6. Juni 2016

Druckansicht

Astrid Fodor wird Bürgermeisterin von Hermannstadt

Zum fünften Mal in Folge erzielt das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) einen bemerkenswerten Erfolg bei den Kommunalwahlen in Hermannstadt: Astrid Fodor wird mit 57,13 Prozent der Stimmen Bürgermeisterin der Stadt. Die Juristin und Verwaltungswissenschaftlerin wurde bereits 2004 in den Hermannstädter Stadtrat gewählt und stieg 2008 zur Vizebürgermeisterin auf. Im Sommer 2014 übernahm sie kommissarisch die Bürgermeisterbefugnisse, nachdem Klaus Johannis seine Präsidentschaftskandidatur bekannt gegeben hatte. Als Johannis Staatspräsident wurde, wählten die Hermannstädter Stadträte Astrid Fodor zur Interims-Bürgermeisterin. Nun wurde sie bei den Kommunalwahlen am 5. Juni von den Hermannstädtern zur ersten Bürgermeisterin Hermannstadts gewählt. Der Sozialdemokrat Ovidiu Ioan Sitterli und der Nationalliberale Răzvan Codruț Pop erzielten nur 18,8 bzw. 10,91 Prozent der Stimmen.
Im Stadtrat von Hermannstadt hat das DFDR 46,15 Prozent erhalten, deutlich mehr als die Sozialdemokratische Partei PSD (21,26 %) und die Nationalliberale Partei PNL (17,61%). Somit wird das DFDR im Stadtrat mit zwölf Sitzen vertreten sein, die PSD mit sechs und die PNL mit fünf. Die ersten zwölf Namen auf der Kandidatenliste des Forums Hermannstadt für den Stadtrat und somit die neuen Stadträte sind: Corina Bokor, Gerold Herman, Helmut Paul Niedermaier, Maria Gârleanu, Paul Mezei, Ecaterina Birk, Helmut Lerner, Bianke Marion Grecu, Zeno-Karl Pinter, Anita Pavel, Annemarie Ecaterina Fazakas und Monica Nartea.

In Freck wurde der DFDR-Kandidat und bisherige Bürgermeister Arnold Klingeis nicht wieder gewählt, an seine Stelle rückt nun Adrian David (PNL). Das Deutsche Forum stellt jedoch in Freck drei Stadträte. Komplette Kandidatenlisten hatte das DFDR auch für Heltau und Lasseln aufgestellt, jedoch konnte in diesen Ortschaften lediglich jeweils ein Mandat im Stadt- bzw. dem Gemeinderat erzielt werden. Glückwünsche für die neue Bürgermeisterin von ...Glückwünsche für die neue Bürgermeisterin von Hermannstadt, Astrid Fodor, im Spiegelsaal des Forums. Foto: Beatrice Ungar Anders als bei den Wahlen von 2012 werden in diesem Jahr die Kreisvorsitzenden nicht mehr direkt von den Bürgern, sondern von den bestätigten Kreisräten gewählt. Somit dürfte es noch einige Tage dauern, bis die offiziellen Ergebnisse feststehen. Das Deutsche Forum könnte jedoch laut vorläufigen Presseinformationen im Kreisrat von Hermannstadt acht Mandate besetzen. Die neuen Kreisräte wären laut Listenaufstellung Dr. Paul-Jürgen Porr, Martin Bottesch, Christina Manta-Klemens, Beatrice Ungar, Ilse Philippi, Friedrich Gunesch, Wiegand-Helmut Fleischer und Eduard Wellmann. Das Forum könnte gemeinsam mit der erstplatzierten Nationalliberalen Partei (45% der Stimmen) eine Koalition im Kreisrat bilden und möglicherweise mit Wiegand Helmut Fleischer einen von zwei stellvertretenden Kreisratsvorsitzenden stellen.

In Kronstadt erreichte der Forumskandidat für das Bürgermeisteramt, Christian Macedonschi, 4,16 Prozent der Wählerstimmen und somit den fünften Platz von insgesamt 14 Kandidaten. Die Wahl gewann zum vierten Mal in Folge George Scripcaru, der diesmal als Parteiloser kandidierte (51,23%). Im Stadtrat ist das Kronstädter Deutsche Forum mit 7,45 Prozent der Wählerstimmen erneut drittstärkste politische Kraft und stellt wie bisher zwei Sitze (voraussichtlich Christian Macedonschi und Arnold Ungar). Auf den ersten beiden Plätzen befinden sich die PNL mit 30,58 Prozent der Stimmen und zehn Stadträten bzw. die PSD mit 27,25 % und acht Stadträten.

Auch im Kreisrat Kronstadt ist es dem Deutschen Forum gelungen, die Position von 2012 zu halten und erneut zwei Mandate zu bekommen (Caroline Fernolend und Wolfgang Wittstock). Die meisten Kreisratsmandate erhielt die PNL (16), gefolgt von der PSD (elf), dem Ungarnverband UDMR und der Rumänischen Ökologischen Partei PER (jeweils drei). Weitaus bessere Ergebnisse als vor vier Jahren erzielte das Deutsche Forum in einzelnen Ortschaften des Kreises Kronstadt. Etwa in Fogarasch zieht das Forum mit vier Stadträten in die Lokalpolitik ein, neuer Bürgermeister ist der unabhängige Kandidat Gheorghe Sucaciu, der vom Forum unterstützt wurde. Auch in Bodendorf erhielt das Forum vier Gemeinderatsmandate, in Deutsch-Tekes, Heldsdorf, Petersberg, Honigberg und Reps jeweils ein Mandat.

Landesweit lag die Wahlbeteiligung bei rund 52 Prozent und somit fünf Prozentpunkte tiefer als 2012. Gewinnerpartei der Kommunalwahlen ist die PSD mit 37,5 Prozent der Stimmen für Bürgermeisterkandidaten, 36 % für Stadtratsmandate und 37 % für Kreisräte. An zweiter Stelle befindet sich die PNL mit 33 Prozent der Stimmen für Bürgermeisterkandidaten, 31 % für Stadträte und 32 % für Kreisräte. Die Allianz der Liberalen und Demokraten (ALDE) und der Ungarnverband (UDMR) liegen bei rund sechs bzw. fünf Prozent. Oberbürgermeisterin in Bukarest wurde Gabriela Vrânceanu Firea (PSD) mit knapp 43 Prozent der Stimmen.

CC

Schlagwörter: Kommunalwahlen, Hermannstadt, Politik, Forum

Nachricht bewerten:

31 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« November 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

5. Dezember 2018
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz