9. Februar 2019

Papst Franziskus besucht Rumänien

Bukarest – Papst Franziskus wird vom 31. Mai bis 2. Juni auf Einladung von Staatspräsident Klaus Johannis und der katholischen Kirche des Landes Rumänien besuchen.
Zuletzt hatte mit Johannes Paul II. 1999 erstmals ein Papst Rumänien besucht. Ziele der dreitägigen Reise von Papst Franziskus sind die Städte Bukarest, Jassy, Blasendorf (Blaj) sowie der Marienwallfahrtsort Șumuleu Ciuc im Kreis Hargita. Es ist die 30. Auslandsreise von Papst Franziskus.

Wie die Banater Post berichtet, werden auch Begegnungen mit der Regierung des Landes, das im ersten Halbjahr die EU-Ratspräsidentschaft innehat, erwartet. Der Papst wird sich voraussichtlich auch mit den Spitzen anderer Kirchen, vor allem der rumänisch-orthodoxen Kirche, treffen. Angesichts der gegenwärtigen innerothodoxen Spannungen um die Kirche in der Ukraine käme dieser Begegnung des katholischen Kirchenoberhauptes besondere Bedeutung zu. Rumänien gilt als eines der religiösesten Länder in der EU. Mehr als 80 Prozent der Bewohner bekennen sich zur rumänisch-orthodoxen Kirche unter ihrem Oberhaupt Patriarch Daniel Ciobotea. Knapp sechs Prozent der Bevölkerung sind Katholiken.

Banater Post

Schlagwörter: Rumänien, Papst, Besuch, Kirche

Bewerten:

13 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.