14. März 2016

König Michael I. an Krebs operiert

Bukarest – Der frühere König Michael I. von Rumänien ließ Anfang März durch den Kronrat mitteilen, dass er sich aus der Öffentlichkeit zurückziehe und seine Befugnisse an seine Tochter Margareta übertrage. Grund dafür sei die Verschlechterung seines Gesundheitszustands: Er leidet an chronischer Leukämie und wurde unlängst an Hautkrebs operiert.
Der Kronrat soll nach Michaels Wunsch fortan der Thronfolgerin, Prinzessin Margareta, beratend zur Seite stehen. Dem Gremium gehören u.a. Erzherzog Lorenz von Österreich, der Chef des Königshofes, Andrew Popper, der Rechtsanwalt Adrian Vasiliu und die Politikwissenschaftlerin Dr. Anneli Ute Gabanyi an. In diesem Jahr feiert das rumänische Königshaus sein 150-jähriges Bestehen.

CC

Schlagwörter: Rumänien, König

Bewerten:

15 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 16.03.2016, 10:45 Uhr von SBS aus BW: „Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren als dadurch, dass er in Erfüllung geht. “ und damit ... [weiter]
  • 16.03.2016, 08:25 Uhr von getkiss: "der Kulturschock der sächsischen Elite als die es nach 1918 dessen gewahr wurde" Einen ... [weiter]
  • 15.03.2016, 19:34 Uhr von bankban: Fall dieser (eine) Vorteil stimmen würde, hätte es in Rumänien vor 1945 keine Korruption und ... [weiter]

Artikel wurde 8 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.