6. August 2021

Freskenrestaurierung in Schmiegen: Verein Kulturerbe Kirchenburgen lädt zu Workshop ein

In seinem Buch „Wehrkirchen in Europa“ bezeichnet Karl Kolb unsere siebenbürgisch-sächsischen Kirchenburgen als „Bauernburgen, die gegen die Türken und Tataren gebaut wurden“. Unzählige Außenaufnahmen bestätigen diese Ansicht und machen gleichzeitig neugierig auf die Innenperspektive. Der Pforzheimer Kunstprofessor Peter Jacobi eröffnet in seinem Monumentalwerk „Bilder einer Reise II“ jedem Kirchenburgenbesucher in Siebenbürgen neue Blickwinkel auf die „alten Gemäuer“ und entdeckt wahre Kunstschätze in roher Umgebung.
Mittelalterliche Freske in der Dorfkirche ...
Mittelalterliche Freske in der Dorfkirche Schmiegen. Fotos: Alexander Kloos
Die siebenbürgischen Experten Dragoș-Gh. Năstăsoiu, Lorand Kiss und Mihaly Ferencz ergänzen in ihrem Buch „Monumente medievale de pe Valea Târnavelor“ die ganzheitlichen Ansätze von Peter Jacobi durch die Schilderung ihrer Arbeiten an Fresken aus vorreformatorischer, katholischer Zeit, die ein halbes Jahrtausend evangelischen Glauben teils offen, teils übermalt überlebt haben und deren Zukunft heute ungewiss ist.

Diese mittelalterlichen Kunstwerke gehören gemeinsam mit den beherbergenden sakralen Monumenten zu unserem siebenbürgisch-sächsischen Kulturerbe. Hier schlummert das Potenzial einer dritten „Fresken-Region“ Rumäniens, neben den Wandmalereien der Klöster der Bukowina und der Holzkirchen der Maramuresch.

Im Sommer organisierte unser Verein Kulturerbe Kirchenburgen e.V. in Bonnesdorf, unter der fachlichen Leitung von Lorand Kiss, den ersten Restaurierungsworkshop für Studenten der Fachrichtung Konservierung-Restaurierung der Lucian Blaga Universität in Hermannstadt. Die Ergebnisse, die praxisnahen Erfahrungen der Studenten an den Fresken, am Übernachtungsort im Pfarrhaus neben der Kirchenburg Pretai sowie die Exkursion zu den Kirchenburgen Eibesdorf, Durles und Schmiegen sprechen eindeutig für weitere Lehrkurse dieser Art. So organisieren wir in der evangelischen Kirche in Schmiegen, in der auch Erhaltungsmaßnahmen anstehen, vom 3.-10. September 2021 einen Workshop für bis zu 15 Teilnehmer. Den Kursteilnehmern werden u.a. Techniken wie Freilegen von Mörtel- und Farbschichten, Verfestigung der Bruchränder und Reinigung der farbtragenden Schicht vermittelt.

Begeisterung und Engagement sind Voraussetzung für ehrenamtliche Aktivitäten, die aber nur realisiert werden können, wenn die nötigen finanziellen Mittel vorliegen. Die fachliche Leitung sowie die Unterbringung der teilnehmenden Studenten finanzieren wir ausschließlich aus Vereinsmitteln.

Um diesen Weg der praxisnahen Workshops für Studenten aus Rumänien und Deutschland fortsetzen zu können, bitten wir um Ihre Unterstützung. Jede Spende bedeutet Respekt für unsere sächsischen Kirchenburgen, Wertschätzung unserer Hinterlassungen in Siebenbürgen und, zu guter Letzt, Erhaltung dieser Spuren für zukünftige Generationen. Kirchenburgeninteressierte, die uns und unsere Aktivitäten kennenlernen möchten, können dieses über unsere Homepage kulturerbe-kirchenburgen.de sowie bei Veranstaltungen in Deutschland und Siebenbürgen tun. Kontakt: E-Mail: info [ät] kulturerbe-kirchenburgen.de, Telefon: (0172) 3474752.

Hildegard Kijek, Hans Reinerth

Schlagwörter: Denkmalpflege, Restaurierung, Kirchenburgen, Kirchen, Workshop

Bewerten:

24 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.