21. Januar 2010

Großes Fest in Hermannstadt: 40 Jahre deutsche Fernsehsendung, 20 Jahre Forum

Am Samstag, dem 23. Januar, 19 Uhr, findet im Thalia-Saal der Hermannstädter Staatsphilharmonie (Harteneckgasse 3-5) eine große Festveranstaltung statt: Die Sendung in deutscher Sprache des Rumänischen Fernsehens (TVR) feiert ihr 40-jähriges Jubiläum, das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien sein 20-jähriges Bestehen. Einem Vorbericht der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien zufolge ist ein komplexes Programm mit Bildern, Musik und Ehrengästen geplant.
Eingeladen wurden deutsche Kulturformationen aus allen Landesteilen, die das Programm bestreiten werden, gezeigt werden zwischendurch immer wieder Kurzfilme aus der Geschichte und dem Alltag der „Akzente“-Sendung. Durch das Programm führt Christel Ungar-Ţopescu, ein erstes Grußwort spricht der Landesvorsitzende des DFDR, Klaus Johannis. Mit weiteren Grußworten angemeldet haben sich Marin Bottesch, Kreisratspräsident Hermannstadt, Forumsabgeordneter Ovidiu Ganţ, Unterstaatssekretär Zeno Pinter, die Botschafter Andreas von Mettenheim (Deutschland), Dr. Martin Eichtinger (Osterreich), Staatssekretär Christoph Bergner (Berlin) und der Bundes- und Föderationsvorsitzende Bernd Fabritius.

Der Kronstädter Jugendbachchor, geleitet von Steffen Schlandt, ist im ersten Teil des Programms zu hören. Darauf folgen das Klausenburger Barockensemble „Transsylvania“, geleitet von Erich Türk und das „Collegium suebicum“ aus Großkarol/Carei, Leitung Endre Deák. Zwischendurch werden kurze Gespräche mit ehemaligen Kollegen aus der deutschen Fernsehredaktion in Bukarest geführt. Der zweite Teil des Festprogramms beginnt mit dem Aufmarsch der Blaskapelle Fienen (Dirigent Zsolt Czier) und aller Tanzgruppen, die sich am Programm beteiligen. Das sind die Rosmareiner aus dem Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus in Temeswar (Edith Singer), die Forumstanzgruppe aus Hermannstadt (Vlad Popa) und die Enzian-Tanzgruppe aus Reschitza. Zur Überraschung werden auch die Sälverfäddem aus Hermannstadt singen. Humor aus Temeswar bieten Tatjana Sessler und Dana Borteanu. Der Schauspieler Franz Kattesch (Hermannstadt) tritt mit sächsischen Mundartsketchs auf, Erwin Josef Ţigla präsentiert sich mit Humor auf Reschitzaerisch.

Aus München kommt Ricky Dandel in seine Heimatstadt, der von Anfang an in der deutschen Fernsehsendung mitgemacht hat und jetzt zwei Auftritte bestreitet. Die Veranstalter und die 120 Mitwirkenden hoffen, ein vergnügliches Programm zu bieten, jedenfalls Leistungen, die man bisher noch nie auf einmal sehen konnte.

Ebenfalls am Samstag, dem 23. Januar, findet in Hermannstadt die Jahresplanungskonferenz des Bundesministeriums des Innern (BMI) unter der Leitung des Parlamentarischen Staatssekretärs Christoph Bergner statt. Daran wird sich auch Bernd Fabritius, Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., beteiligen.

Schlagwörter: Forum, Hermannstadt, Akzente-Sendung

Bewerten:

16 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.