17. Juli 2007

Gästehäuser in Siebenbürgen

Viele Gästehäuser wurden in den neunziger Jahren meist in leer stehenden Pfarrhäusern in Siebenbürgen eingerichtet. Die Unterkunftsmöglichkeiten waren ursprünglich vorwiegend als Absteige für ausgewanderte Landsleute gedacht und haben sich inzwischen als Geheimtipp für den Fremdenverkehr insgesamt etabliert. Der Mediascher KirchenBurgenSchutzVerein (KBSV) plant unter der Leitung von Bezirksdechant Reinhart Guib eine neue Auflage der Broschüre „Gästehäuser in Siebenbürgen und Wanderwege zwischen Kirchenburgen“, die im Frühjahr 2008 erscheinen soll. Weitere Informationen beim Bezirkskonsistorium Mediasch unter der Rufnummer (00 40-2 69) 84 34 83. Hier die aktualisierte Gästehäuserliste in alphabetischer Reihenfolge (Stand: Juli 2007).
Arbegen(Agârbiciu) liegt 18 Kilometer von Mediasch in Richtung Hermannstadt. Das „Bunte Haus“ wurde im renovierten Pfarrhaus eingerichtet und ist vorwiegend als Jugendherberge geeignet. Das Haus bietet 24 Schlafplätze mit Stapelbetten, zwei Badezimmer mit Dusche und WC. Anmeldung bei Kuratorin Ingeborg Petru, RO-557026 Agârbiciu, Hausnummer 84, Telefon: (00 40-2 69) 85 51 43. Im Verwalterhaus wohnt Frau Mihai, die die Gäste betreut, Telefon: (00 40-2 69) 85 53 20.

Baaßen (Bazna) – Der Kirchengemeinde Baaßen ist es gelungen, das Pfarrhaus in ein Gästehaus mit insgesamt 20 Betten in fünf Zimmern samt Küche, Kammer und zwei Badezimmern (mit Duschen und WC) umzugestalten. Für Kur und Freizeitgestaltung ist das einen Kilometer entfernte Baaßner Kurbad zu empfehlen. Telefonische oder schriftliche Anmeldung bei Kurator Albert Binder, Nr. 121, RO-557030 Bazna, Telefon: (00 40-2 69) 85 01 01.

Batiz (Batiz) ist über Simeria in Richtung Hatzeg und Petroschen (Petroşani) zu erreichen. Das Gästehaus liegt an der Hauptstraße in einem großen Garten und bietet Unterkunft für 20 Personen in sechs Räumen. Küche mit Essdiele, WC und Duschräume sowie Zentralheizung sind vorhanden. Das Haus, derzeit von Familie Daichend verwaltet, kann als Basislager für Ausflüge ins Retezatgebirge oder nach Geoagiu Băi genutzt werden. Anmeldung beim Evangelischen Pfarramt Broos, Str. Lazăr 4, RO-335301 Orăştie, Telefon und Fax: (00 40-2 54) 24 19 61.

Bekokten (Bărcuţ) liegt im oberen Harbachtal, etwa 15 Kilometer von Henndorf entfernt, und kann von hier aus in Richtung Norden über Retersdorf erreicht werden. Hier stehen zwei Appartements mit Nasszelle und gemeinsamer Küche für Gäste bereit. Ansprechpartner: Martin Konnerth, RO-507216 Bărcuţ, Nr. 159.

Birthälm (Biertan) liegt neun Kilometer abseits von der Landstraße Mediasch-Schäßburg. Das Gästehaus in der Wehrburg verfügt im Erdgeschoss über sechs Zimmer mit jeweils gesonderter Nasszelle für 15 Personen, in der Mansarde finden in weiteren vier Zimmern 24 Personen Platz. Speise- und Gemeinschaftsraum sind vorhanden, Voll- oder Halbpension werden angeboten. Das Haus wird zurzeit vom neuen Pächter, einer österreichisch-rumänischen Firma, überholt. Anmeldung im Gästehaus „Dornröschen“, George Coşbuc Str. 25, 557045 Biertan, Telefon und Fax: (00 40-2 69) 86 82 94, E-Mail: office [ät] biertan.net, Webseite: www.biertan.net, bei Beate Palfi, Telefon: 86 82 25, Cristian Sencovici, Telefon: 86 82 93, oder Cristian Cişmaru, Reky Travel Club, Hermannstadt, Telefon: 24 41 65.

Das „Evangelische Jugendzentrum“ wurde im Predigerhaus (Piaţa 1 Decembrie nr. 3) eröffnet. Das Haus bietet 21 Übernachtungsmöglichkeiten in vier Zimmern, ein modernes Badezimmer und eine Küche. Im Bau befinden sich noch ein Tagungsraum mit 60 Plätzen, ein Gemeinschaftsraum im Keller und eine Terrasse vor dem Haus. Anmeldung bei Pfarrer Ulf Ziegler, Telefon: (00 40-2 69) 84 26 60 oder (00 40-7 45) 24 64 85.

Bogeschdorf (Băgaciu) liegt 18 Kilometer nördlich von Mediasch, inmitten des Kokelweinlandes. Im Pfarrhaus stehen drei Räume für 13 Personen zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Kuratorin Susanna Salcean, RO-547090 Băgaciu, Hausnummer 62, Telefon: (00 40-2 65) 42 56 93. Im Pfarrhaus wohnt Familie Albu, die die Gäste empfängt, Telefon: (00 40-2 65) 42 57 24.

Botsch (Batoş) erreicht man über Sächsisch-Regen und Deutsch-Zepling inmitten einst großer Obst- und Weinplantagen. Im Pfarrhaus stehen zwei Räume mit je zwei Betten, eine kleine Küche sowie Dusche und WC zur Verfügung. Anmeldung bei Pfarrer Zóran Kézdi, RO-545300 Reghin, Str. Călăraşilor 1, Telefon: (00 40-2 65) 51 10 25, E-Mail: saechsisch-regen [ät] evang.ro, oder Kuratorin Maria Kovacs, RO-547085 Batoş, Telefon: (00 40-2 65) 54 42 00.

Broos (Orăştie) bietet günstige Unterkunft im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde. Sie besteht aus einem großen möblierten Wohn-/Schlafzimmer, einer komplett ausgestatteten Küche und einem modernen Bad mit Toilette. Fahrzeuge können im Hof sicher abgestellt werden. Auf Wunsch werden zusätzliche Schlafgelegenheiten in anderen Räumen angeboten. Anmeldungen bei Carmen Bianu, Str. N. Bălcescu 18 A, RO-335700 Orăştie, Telefon: (00 40-2 54) 24 16 14, E-Mail: carmenbianu [ät] easynet.ro, oder beim Evangelischen Pfarramt, Str. Gh. Lazăr 4, Telefon: (00 40-2 54) 24 19 61, Fax: 24 44 16, E-Mail: evkirchebroos [ät] easynet.ro.

Eibesdorf (Ighişul Nou) liegt sieben Kilometer südlich von Mediasch in einem Seitental der Großen Kokel. Das sehr gut ausgestattete Gästehaus im Pfarrhaus wird über das ganze Jahr mit Leib und Seele von Matthias Wetzel und Jaqueline Hene betreut. Es bietet 28 Betten in sechs Zimmern, zwei größere Gemeinschaftsräume, eine Küche, drei Bäder mit Dusche und WC sowie Pkw-Abstellmöglichkeiten. Neu eingerichtet wurden ein Bad mit zwei Duschen, eine Küche und ein Aufenthaltsraum sowie draußen ein kleiner Fußballplatz, Schaukeln für Kinder und eine gemütliche Gartenecke für die ganze Familie. Anmeldung beim Verwalterpaar (Pfarrhof), Tel.: (00 40- 2 69) 25 79 16, oder bei Kurator Stefan Wagner, Telefon: (00 40-2 69) 25 79 84.

Fogarasch (Făgăraş) – Zwei Zimmer mit sieben Betten, eine Küche und ein Bad sind im Pfarrhaus eingerichtet, zwei Übernachtungsplätze gibt es in der so genannten Vikarswohnung, und für Jugendliche lassen sich zusätzlich Matratzen finden. Anmeldungen bei Maria Dietrich, Fogarasch, Telefon: (00 40-2 68) 28 06 78, oder beim evangelischen Pfarramt, Telefon/Fax: (00 40-2 68) 21 19 94, E-Mail: klein [ät] deltanet.ro.

Freck (Avrig) war einst die Sommerresidenz von Samuel von Brukenthal. In der ehemaligen Orangerie seines Palais stehen sieben Gästezimmer mit je zwei Betten zur Verfügung, mit eigener (zum Teil auch gemeinsamer) Dusche/WC sowie ein (auch getrennt nutzbarer) Seminar-Trakt mit einem 160 qm großen Festsaal, zwei Seminarräumen, einem Foyer und WC. Verantwortlich ist die Brukenthal-Stiftung mit Sitz in Hermannstadt, Vorsitzender: Stadtpfarrer Kilian Dörr, Piaţa Huet 1, RO 550182 Sibiu, Telefon: (00 40-2 69) 21 12 03, E-Mail: doerr [ät] brukenthal.org. Telefon in Freck beim Verwalter der Orangerie, Joachim Schroll, Telefon: (00 40-2 69) 52 47 25, E-Mail: schroll [ät] brukenthal.org.

Groß-Alisch (Seleuş) liegt elf Kilometer von Schäßburg entfernt. Im Gäste- und Begegnungshaus „Pfarrer Albert Schaser“ (ehemaliges Pfarrhaus) befinden sich 24 Betten in vier Zimmern (2x7; 1x4; 1x6), zwei WCs und ein Badezimmer mit drei Duschen und Waschbecken. Eine Küche mit Gasherd und Kühlschrank, ein Esszimmer und ein größerer Versammlungsraum stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Haus wird mit Gaskachelöfen geheizt. Vollverpflegung kann bestellt, im schönen Garten mit Tischen und Bänken kann gegrillt werden. Parkmöglichkeiten im Hof. Verantwortlich sind Demirel Hermann, Telefon: (00 40-7 45) 19 20 85, und Mirela Hermann, Telefon: (00 40-7 40) 76 99 37, Postanschrift: comuna Danes, localitatea Seleuş nr. 323, jud. Mureş.

Großpold (Apoldu de Sus), Landlergemeinde im Unterwald, zwischen Hermannstadt und Mühlbach gelegen. Im Gästehaus nahe dem Marktplatz, Mittelgasse 158, befinden sich 14 Betten in drei Zimmern, ein Gemeinschaftsraum, eine Einbauküche, je zwei Duschen und Plumpsklos. Ansprechpartner: Pfarrer Wilhelm Meitert, RO-557151 Apoldul des Sus, Nr. 165, Telefon und Fax: (00 40-2 69) 53 41 09.

Großprobstdorf (Târnava), fünf Kilometer von Mediasch in Richtung Hermannstadt gelegen. Die neue Unterkunft „Herberge auf der Thelmann-Farm“ liegt in Richtung Ortsbahnhof, etwa drei Minuten von der Hauptstraße entfernt. Hier können acht bis zehn Personen in vier Zimmern übernachten. Familie Thelmann stellt für Kurzstrecken einen Pkw sowie zehn Fahrräder zur Verfügung. Anmeldung unter Telefon: (00 40-2 69) 85 81 00.

Großschenk (Cincu), zwischen Fogarasch und Agnetheln gelegen, ist ausgestattet für Besucher zur Besichtigung der Kirche, Ortschaft und Umgebung. Dafür wurden im Pfarrhaus zwei Zimmer mit zehn Betten, eine Küche mit Kühlschrank, ein Speisezimmer, eine Terrasse und ein Bad mit Waschmaschine eingerichtet, die zu jeder Jahreszeit in Anspruch genommen werden können. Anmeldungen bei Kurator Georg Bulter, Telefon: (00 40-2 68) 24 41 66, Olga Indries, Telefon: (00 40-2 68) 24 41 16, Friederike Pall, Telefon: (00 40-2 68) 24 41 92, oder Marietta Bogian, Telefon: (00 40-2 68) 24 41 12. Letztere ist auch für die Friedhofspflege zuständig.

Hamruden (Homorod) liegt auf der E-Straße in Richtung Kronstadt, zwei Kilometer von Reps entfernt. 14 Betten in vier Einzelzimmern, zwei Duschen, WC, große gemeinsame Küche, Unterhaltungsräume mit Voll- oder Halbpension werden nach Vereinbarung und Wunsch in dem als Gästehaus eingerichteten Pfarrhaus angeboten. Attraktionen: Aussicht aus der Sommerlaube ins Alttal, Pferdekutschenfahrten, Eselreiten und Besichtigung der Kirchenburg. Anmeldung in Augsburg, Telefon: (08 21) 74 12 46, oder bei Harald Bloos, RO-507105 Homorod, Telefon: (00 40-2 68) 26 01 40 oder 26 01 65.

Hermannstadt (Sibiu) bietet gehobenen Standard für Unterkunft im Altenheim „Carl Wolff“ in 13 Gästezimmern an. Reservierungen bei Heimleiterin Ortrun Rhein, Telefon: (00 40-2 69) 22 11 31, Fax: 22 36 80, E-Mail: carlwolff [ät] logon.ro. Für Besucher Hermannstadts bietet die Kirchengemeinde zwei verschiedene Quartiere an. Beide sind zentral gelegen, sozusagen zwischen der Evangelischen Stadtpfarrkirche und der Lügenbrücke.

Pfarrhaus: Im ersten Stock des Pfarrhauses gibt es etwas einfachere Gästezimmer, die auf den Kleinen Ring oder den Huetplatz blicken. Der Eingang befindet sich links neben dem „Art-Antic“-Laden an der Nordostseite der Kirche. Vorhanden sind zwei Zweibettzimmer mit eigener Nasszelle sowie ein Zweibett- und ein Dreibettzimmer mit gemeinsamer Dusche/WC. Eine eingerichtete Küche steht allen Gästen zur Verfügung – interessante Begegnungen am Küchentisch und ein studentisches Flair machen den Reiz dieses Gästetraktes aus. Für Sauberkeit und Schlüssel sorgt hier Mirela Marginean, die auch etwas Deutsch und Englisch spricht. Sie ist nachmittags unter Telefon: (00 40-2 69) 21 31 41 zu erreichen, vormittags kann man sich unter dieser Nummer bei Anca Budai für die Gästezimmer vormerken lassen. Für die Übernachtung bitten wir um eine Spende von zehn bis 16 Euro pro Person und Tag. Es ist sinnvoll, sich rechtzeitig bei Stadtpfarrer Kilian Dörr, Huetplatz (Piaţa Huet) 1, RO-550182 Sibiu, Telefon/Fax: (00 40-2 69) 21 12 03, E-Mail: gast [ät] evang.ro, anzumelden. Weitere Info unter www.evang.ro/hermannstadt/zimmer.html.

Luxemburg-Haus: Großzügige, ruhige und gut ausgestattete Gästezimmer der Kirche finden Sie im zweiten Stock des roten Luxemburg-Hauses am Kleinen Ring, Piaţa Mică 16, mit Eingang direkt von der Lügenbrücke. Insgesamt sind zehn Betten in einem Einzelzimmer, drei Doppelzimmern und einem 3-Bett-Appartement vorhanden, alle mit eigener Dusche/WC. Im selben Haus sind noch Versammlungs-, Sitzungs- und Ausstellungsräume vorhanden. Das Kulturcafé „Sigi“ im Keller bietet auch Frühstück an. Eine Übernachtung hier kostet ab 35 Euro pro Person. Reservierung (deutsch, rumänisch, englisch) bei Frau Budai, Telefon: (00 40-2 69) 21 31 41 (Montag-Freitag, 8-15 Uhr), sonst Herr Mai, Telefon: (00 40-2 69) 21 06 75; E-Mail: gast [ät] evang.ro.

Hetzeldorf (Aţel) liegt fünf Kilometer südlich der Landstraße zwischen Mediasch und Schäßburg. In einem umfunktionierten Bauernhof gibt es ein Jugendgästehaus mit einem Schlafraum für 14-18 Personen, einem kleinen Schlafraum (sechs bis acht Personen), je einem Einbett-, Zweibettzimmer und Aufenthaltsraum, Küche, Bad, Duschraum, WC. Ansprechpartner: Altenheimleiter Jenö Banyai, Telefon: (00 40-2 69) 51 57 10.

Holzmengen (Hosman) liegt 25 Kilometer nordöstlich von Hermannstadt in Richtung Agnetheln. Im Pfarrhaus stehen in drei Räumen, zum Teil mit Stockbetten, 24 Plätze bereit, zudem Aufenthaltsraum, große Küche, kleines Bad sowie Brunnen und zwei Plumpsklos im Hof. Anmeldungen bei Dorothea Binder in Hermannstadt, Telefon/Fax: (00 40-2 69) 21 49 08, E-Mail: hdbinder [ät] gmx.net. Der große Garten ist auch zum Zelten und für Lagerfeuer geeignet. Gruppen, die bei Reparaturarbeiten am Pfarrhaus helfen, sind gerne gesehen. Burgführungen und kurzfristige Übernachtungen können bei Joachim Cotaru, Holzmengen 234, bestellt werden.

Honigberg (Hărman), zwölf Kilometer nordöstlich von Kronstadt gelegen, hat eine der am besten erhaltenen Kirchenburgen Siebenbürgens, die von der Siebenbürgisch-Sächsischen Stiftung betreut wird. Im Pfarrhaus stehen neuerdings drei Gästezimmer mit neun Betten, drei Nasszellen, eine Küche und Parkmöglichkeiten im Hof zur Verfügung. Reservierungen bei Kuratorin Erika Popescu, Telefon: (00 40-2 68) 36 72 59.

