28. November 2008

Druckansicht | Empfehlen

Eröffnungsfeier der Deutsch-Rumänischen Schule Berlin-Brandenburg: Ministerpräsident Platzeck Gastredner

Am 3. Dezember findet in den Räumlichkeiten der Botschaft von Rumänien, Dorotheenstraße 62-66, 10117 Berlin, die festliche Eröffnungsfeier der Deutsch-Rumänischen Schule Berlin-Brandenburg e.V. „BILINGUA“ statt. Die Feier beginnt um 18.30 Uhr und bietet ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, das zum Teil von der Kindertheatergruppe der Schule unter der Leitung von Elena Bronsert, zum Teil von Studenten der Humboldt Universität zu Berlin, Abteilung Romanistik, unter der Leitung von Dr. Ioana Scherf bestritten wird.
Zum Auftakt der Feier richtet S.E. Bogdan Mazuru, Botschafter von Rumänien in der Bundesrepublik Deutschland und Schirmherr der Veranstaltung, Grußworte an die anwesenden Gäste. Es folgen die Gastreden der Ehrengäste.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) als Rumänienfreund bekannt, hat dies auf seinen Rumänienbesuchen auf wirtschaftlicher und politischer, aber auch auf sozialer und kultureller Ebene wiederholte Male zum Ausdruck gebracht. Erwähnt sei an dieser Stelle der unvergessene Abend „Brandenburg präsentiert Kulturhauptstadt Sibiu/Hermannstadt“, am 16. Januar 2007, in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, unter seiner Schirmherrschaft.

Gunther Krichbaum, MdB (CDU), Vorsitzender des Bundestagsausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union, begleitete zunächst als Länderberichterstatter der CDU/CSU-Fraktion für Rumänien und Bulgarien den EU-Beitritt dieser beiden südosteuropäischen Länder. So lernte er Rumänien zunächst beruflich kennen und schätzen. Doch auch privat engagiert sich Gunther Krichbaum für dieses Land in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft Pforzheim.

Die Vorsitzende der Deutsch-Rumänischen Schule Berlin-Brandenburg e.V., Dr. Ioana Scherf, spricht über das Konzept und die Vision der Schule und stellt die Gründungsmitglieder vor.

Festrednerin des Abends ist Dr. Frauke Hildebrandt, Philosophin und Politikerin. Sie bezieht sich in Ihrer Rede auf die Notwendigkeit interkultureller Zusammenarbeit in einem vereinten Europa. Die Moderation übernimmt die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Packi. Eine Tombola sorgt für Überraschungen. Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Empfang mit rumänischen Speisen und Getränken ein. Interessierte Eltern können den eigens dafür eingerichteten Klassenraum erstmals besichtigen.

Die Sprachschule „BILINGUA“, deren Ehrenvorsitz Elena Mazuru, die Gattin des Botschafters von Rumänien in Berlin, Bogdan Mazuru, innehat, wurde am 12. Juli 2008 im brandenburgischen Woltersdorf gegründet und ist grenzüberschreitend tätig. Sie versteht sich als Brücke zwischen den Kulturen Deutschlands und Rumäniens. Als interkulturelle Institution organisiert sie Deutschkurse, Rumänischunterricht, gegenseitigen Kultur- und Schüleraustausch.
Lesen Sie dazu auch den Artikel: "Deutsch-Rumänische Sprachschule in Berlin gegründet"

Schlagwörter: Berlin, Schule

Nachricht bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« November 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. November 2017
11:00 Uhr

19. Ausgabe vom 05.12.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz