13. März 2015

Hohe Amtsträger im Visier der Antikorruptionsbehörde DNA

Bukarest – Die rumänische Antikorruptionsbehörde DNA habe im vergangenen Jahr gegen eine Rekordzahl von hohen Amtsträgern ermittelt, so DNA-Leiterin Laura Codruţa Kövesi bei der Vorstellung der Jahresbilanz ihrer Institution. Allerdings seien nur wenige Urteile entsprechend vollstreckt worden – die Schadensrückgewinnung etwa müsse laut Kövesi effizienter angegangen werden.
Viele einflussreiche Politiker und Unternehmer stehen zurzeit im DNA-Visier oder bereits hinter Gittern. In den Schlagzeilen sind seit Wochen die ehemaligen Minister Elena Udrea (Tourismus), Miron Mitrea (Transport), Ion Ariton und Adriean Videanu (beide Wirtschaft) sowie weitere neun Minister, die mutmaßlich in die Korruptionsaffäre „Microsoft“ verwickelt sind. Die ehemalige Jugendministerin Monica Iacob Ridzi wurde unlängst wegen Amtsmissbrauchs zu fünf Jahren Haft mit Vollzug verurteilt. Auch Verwandte des Ministerpräsidenten Victor Ponta sind unter die Lupe des DNA geraten: Gegen den Schwager des Premiers, Iulian Herţanu, wird zurzeit wegen „Betrugs mit EU-Mitteln, Steuerbetrugs sowie anderer korruptionsnaher Delikte“ ermittelt.

CC

Schlagwörter: Rumänien, Korruption, Justiz

Bewerten:

20 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.