Kleinschelken (Şeica Mică), der Ort, in den die Sachsen wieder zurückkehren, verfügt wieder über einen Gästehausbetrieb im Pfarrhaus. Zwei Zimmer mit zwei Betten, zwei Zimmer mit drei Betten und Bad mit Dusche/WC und ein Zimmer mit acht Betten stehen schon bereit, weitere werden noch eingerichtet. Zudem stehen ein Gemeinschaftsraum, eine Küche, Bad mit Dusche und WC sowie eine Sitzecke im Garten zur Verfügung. Das Haus wird von Hilda Waedt, Telefon: (00 40-2 69) 86 42 88, verwaltet, die die Gäste auf Wunsch auch verpflegt.

Korond (Corund) – Wandern – Natur erleben – Mountainbiking – Reiten – romantische Abende am Lagerfeuer – Brotbacken im Backhaus – interessante Ausflüge in die Umgebung: All das bietet der Freundeskreis Siebenbürgen e.V. in Neckarsulm in dem rustikalen Gästehaus „Kleiner Bär“ auf der Anhöhe Kalonda, außerhalb der Ortschaft Korond. Das Selbstversorgerhaus ist mit acht Schlafplätzen, Dusche/WC, Küche/Essraum sehr gemütlich eingerichtet. Elektrischen Strom liefert ein Stromaggregat. Das Gästehaus eignet sich für Jugendbegegnungen, Familien oder kleinere Gruppen. Anmeldungen bei Johannes Kravatzky, Telefon: (0 71 32) 92 03 12, E-Mail: jkravatzky [ät] t-online.de, oder beim Hausverwalter in Korond, Mihály Györfi, Telefon: (00 40-2 66) 24 91 69.

Malmkrog (Mălâncrav), erreichbar über eine Schotterstraße aus Lasseln in Richtung Süden. In dem Dorf zwischen Mediasch und Schäßburg gibt es verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, darunter die Jugendherberge „Lindwurm“ für bis zu 20 Personen. Informationen bei Diakon Joachim Lorenz im evangelischen Pfarramt, RO-557117 Mălâncrav, Nr. 86, Mobiltelefon: (00 40-7 44) 64 54 73, Fax: (00 40-2 65) 77 79 26, E-Mail: malmkrog [ät] evang.ro.

Mediasch (Mediaş) bietet im hinteren Trakt des neuen Schullerhauses Unterkunft für sieben Personen in Ein-, Zwei- und Dreibettzimmern mit Nasszelle, einen Frühstücksraum und eine Terrasse. Anmeldung beim Hausleiter Iboyka Sanislav, Telefon: (00 40-2 69) 83 13 47, Fax: 83 23 90. Zudem bietet die evangelische Kirchengemeinde im „Kirchenkastell“ gegenüber der Margarethenkirche drei Appartements mit jeweils 3, 3+2 und 2+1 Betten und Küche und Bad mit Dusche und WC in einmaliger Atmosphäre. Anmeldungen bei Brigitte Both, Telefon/Fax: (00 40-2 69) 84 19 62, oder Pfarrer Reinhart Guib, E-Mail: kastell [ät] logon.ro. Gegenüber dem Kirchenkastell gibt es ein großes Begegnungs- und Übernachtungshaus für insgesamt 46 Personen (14 Zweibettzimmern und sechs Dreibettzimmer, alle mit Dusche und WC). Parkplätze sind vorhanden. Anmeldung bei Select, Telefon: (00 40-2 69) 84 67 50.

Meschen (Moşna) liegt neun Kilometer von Mediasch in Richtung Agnetheln. In fünf Räumen des Pfarrhauses können 26 Personen übernachten. Ferner sind ein Speisesaal und ein Aufenthaltsraum in der großen Wohndiele, eine Küche und drei Badezimmer vorhanden. Auf Bestellung ist Voll- bzw. Halbpension möglich. Spielplatz und Parkmöglichkeiten sind in malerischer Umgebung vorhanden. Das Gästehaus ist sehr gut ausgestattet und wird von vielen Besuchern genutzt. Anmeldung bei Inge Diplas, Telefon: (00 40-2 69) 86 21 54.

Michelsberg (Cisnădioara) liegt zehn Kilometer von Hermannstadt entfernt in Richtung Hohe Rinne. Eine Jugendherberge des Forums mit 18 Betten in zwei Zimmern wurde im Bauernhaus Nr. 30 eingerichtet, daneben gibt es eine Küche, einen Waschraum und im Hof ein Doppelplumpsklo. Mahlzeiten kann man im Elimheim einnehmen, wo es zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Ansprechpartner: Hermannstädter Forum, Telefon: (00 40-2 69) 21 54 17, bzw. für das Elimheim Marianne Banciu, Telefon: (00 40-2 69) 56 34 99; E-Mail: elimheim [ät] gmx.net. Unter Hausnummer 244 gibt es „Lia's Pension“, die mit zwei Margareten (Sternen) klassifiziert wird. Die Pension verfügt über fünf komfortable Zimmer mit zwei bis vier Betten, Dusche, WC, Warmwasser, Fernseher, Telefon, Swimmingpool und gesichertem Parkplatz. Auskunft unter Telefon: (00 40-2 69) 56 43 95 oder (00 40-7 44) 93 92 64.

Mühlbach (Sebeş) liegt zwischen Deva und Hermannstadt. Das Pfarramt bietet zwei Zimmer mit fünf Betten (ohne Frühstück) an. Warmwasser und Heizung im Winter sind vorhanden. Anmeldung über das Stadtpfarramt, Str. L. Blaga 10, RO-2575 Sebeş, jud Alba; Telefon: (00 40-2 58) 73 16 93, Fax: 73 13 96, E-Mail: ange [ät] personal.ro.

Neustadt (Cristian) liegt zwischen Kronstadt (acht Kilometer) und Rosenau (drei Kilometer), im oberen Burzenland, an der Nationalstraße DN 73, die von Kronstadt über Törzburg nach Câmpulung in der Walachei führt. Das schöne Pfarrhaus wurde komplett renoviert und zu einem Gästehaus umgestaltet. Es bietet gehobenen Standard für ca. zwölf Gäste in fünf komfortablen Zimmern mit jeweils eigenem Eingang, einen gemütlichen Aufenthaltsraum mit Küchenzeile, Zentralheizung und vier Nasszellen mit Warmwasser. Garten und Hof sowie ein Grillplatz sind auch für größere Gruppen geeignet. Autos können im (abschließbaren) Hof abgestellt werden. Die unmittelbare Nähe von Schuler und Schulerau sowie der Hochgebirge Butschetsch und Königstein laden sommers und winters ein, hier Urlaub zu machen. Anmeldung und nähere Informationen bei Adele und Erhard Porr, Telefon: (00 40-2 68) 25 71 91.

Pretai (Bratei) liegt fünf Kilometer von Mediasch entfernt und das Pfarrhaus auf dem schönen Hauptplatz, seitlich der Kirche. Seit letztem Sommer können Familien sowie Kinder- und Jugendgruppen zwei Zimmer mit jeweils vier Betten und ein Zimmer mit vier Stockbetten, eine Küche, Gemeinschaftsraum, zwei Duschen und WCs sowie einen schönen Garten in Anspruch nehmen. Anmeldung bei Kurator Hatt, Hausnummer 437, Telefon: (00 40-2 69) 86 31 06.

Petroschen (Petroşani), die Hauptstadt des Schiltaler Bergbaugebiets (Valea Jiului), liegt am Fuße des Parang-Gebirges, mit schönen Ausflugszielen im Sommer und einer gut ausgestatteten, drei Kilometer langen Skipiste für Wintersportler, mit billigen Tarifen. In der Nähe befindet sich auch das Skigebiet des Straja Massivs. Gute Unterkunft im evangelischen Pfarrhaus: ein Zimmer, Küche und Bad. Im großen Hof kann auch gezeltet werden. Kontaktpersonen: Otto Mihuţ, Str. Horia bloc 1, App. 7, RO-2675 Petroşani, jud. Hunedoara. Telefon: (00 40-2 54) 54 20 73, und Gisela Kolbert, Str. Budai Deleanu 4, Telefon: (00 40-2 54) 54 62 56.

Rauthal (Roandolă) liegt in einem Seitental der Großen Kokel zwischen Mediasch und Schäßburg, etwa sechs Kilometer von Lasseln entfernt. Im evangelischen Pfarrhaus wohnt der Lektor Kai-Uwe Fischer aus Deutschland, der Quartiere im Pfarrhaus und im Dorf vermittelt sowie Reiten im Gelände, Telefon: (00 40-7 44) 52 23 56. Rechtzeitige Anmeldung erwünscht.

Reichesdorf (Richiş), sechs Kilometer talaufwärts von Birthälm gelegen. Die Jugend- und Kirchenherberge im Pfarrhaus wird von Kurator Schaas betrieben, Telefon: (00 40-2 69) 25 84 29.

Reußmarkt (rumänisch Miercurea Sibiului; ungarisch Szeredahely siebenbürgisch-sächsisch Reissmuert), Kreis Hermannstadt/Sibiu, liegt äußerst verkehrsgünstig an der Europastraße E 68-81 (20 km von Mühlbach/Sebeş und 30 km von Hermannstadt/ Sibiu) entfernt. Busverbindungen und die Eisenbahnstation Miercurea Sibiului sind vorhanden. Reußmarkt wurde 2004 zur Stadt erhoben. Im neu eingerichteten Gästehaus auf dem „feudalen Pfarrhof“, neben der Kirchenburg am Marktplatz, stehen den Gästen vier breite Doppelbetten in drei großen Räumen, Essküche für Selbstverpflegung, Badezimmer mit Dusche, WC und Waschmaschine sowie sichere Pkw-Parkplätze im Pfarrhof zur Verfügung. Sehr kindgerechter grüner Hof. Grill vorhanden. Ideal auch für Jugendgruppen mit Schlafsäcken und Zelten. Bei Bedarf werden zusätzliche Matratzen gestellt. Essensverpflegung ist unproblematisch, da sich am Platz ein Restaurant befindet und das nahe gelegene Reußmarkter Bad (Baile Miercurea Sibiului) eine sehr gute und preiswerte Küche anbietet. Anmeldungen sind zu richten an: Kurator Michael Fleischer in Reußmarkt, Hausnummer 777, Telefon: (00 40-2 69) 53 33 53. Für Geschichtsinteressierte: Die heutige evangelische Kirche in Reußmarkt wurde um das Jahr 1260 und die Ringmauer im 15. Jahrhundert von deutschen Ansiedlern erbaut. Die Kirchenburg beherbergt äußerst interessante Kulturgegenstände, Kornkästen (Getreidespeicher) und Speckkammern. Das Heimatmuseum im Pfarrhaus legt beredtes Zeugnis über das Dorfleben der Siebenbürger Sachsen ab. Sehenswert sind auch die rumänisch-orthodoxe und die römisch-katholische Kirche.

Rosenau (Râşnov), 15 Kilometer südwestlich von Kronstadt. In dem 2004 eröffneten Sozialzentrum in Rosenau bietet die Saxonia-Stiftung sehr ansprechende Übernachtungsmöglichkeiten für Einzelreisende, Familien und Gruppen. Das Hotel umfasst 18 Doppelzimmer und einen Schlafraum mit 17 Betten für Jugendliche. Die modern ausgestatteten Zimmer haben Balkon mit Süd-Ausrichtung und verfügen über Kabel-TV, Telefon und WC/Dusche. Damit sind sie als Drei-Sterne-Komfort klassifiziert. Vom Balkon aus sind Schuler, Butschetsch und Königstein zu sehen – ein einmaliger Ausblick! Im Untergeschoss befindet sich ein Restaurant mit 60 Plätzen, das auch siebenbürgisch-sächsische Spezialitäten serviert – und das in sattmachenden Portionen. Ein funktionaler und gleichzeitig stilvoller Tagungsraum fasst bis zu 60 Personen und ist ideal für Seminare und andere Veranstaltungen. Parkplätze im Hof ermöglichen ein sicheres Abstellen von Fahrzeugen während des Aufenthalts. Eine Minipoliklinik befindet sich auf dem Anwesen. Auch wer nicht übernachten will, ist zu einem „Boxenstopp“ willkommen: Das „Wiener Café“ lädt zu Kaffee und Kuchen ein.
Die Preise für Übernachtungen liegen bei 15 bis 20 Euro pro Nacht und Person; das reichhaltige Frühstück ist darin bereits enthalten. Je nach Gruppengröße werden Freiplätze gewährt; Kinder übernachten im Zimmer der Eltern kostenfrei (bis zum Alter von zwei Jahren) oder stark ermäßigt (von drei bis elf Jahren). Die Zusatzmahlzeiten sind ebenso preisgünstig wie das Anmieten des Tagungsraums. Im Jugendschlafraum kostet die Übernachtung inklusive Frühstück acht Euro. Die Adresse des Hotels ist: Str. Caraiman 34, RO-505400 Râşnov. Weitere Informationen und Reservierungen sind direkt im Hotel, Telefon/Fax: (00 40-2 68) 23 11 35, E-Mail: faber_saxonia [ät] yahoo.com oder bei der Saxonia-Stiftung in Kronstadt möglich: Telefon und Fax: (00 40-2 68) 47 69 76, Telefon: (00 40-2 68) 47 39 02 oder 47 20 50, E-Mail: saxonia [ät] brasovia.ro.

Rumes (Romos), die älteste sächsische Ansiedlung, liegt im Miereschtal, zwölf Kilometer von Broos entfernt. Die Ortschaft mit der schon von weitem am Berg sichtbaren Kirche ist über eine Asphaltstraße zu erreichen, die kurz vor Broos von der Hauptstraße Mühlbach - Deva abzweigt. Im evangelischen Pfarrhaus können Gäste in einem großen Zimmer untergebracht werden. Im großen Hof können größere Gruppen ideal zelten. Anmeldung bei Kurator Johann Bauer, Telefon: (00 40-7 22) 74 00 54, oder beim Brooser Pfarramt, Telefon: (00 40-2 54) 24 19 61.

Schaal (Şoala). Das kleine Dörfchen Schaal liegt in einem malerischen Seitental der Kokel. Abseits der Durchfahrtsstrasse Hermannstadt – Mediaş ist Schaal ab Arbegen über eine sechs Kilometer lange, gut ausgebaute Schotterstrasse zu erreichen. Die wunderschöne Natur und Ruhe können Sie von der großzügigen Terrasse des Gästehauses genießen. Hier, im ehemaligen Pfarrhaus, stehen Doppelzimmer sowie Gruppen-/Familienzimmer jeweils mit Bad zur Verfügung. In unserem Pferdehof erwarten Sie zehn Reitpferde. Erleben Sie die Naturlandschaft Siebenbürgens auf dem Rücken unserer gut ausgebildeten Reitpferde! Sowohl Reitanfänger als auch anspruchsvolle Routiniers kommen bei uns auf ihre Kosten: Wir bieten Reitstunden auf dem Platz, Ausritte an der Hand, geführte Sternritte, ein- oder mehrtägige Reittouren. Bitte besprechen Sie mit uns Ihr individuelles Urlaubsprogramm für Reitferien, Familienurlaub, Gruppenreisen, und, und, und... Ansprechpartner vor Ort: Gerth und Anabelle Ziegler, TelefonAnabelle und Gerth Ziegler, Telefon: (0040) 788-34 52 25, Mobil: (00 40) 741-17 51 38 oder (00 40) 741-31 98 65, E-Mail: info [ät] greencanter.ro, Internet: www.greencanter.ro.

Schäßburg (Sighişoara), das Gästehaus Casa Wagner liegt im Herzen der mittelalterlichen Stadt und wird das ganze Jahr mit Lieb und Seele vom Ehepaar Frentz betreut. Es bietet gehobenen Standard für Unterkunft in 22 Zimmern, jeweils mit Badezimmer, an. Gutbürgliche Küche wird im gotischen Restaurant (Erdgeschoss), auf der Terasse und im Weinkeller serviert. Das Gasthof verfügt auch über einen Seminarraum von ca. 30 Plätze. Reservierungen: Telefon: (00 40-2 65) 50 60 14, Fax: (00 40-2 65) 50 60 15; E-Mail: office [ät] casa-wagner.com, Internet: www.casa-wagner.com.

Scharosch (Şaroşu pe Târnave), zwischen Mediasch und Schäßburg an der Abzweigung nach Birthälm gelegen. In den beiden Gewölbezimmern des Pfarrhauses können insgesamt acht Personen in drei Zimmern übernachten, Bad und WC sind vorhanden, ebenso besteht die Möglichkeit für Frühstück oder warmes Mittagessen. Ansprechpartner in Deutschland ist W. Widmann, Plattenfeldstraße 5, D-86453 Dasing, in Rumänien: Familie Varga, RO-555502 Şaroşu pe Târnave, str. Biertanului 170, Telefon: (00 40-2 69) 86 65 15.

Schönau (Şona) liegt im Kokeltal zwischen Blasendorf (Blaj) und Seiden (Jidvei) in einem der renommiertesten und wundervollsten Weinbaugebiete Rumäniens. Das schöne Pfarrhaus wurde komplett renoviert und zu einem Gästehaus umgestaltet. Es bietet Platz für vier Personen mit vier Kindern in zwei komfortablen Zimmern mit jeweils eigenem Eingang, einer vollständig eingerichteten Küche, Bad mit Warmwasser sowie Aufenthaltsraum. Die Autos können im Hof geparkt werden. Garten und Hof sowie Grillmöglichkeiten sind auch für größere Gruppen geeignet. Autos können im abschließbaren Hof abgestellt werden. Anmeldung und nähere Informationen bei Kuratorin Anna Miess, Telefon: (00 40-2 58) 88 40 56, oder Hedwig und Konrad Reckerth, Telefon: (00 49-83 41) 49 05, E-Mail: fam.reckerth [ät] gmx.de.

Seiburg (Jibert) liegt zwischen Fogarasch und Reps. Ein „Begegnungszentrum“ mit etwa 20 Betten wurde mit der Partnergemeinde aus Reinsberg bei Nossen (Sachsen) errichtet, zudem gibt es Küche, Bad, WC. Selbstversorgung ist notwendig. Anmeldung beim Ortspresbyterium, str. Principală Nr. 1, oder bei Kirchenvater Mayndt, Strada de Sus 105. Telefonanschluss ist zurzeit nicht verfügbar. In Deutschland: Pfarrer Michael Rentsch, Kirchgasse 6, 09629 Reinsberg, Fax: (03 73 24) 73 62.

Seligstadt (Seliştat), 30 Kilometer nordwestlich von Fogarasch gelegen, verfügt im Pfarrhaus über 28 Betten in vier Zimmern, vor allem für Jugendliche gedacht, aber auch für andere, die abseits des Stadtlärms Urlaub machen wollen. Anmeldungen beim Fogarascher Pfarramt, Telefon: (00 40-2 68) 28 06 78, oder bei Pfarrer Johannes Klein, E-Mail: klein [ät] deltanet.ro. Vor Ort gibt Sofia Tonca, Hausnummer 160, Auskunft.

Sovata, der bekannte Kurort am Bärensee, bietet u.a. in der „Villa Klein“ einen Ganzjahresbetrieb. In jedem der 23 Zimmer gibt es Kalt- und Warmwasser, Heizung, WC, Dusche, Kabel-TV, schöne Aussicht. Die großen Esssäle können auch als Tagungsräume genutzt werden. Das Gebäude wurde 1880 als Jagdschloss gebaut und vom Kronstädter Zahnarzt und Unternehmer Albrecht Klein neu hergerichtet. Der Bärensee liegt ca. fünf Minuten, Praid, das Salzbergwerk-Dorf sieben Kilometer, das Töpferdorf Korund 15 Kilometer und Schäßburg etwa 55 Kilometer entfernt. Anmeldung unter Telefon/Fax: (00 40-2 65) 57 76 86 oder (00 40-2 68) 41 14 57, E-Mail: a.klein [ät] brasovia.ro.

Stein (Dacia) liegt in einem schönen und ruhigen Seitental unweit der E60 bei Reps. Der Verein Copiii Europei hat hier gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde das alte wunderschöne Pfarrhaus renoviert und zum Bildungs- und Begegnungszentrum umgestaltet. Zur Verfügung stehen vorwiegend von Mai bis Oktober zwei Schlafräume mit je zehn Betten, ein großer Aufenthaltsraum, eine Gemeinschaftsküche, ein Badezimmer mit WC und Badewanne, ein großer Pfarrgarten mit der Möglichkeit zum Zelten und mit Caravanstellplätzen sowie ein Grill und Lagerfeuerplatz. Im Außenbereich gibt es eine Solardoppeldusche und Außentoiletten. Eine Schlafscheune lädt zum romantischen Schlafen im Heu mit Schlafplätzen für zehn Personen ein. Zudem steht ein Andachts- und Meditationsraum zu Verfügung. Für gemeinsame Gottesdienste kann auch die angrenzende wunderschöne evangelische Kirche genutzt werden. In Stein können Sie als Einzelpersonen, Familie oder Gruppe Urlaub machen, aber auch Seminare, Weiterbildungen, Jugendbegegnungen u. Ä. organisieren. Das Bildungs- und Begegnungszentrum ist ein Projekt von Copiii Europei Nagelkreuzzentrum der Community of the Cross of Nails. Weitere Informationen im Internet unter www.begegnungen.org, in Stein bei Diakon Frank Roth, Telefon: (00 40-7 42) 16 35 65, in Deutschland bei Diakon Michael Stengel, Telefon: (0 36 83) 78 22 31, E-Mail: info [ät] begegnungen.org.

Tatrang (Tărlungeni) liegt zehn Kilometer östlich von Kronstadt. Das Gästehaus bietet Unterkunft für Einzelpersonen und Familien in drei Zimmern mit WC und Dusche sowie Ausflugsmöglichkeiten auf den Königstein oder ins Bucegi- bzw. Ciucas-Gebirge. Das Haus ist vorläufig nur sommers geöffnet. Verantwortlich ist Pfarrer Levente Szekely, Telefon und Fax: (00 40-2 68) 36 50 50.

Taterloch (Tatârlaua) liegt im Gebiet der Kleinen Kokel, auf der Straße zwischen Sankt Martin (Tîrnăveni) und Blasendorf, fünf Kilometer südlich von Kokelburg. Seit kurzem bietet ein privates Gästehaus 16 Plätze in Ein- oder Zweibettzimmern mit WC und Aufenthaltsraum (Selbstverpflegung) an. Im Ort befinden sich eine Schwimmhalle und ein Museum. Anmeldung bei Herrn Blesch, Hausnummer 34-35.

Tartlau (Prejmer), 18 Kilometer nordöstlich von Kronstadt gelegen. Ein als Gästehaus umfunktionierter Bauernhof (Str. Mică 6) liegt neben dem Pfarrhaus und bietet 18 Betten in drei Zimmern und einen großen Aufenthaltsraum an. Jedes Zimmer verfügt über ein separates Bad. Im Keller gibt es einen Tagungsraum und eine Küche, in der man auch selbst kochen kann. Unter der Laube im Hof kann man grillen, Kinder und Jugendliche können auf dem Rasen spielen. Ansprechpartner ist Pfarrer Andras Pal, Telefon: (00 40-2 68) 36 20 42 oder (00 40-7 23) 05 54 04, E-Mail: palandras.tartlau [ät] gmail.com.

Tekendorf (Teaca) ist eine große sächsische Gemeinde im Kreis Bistritz-Nassod und liegt je 30 Kilometer von Sächsisch-Regen und Bistritz entfernt. Eine gastfreundliche Pension mit sechs Doppelbettzimmern – Heizung, Dusche, WC, möblierter Küche sowie Warm- und Kaltwasser rund um die Uhr – steht ganzjährig zur Verfügung. Mahlzeiten können im eigenen Restaurant eingenommen werden. Auf Wunsch können die Gäste Fahrdienste in Anspruch nehmen, um die historische und kulturelle Vielfalt des Nösnerlandes zu erforschen bzw. die Landschaft zu genießen. Anmeldungen bei Familie Makkai, Mihai-Eminescu-Straße 461, RO- 4427 Teaca, Telefon: (00 40-2 63) 27 61 10, Fax: 27 62 22.

Tobsdorf (Dupuş) kann wie folgt erreicht werden: von der Landstraße Mediasch-Schäßburg Richtung Hetzeldorf abbiegen und dort nach ca. zwei Kilometern links in Richtung Tobsdorf abbiegen. Das Dorf erreicht man nach weiteren drei Kilometern Schotterpiste. In der einstigen deutschen Schule (Hausnummer 121) hat die HOG Tobsdorf zwei Schlafräume für je vier Personen sehr gut ausgestattet. Große Wohnküche, Badezimmer mit Dusche, Wasserspültoiletten und ein Autoparkplatz im Schulhof stehen zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Anmeldung in Deutschland bei Eduard Herbert, Reichertshofen bei Ingolstadt, Telefon: (0 84 53) 78 02, oder Eduard Gierscher, München, Telefon: (0 89) 3 14 17 27, sowie in Rumänien bei Daniel Taropa, Tobstdorf-Mediasch, Telefon: (00 40-7 21) 61 58 26, oder Marioara Puşcaş, Tobsdorf-Mediasch, Telefon: (00 40-2 69) 86 02 11.

Urwegen (Gârbova) liegt in einem Seitental im malerischen Unterwald zwischen Hermannstadt und Mühlbach. Im Gästehaus neben der Gräfenburg stehen drei Zimmer mit zwei bzw. vier Betten für insgesamt zehn Personen, zudem eine Selbstverpflegungsküche und ein Bad mit Dusche bereit. Im Hof kann man auch zelten. Pkw-Abstellmöglichkeiten vorhanden. Ansprechpartner: Johann Thiess, Telefon: (00 40-2 58) 74 81 47, oder Agnetha Hanciu, Telefon: (00 40-2 58) 74 81 55, die frisches Gemüse von ihren Bauernhöfen anbieten.

Weidenbach (Ghimbav) liegt sechs Kilometer von Kronstadt entfernt und hat sich in den letzten Jahren zu einer wunderschönen Kleinstadt entwickelt. Die touristischen Attraktionen des Burzenlandes sind alle leicht erreichbar. Das Pfarrhaus verfügt seit ein paar Monaten über drei Gästezimmer, und zwar zwei Doppelzimmer und ein Jugendzimmer mit sechs Schlafplätzen. Alle drei Zimmer wurden neu eingerichtet und sind mit je einem Badezimmer ausgestattet. Eine schöne Terrasse kann für gemütliche Stunden in Anspruch genommen werden. Kontaktperson vor Ort ist Monika Rausch, Telefon: (00 40-2 68) 25 87 73. Reservierungen auch beim Pfarramt Zeiden, Telefon: (00 40-2 68) 25 18 53.

Wolkendorf (Vulcan), ist westlich von Kronstadt gelegen. Im kirchlichen Erholungsheim, welches seit 50 Jahren besteht, können bei rechtzeitiger Anmeldung bis zu 45 Personen (auch in Gruppen) beherbergt werden. Im Neubau ist eine zweckmäßige Tagungsstätte eingerichtet. 14 von insgesamt 21 Gästezimmern haben gehobenen Standard mit eigenen Nasszellen. Eine hervorragende Küche und eine gute Betreuung sorgen für das Wohl der Gäste. Anmeldung bei Pfarrer Klaus Daniel, Telefon/Fax: (00 40-2 68) 25 64 77, E-Mail: Daniel [ät] Brasovia.ro, oder direkt im Heim, Telefon: (00 40-2 68) 25 64 79.

Wurmloch (Valea Viilor), vier Kilometer taleinwärts von Kleinkopisch gelegen. Im ehemaligen Pfarrhaus stehen vier Zimmer mit 17 Betten, desgleichen eine Küche, zwei Bäder mit Dusche und WC sowie ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung. Das Gästehaus hat eine schöne Aussicht auf die einmalige, gegenüberliegende Kirchenburg. Anmeldung bei Rosina Dumitrescu, Bezirkskonsistorium, Telefon und Fax: (00 40) 269-84 34 83, in Deutschland: Mathias Seiwerth, Telefon/Fax: (0 62 61) 6 07 94.

Zepling (Dedrat) liegt in Nordsiebenbürgen, sieben Kilometer nördlich von Sächsisch-Reen, Ausfahrt Richtung Botsch (Batoş). Ein Zimmer mit sechs Betten im geräumigen Pfarrhaus steht für Gäste bereit. Anmeldungen bei Pfarrer Zóran Kézdi, Telefon: (00 40-2 65) 51 10 25, oder vor Ort bei Maria Scheerer, Hausnummer 42.

Anmerkung: Fast überall gelten für Übernachtungen Spenden nach Abmachung mit den jeweiligen Betreibern, desgleichen gestaffelte Preise für In- und Ausländer, für Gruppen, Jugendliche und Kinder sowie je nach Aufenthaltsdauer. Urlaubern wird empfohlen, sich rechtzeitig anzumelden. Mitteilungen und Einschätzungen über die Gäste- und Ferienhäuser werden an die Redaktion der Siebenbürgischen Zeitung, Karlstraße 100, 80335 München, Fax: (0 89) 23 66 09 15, E-Mail: sbz.chefredaktion [ät] siebenbuerger.de, erbeten.
Siebenbürgische Gästehäuser
Anselm Roth
Siebenbürgische Gästehäuser

Schiller Verlag
Hardcover
128 Seiten
EUR 9,95 (+ Versandkosten)
Buch bestellen »

Schlagwörter: Reise, Reiseinfos, Tourismus

Bewerten:

22 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 05.08.2007, 10:49 Uhr von gogesch: Die alten sächsischen Pfarrhäuser stehen mittlerweile im direkten Wettbewerb mit den neu erbauten ... [weiter]
  • 02.08.2007, 10:49 Uhr von sk2000: ist das nicht zuviel ?? [weiter]
  • 17.07.2007, 13:35 Uhr von Siegbert Bruss: Hallo piturca, besten Dank für den Korrekturhinweis. Im Luxemburg-Haus in Hermannstadt kann man ... [weiter]

Artikel wurde 4 mal kommentiert.

Alle Kommentare anzeigen.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.