19. Juni 2006

Empfang bei Ministerpräsident Kurt Beck

Der Festumzug am 21. Mai war einer der Höhepunkte des vielfältigen Programms des 23. Rheinland-Pfalz-Tages, der in diesem Jahr in der südpfälzischen Domstadt Speyer ausgetragen wurde. Die etwa vier Kilometer lange Wegstrecke des Festumzuges führte am monumentalen Kaiserdom vorbei durch die Gassen der historischen Altstadt von Speyer. Die siebenbürgisch-sächsische Trachtenvielfalt kam dabei zur Geltung.
Insgesamt 134 Beiträge und über 4 300 Teilnehmer präsentierten auch heuer wieder die landestypischen Facetten des alljährlich stattfindenden Rheinland-Pfalz-Tages. Neben vielen sozialen Einrichtungen, Hilfs-, Sicherheits- und Rettungsorganisationen sowie den Streitkräften waren auch zahlreiche ehrenamtliche Organisationen vertreten. Viele Vereine aus den Städten und Landgemeinden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz waren beteiligt. Chöre, Blaskapellen, Tanzgruppen, Trachtengruppen, Landfrauenvereine, Spielmannszüge der Freiwilligen Feuerwehren, aber auch Handwerksbetriebe stellten alte Zünfte und altes Handwerk anschaulich dar auf den geschmückten Umzugswägen.

Zum ersten Mal in eigener Regie und nicht unter dem Dach des Bundes der Vertriebenen (BdV) war die Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen mit ihrem Vorsitzenden Ortwin Gunne unter der Zugnummer 32 vertreten. Seinem unermüdlichen Einsatz für die siebenbürgische Sache und seinem überragenden Organisationstalent ist es zu verdanken, dass heuer am Rheinland-Pfalz-Tag zum ersten Mal seit Beginn der Beteiligung vor vielen Jahren die Landsmannschaft als selbstständige Organisation unter ihrem eigenen Namen in Erscheinung treten durfte. Nach wiederholtem Schriftverkehr mit der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz war es ihm gelungen, die Aufmerksamkeit der Organisatoren auf die Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen zu lenken. Auch in diesem Jahr hat Gunne persönlich in der Kreisgruppe Süd- und Vorderpfalz und in Absprache mit der Landesjugendleiterin der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) Rheinland-Pfalz/Saarland kräftig Werbung für die Beteiligung seiner Landsleute am Rheinland-Pfalz-Umzug gemacht. Letztendlich konnte er in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden der Kreisgruppe, Walter Untch, und der Landesjugendleiterin Bettina Brantsch eine stattliche Gruppe von insgesamt 24 Trachtenträgern für dieses Vorhaben gewinnen. Mit von der Partie waren Mitglieder aus dem Vorstand der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland, aus der Kreisgruppe Süd- und Vorderpfalz und der SJD Rheinland-Pfalz.

Empfang der Staatskanzlei vor dem Rheinland-Pfalz-Tag 2006 in Speyer: Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Parteivorsitzender der SPD, mit dem Trachtenpaar Inge Erika Knoll und Stephan Roth.
Empfang der Staatskanzlei vor dem Rheinland-Pfalz-Tag 2006 in Speyer: Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Parteivorsitzender der SPD, mit dem Trachtenpaar Inge Erika Knoll und Stephan Roth.


Eine besondere Ehre für den Landesvorsitzenden Gunne war die persönliche Einladung des Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, zum traditionellen Vorempfang des Festumzuges im Historischen Museum der Pfalz, zu dem rund 250 Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und ehrenamtlichen Organisationen eingeladen waren. Auf Gunnes Wunsch durfte ihn die Landespressereferentin von Rheinland-Pfalz/Saarland, Inge Erika Knoll, zu diesem Festakt begleiten, als Auszeichnung für ihre aktive Mitarbeit in der Landesgruppe. Mit einer weiteren Einladung des Ministerpräsidenten, dem Festzug auf der Ehrentribüne des Ministerpräsidenten beizuwohnen, bedachte Gunne den Vorsitzenden der Kreisgruppe Alzey/Nieder-Olm/Saulheim, Michael Ihm und Gattin, für seine Verdienste in der Landesgruppe.

Angeführt von ihrem Landesvorsitzenden marschierten unter dem tosenden Applaus der begeisterten Zuschauer die Trachtenträger vor der Ehrentribüne auf. Gezeigt wurden zahlreiche schöne Festtrachten aus den verschiedenen Landstrichen Siebenbürgens, welche die bunte Trachtenvielfalt Siebenbürgens einer breiten Öffentlichkeit auch über die Landesgrenzen von Rheinland-Pfalz hinaus stolz präsentierten. Viel Beifall und persönliche Grußworte ernteten die Siebenbürger Sachsen auch heuer vom Ministerpräsidenten Beck für ihre Teilnahme am Festumzug.

Ein besonderer Dank und große Anerkennung gebührt dem Landesvorsitzenden Ortwin Gunne für die umfangreiche Organisation und sein unermüdliches Bemühen, eine möglichst große Beteiligung seiner Landsleute zu erreichen. Das Zustandekommen dieser Trachtengruppe zeugt von dem Zusammenhalt und dem Gemeinsinn der Siebenbürger Sachsen, der dank des Kreisvorsitzenden Walter Untch, der Stellvertretenden Landeskulturreferentin Anna Montsch und der Landesjugendleiterin Bettina Brantsch hier in der neuen Heimat Früchte getragen hat. Bei allen Teilnehmern und Helfern bedankt sich der Landesvorsitzende Gunne für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Präsentation der Siebenbürger Sachsen und ihrer Kultur. Vielleicht lässt sich diese stattliche Beteiligung im nächsten Jahr wiederholen, wenn es am 1. Juli 2007 wieder heißen wird: "Auf geht's zum Rheinland-Pfalz-Tag nach Baumholder!"

Inge Erika Knoll

(gedruckte Ausgabe: siebenbürgische Zeitung, Folge 10 vom 20. Juni 2006, Seite 12)

Schlagwörter: BdV, Politik, Trachten

Bewerten:

3 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.