28. Juni 2017

Deutsche Kulturtage in Schäßburg

Die Deutschen Kulturtage in Schäßburg, die in diesem Jahr vom 9. bis 11. Juni stattgefunden haben, waren dem Thema „Die lutherische Reformation im Raum Schäßburg“ gewidmet.
Vertreter der Kommunalpolitik, des Landes- und Siebenbürgenforums sowie der österreichische Honorarkonsul Andreas Huber und die Konsulin der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt, Judith Urban, nahmen an der Veranstaltung teil. Das Thema der Kulturtage wurde in mehreren Fachvorträgen behandelt: neben Thomas Şindilariu, der den Eröffnungsvortrag hielt, zählten Hermann Pitters („Die Reformation in Schäßburg und Umgebung“) und Stadtpfarrer Bruno Fröhlich („Reformation und Ökumene“) zu den Referenten. Schüler der 11. Klassen des Joseph-Haltrich-Lyzeums hielten unter dem Motto „Schüler reden über Luther“ mehrere Kurzreferate. Das Kulturprogramm wurde von der Kapelle „Schäßburg Brass“ und Tanzgruppen aus Hermannstadt, Mühlbach, Sächsisch Regen und Schäßburg gestaltet. Veranstalter der Kulturtage war das Demokratische Forum der Deutschen in Schäßburg.

CC

Schlagwörter: Reformation, Schäßburg

Bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.