermannstädter Brukenthal-Museum, im Dalles-Saal Bukarest, in Heilbronn, Esslingen, Ingolstadt, an der Bayerischen Staatsbibliothek und im Haus des Deutschen Ostens in München sowie in Kunstmuseen und -galerien in Lettland, Serbien, Ungarn, Österreich und weiteren Ländern.

Schlagwörter: Bottesch, Künstlerin, Kulturpreis, Ausstellung, Ingolstadt

Bewerten:

17 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.