Schlagwort: Kino

Ergebnisse 1-10 von 15 [weiter]

9. Oktober 2021

Kulturspiegel

Film von Brigitte Drodtloff international prämiert

Der Spielfilm LOS(GE)LASSEN von Brigitte Drodtloff ist beim Independent Film Festival 2021 in Toronto als bester internationaler Film ausgezeichnet worden. Es war zugleich die Weltpremiere des selbstfinanzierten Films der siebenbürgischen Regisseurin. Entsprechend groß war ihre Freude anlässlich der Prämierung: „Was für eine unglaublich tolle und aufbauende Überraschung! Ich war und bin immer noch überwältigt“, sagte Drodtloff gegenüber der Siebenbürgischen Zeitung.
mehr...

30. Juli 2021

Kulturspiegel

"Sehnsucht nach einer unbekannten Heimat": Filmpremiere in München war ein voller Erfolg

„Sehnsucht nach einer unbekannten Heimat“, der deutsche Dokumentarfilm ist das Debüt des siebenbürgischen Regisseurs Holger Gutt (31). Für seinen ersten Langfilm geht der in Erding geborene Filmemacher mit seiner ganz persönlichen Geschichte vor die Kamera: Aufgewachsen ist Holger in Markt Schwaben. Doch ein „echter Bayer“ ist aus ihm in 30 Jahren nicht geworden. Seine Eltern aus Siebenbürgen sind es auch nicht. mehr...

15. Juli 2021

Kulturspiegel

Goldener Bär für rumänischen Film

Der Streifen „Bad Luck Banging or Loony Porn“ des rumänischen Regisseurs Radu Jude wurde bei der diesjährigen Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. mehr...

1. Juli 2021

Kulturspiegel

Großes Kino mit jungem Siebenbürger Sachsen auf Identitätssuche: Film von Holger Gutt startet am 15. Juli in deutschen Kinos

Holger Gutt wurde 1990 in Erding geboren und wuchs im Münchner Vorort Markt Schwaben auf. Seine Eltern sind in den 80er Jahren aus Siebenbürgen nach Deutschland ausgereist. Trotz aller Liebe zur bayerischen Kultur wollte aus dem jungen Siebenbürger Sachsen kein „Bayer“ werden. Eine Lederhose anzuziehen, hätte sich für Holger Gutt wie eine Verkleidung angefühlt. 2016 begann seine intensive Suche nach seinen Wurzeln. Begleitet von einem Kamerateam, begab er sich auf Spurensuche beim Heimattag 2016 der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl, beim Weidenbacher Treffen in Rothenburg ob der Tauber und schließlich auf einer Reise nach Hermannstadt, Kronstadt und vor allem in Weidenbach, dem Heimatort seiner Eltern. Entstanden ist ein Dokumentarfilm mit faszinierenden Menschen und Bildern, der ab dem 15. Juli in deutschen Kinos zu sehen ist. mehr...

28. März 2021

Kulturspiegel

„Unsere Phantasie lässt die Angst verblassen“: Die Regisseurin Brigitte Drodtloff spricht über ihre Arbeit in Zeiten des Lockdown

Die einjährige Corona-Pandemie hat die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland massiv geschädigt. Veranstaltungen wurden abgesagt, Kultureinrichtungen und Kunststätten geschlossen, Projekte verschoben oder beerdigt. Mit katastrophalen Folgen für die gesamte Kulturbranche, so auch für die siebenbürgische Regisseurin Brigitte Drodtloff. Ihre Berufsausübung als freie Drehbuchautorin, Filmemacherin und Produzentin hat der Lockdown enorm eingeschränkt. Gleichwohl entspricht es nicht ihrem Naturell zu kapitulieren. Vielmehr hat die in München lebende Filmenthusiastin neue Projekte angestoßen, gar einen vom Lockdown inspirierten Film gedreht und aus ihrer Verbundenheit mit ihrer Heimat eine Firma in Hermannstadt gegründet, um internationale Filme nach Siebenbürgen zu holen. Im Interview von Christian Schoger mit der in Bukarest geborenen Regisseurin äußert Brigitte Drodtloff ihre Zuversicht, aus der Krise gestärkt herauszukommen. Die Kultur und insbesondere das Medium Film könnten durch Visionen und Kreativität einen wichtigen Beitrag leisten auf dem Weg in eine „neue Normalität“. mehr...

5. Juli 2020

Kulturspiegel

Hilde von Stolz – von Siebenbürgen aus in die Filmwelt

Am 8. Juli 1903 wurde die spätere Ufa-Schauspielerin Hilde von Stolz als Hilda Stolz in Klausenburg geboren. Gegen den Widerstand ihrer Eltern ging die junge Frau Anfang der 1920er Jahre nach Wien, um am Max-Reinhardt-Seminar Schauspiel zu studieren. In dieser Zeit ergänzt sie auch – vermutlich aus künstlerischen Gründen – ihren Namen um den Zusatz „von“. Ihr Theaterdebüt gab sie an den Wiener Kammerspielen, als Wendla in Wedekinds „Frühlingserwachen“. mehr...

13. Januar 2019

Jugend

Wunderbare Weihnachtsfeier der Kindertanzgruppe Biberach

Am 2. Dezember 2018 feierte die Kindertanzgruppe Biberach ihre alljährliche Weihnachtsfeier. Um 14.15 Uhr warteten die beiden Kindertanzgruppenleiter Anna-Lena und Astrid Göddert auf 20 Kinder vor dem Kino „Traumpalast“ in Biberach. Den Eintritt dafür hatten sie sich mit ihren Auftritten und regelmäßigem Erscheinen zur Probe verdient. mehr...

17. November 2018

Kulturspiegel

Rumänische Kulturtage in München eröffnet

Die 19. Auflage der Rumänischen Kulturtage in München wurde am 27. Oktober im rumänischen Generalkonsulat in München eröffnet, das auch die Schirmherrschaft übernommen hatte. Die vielseitigen Veranstaltungen stehen unter dem Motto „Auftakt 100 Jahre vereintes Rumänien“. mehr...

30. September 2015

Kulturspiegel

Im Kino: „Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“

Ab Donnerstag, 1. Oktober, ist der Film „Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“ über das Altenheim des Mediascher Diakonievereins in Hetzeldorf (siehe SbZ Online vom 16. August 2015) deutschlandweit in folgenden Kinos zu sehen: mehr...

19. Juli 2015

Kulturspiegel

Film „Himmelverbot“ in deutschen Kinos

Am 13. August wird der Dokumentarfilm „Himmelverbot“ bundesweit in die Kinos kommen, eine deutsch-rumänische Gemeinschaftsproduktion unter der Regie von Andrei Schwartz. Für Schwartz, der aus eine rumänisch-jüdischen Künstlerfamilie stammt und in Hamburg lebt, ist es der fünfte Dokumentarfilm. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter