2. September 2012

Rumänisches Fernsehen wird umstrukturiert

Bukarest – Die rumänische Regierung ergreift Sparmaßnahmen beim Rumänischen Fernsehen TVR, um bisherige Fehler im Management zu beheben und die hohe Verschuldung abzubauen. Auf der anderen Seite fürchten Kommentatoren, dass mit dem Führungswechsel auch ein Verlust der inhaltlichen Unabhängigkeit des öffentlichen Fernsehens verbunden sein könnte.
980 der insgesamt 3400 Angestellten sollen entlassen werden. Mitte August wurde der Kanal TVR Info geschlossen, in Kürze soll TVR Cultural folgen – das Kulturprogramm könnte zu 75 Prozent von den Kanälen TVR 2 (eventuell unter dem neuen Namen „TVR 2 Cultural“) und TVR 3 übernommen werden.

Sollte TVR 2 mehr Kultur senden, könnten die Minderheitensendungen (einschließlich der deutschen Sendung „Akzente“) gestrichen werden. Zum Ausgleich erhoffen sich die Minderheiten mehr Sendezeit auf TVR 1, wobei entscheidend sei, wann die Sendung ausgestrahlt werde, wie Christel Ungar-Ţopescu, Chefredakteurin von „Akzente“, gegenüber der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien äußerte.

Ein neues Sendeschema soll am 15. Oktober in Kraft treten. TVR soll nunmehr aus den Kanälen TVR 1, TVR 2 Cultural, TVR 3 (Regionalprogramme) und TVR International bestehen.

CC

Schlagwörter: Medien, TV, Akzente-Sendung

Bewerten:

6 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.