11. August 2020

Hermannstädter Türme wieder zugänglich

Hermannstadt – Die seit etwa drei bis vier Jahrzehnten für Besucher geschlossenen Türme der Hermannstädter Altstadt sind seit dem 1. August 2020 nach einer Phase umfassender Restauration wieder zugänglich.
Der Historiker und Stadtrat Prof. Dr. Zeno-Karl ...
Der Historiker und Stadtrat Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter, Vorsitzender der Kommission für Städtebau und Umweltschutz, und Bürgermeisterin Astrid Fodor waren die ersten Besucher im Zimmermannsturm. Der Eingang erfolgt durch den Zimmermannsturm, über den Wehrgang erreicht man den Töpferturm und hier erfolgt der Ausgang. Foto: Presseamt der Stadt Hermannstadt
Es handelt sich um den Zimmermannsturm, den Töpfer- und den Armbruster-Turm in der Harteneck-Gasse. Erstere beiden werden auch in einen touristischen Rundgang aufgenommen. Wenn der Stadtrat zustimmt, soll der Eintritt in diesem Jahr aus werbetechnischen Gründen kostenlos sein, kündigte Bürgermeisterin Astrid Fodor bereits an.

Sechs Millionen Lei aus dem städtischen Haushalt veranschlagten die Wiederinstandsetzungsarbeiten der drei Türme. Erneuert wurden die Dächer und Fassaden, ein nächtliches Beleuchtungssystem soll noch installiert werden. Im Inneren geben Informationstafeln Einblick in die Geschichte der im 15. bis 16. Jahrhundert erbauten Türme.

Öffnungszeiten: In der Tourismussaison (1. April bis 31. Oktober) täglich außer Montag zwischen 11.00 und 19.00 Uhr, ansonsten zwischen 10.00 und 18.00 Uhr.

NM

Schlagwörter: Hermannstadt, Tourismus

Bewerten:

13 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.