9. Juni 2006

Malerei zur Fußball-WM in Berlin

Am Vorabend des Fußballspiels Deutschland - Ecuador im Rahmen der WM 2006 wird am 19. Juni, 19.30 Uhr, im Rumänischen Kulturinstitut in Berlin eine Doppelausstellung von Christian Hamsea (Deutschland) und Jose Antonio Villena (Ecuador) eröffnet.
Die Ausstellung wird vom Rumänischen Kulturinstitut "Titu Maiorescu" mit der Unterstützung der Botschaft von Ecuador in Berlin durchgeführt. Der Veranstalter stellt die Künstler wie folgt vor:

CHRISTIAN HAMSEA, 1962 in Kronstadt/Braşov (Rumänien) geboren, beendete die Klasse für freie Graphik an der Kunsthochschule in seiner Geburtsstadt. Nach seiner Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland studierte er Kunsterziehung an der Universität Erlangen und promovierte 1998an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Bis 2002 war er Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Kunsterziehung an der Universität Erlangen. Er lebt zurzeit als freischaffender Künstler. Seine Debütausstellung fand im "Alten Rathaus"-Geschichtsmuseum in Kronstadt statt. Seither hat er zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen von Bukarest bis München, Italien, Russland und Mexiko präsentiert.

JOSE ANTONIO VILLENA ist zurzeit Kurator am "Museo Metropolitano" in Quito (Ecuador). Er hat Malerei und Kunstgeschichte an den Universitäten in Quito und Salamanca sowie an der "Scuola Lorenzo de Medici" in Florenz studiert. Seine Werke wurden im Rahmen zahlreicher Einzel- und Gruppenausstellungen (z.B. in Ecuador, Brasilien, Mexiko, Spanien und Italien) gezeigt. Villena referierte bei verschiedenen Tagungen unter anderem über "Zeitgenössische Kunst in den Anden-Ländern", "Kunst und Politik in Lateinamerika in den letzten fünf Jahren" und "Öffentliche Kunst in Lateinamerika - Konzepte und Tendenzen".

Das Rumänische Kulturinstitut, Königsallee 20 a, 14193 Berlin, Telefon: (0 30) 89 06 19 87, ist mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: S 42, S 45 Haltestelle Halensee, Bus M 19, Haltestelle Erdenerstraße.

Schlagwörter: Ausstellung, Malerei, Fußball

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.