5. August 2015

Druckansicht

Aufruf zur Sicherung der siebenbürgisch-sächsischen Einrichtungen: Helfen Sie mit, Schloss Horneck zu retten!

Der Bundesvorstand des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. hat in einer außerordentlichen Sitzung am 2. August 2015 in München beschlossen, Schloss Horneck für die Siebenbürger Sachsen zu retten und für die Zukunft zu sichern. Wir rufen alle Landsleute und Organisationen auf, an diesem schwierigen und größten Vorhaben der letzten Jahrzehnte mitzumachen. Gemeinsam schaffen wir diese Herausforderung für die gesamte Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen!
Schloss Horneck ist das Herzstück der siebenbürgisch-sächsischen Kultur in Deutschland. Seit 1960 befindet sich das Schloss im Besitz des Hilfsvereins der Siebenbürger Sachsen „Johannes Honterus“. Hier sind ein Alten- und Pflegeheim sowie ein siebenbürgisches Kulturzentrum von weltweiter Bedeutung entstanden.

Die Siebenbürger Sachsen haben sich in ihre neue Heimat erfolgreich integriert, ohne ihre Wurzeln aufzugeben. So beherbergt Schloss Horneck in Gundelsheim am Neckar das kollektive Gedächtnis der Siebenbürger Sachsen:

  • Das Siebenbürgische Museum präsentiert siebenbürgische Geschichte, Kunst, Kultur, Wirtschaft und das Alltagsleben anschaulich anhand zahlreicher Exponate.
  • Die Siebenbürgische Bibliothek mit Archiv ist die größte Fachbibliothek dieser Art außerhalb Siebenbürgens.
  • Im Siebenbürgen-Institut an der Universität Heidelberg werden die Geschichte, Kultur und Landeskunde Siebenbürgens vorbildlich erforscht.
  • Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturrat, der Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde, Fördervereine der Bibliothek und des Museums, der Verband der Siebenbürgisch-Sächsischen Heimatortsgemeinschaften und viele andere Organisationen haben ihren bewährten Sitz auf Schloss Horneck, den sie nicht aufgeben wollen.
Sie legten Hand an, um das Altenheim auf Schloss ...Sie legten Hand an, um das Altenheim auf Schloss Horneck aufzubauen: Arbeitsdienst der Kreisgruppe Heidelberg – Mannheim, 1960. Quelle: Siebenbürgisches Archiv Im Alten- und Pflegeheim leben unsere älteren Landsleute. Sie verbringen ihren Lebensabend in vertrauter heimatlicher Atmosphäre. Bei den Siebenbürger Sachsen gehören Jung und Alt zusammen, alle Generationen sind gleichberechtigter Teil einer starken Gemeinschaft, sie bereichern und unterstützen sich gegenseitig.

Der Honterusverein, Träger des Alten- und Pflegeheimes und Eigentümer von Schloss Horneck, musste am 3. Juni 2015 Insolvenz anmelden. Am 3. August wurde das offizielle Insolvenzverfahren eröffnet. Die Liegenschaft ist mit 2,5 Millionen Schulden belastet. Es besteht dringender Handlungsbedarf, um die Veräußerung des Schlosses an fremde Dritte zu vermeiden. Deshalb hat der Bundesvorstand des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in einer außerordentlichen Sitzung am 2. August beschlossen, ein siebenbürgisches Angebot für die Übernahme der Liegenschaft Schloss Horneck zu erarbeiten und darüber mit dem Insolvenzverwalter zu verhandeln.

Grundlage des Angebotes ist der gemeinsam mit dem Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturrat verfasster Projektenwurf Siebenbürgisches Kultur- und Begegnungszentrum (der Text wird in der Siebenbürgischen Zeitung Online vom 6. August 2015 veröffentlicht). Damit soll sichergestellt werden, dass Schloss Horneck auch in Zukunft die siebenbürgischen Kultureinrichtungen beherbergt. Um das Schloss effektiv zu nutzen, soll eine Begegnungsstätte eingerichtet werden für die Jugend, für Kreisgruppen, Heimatortsgemeinschaften und alle anderen Einrichtungen und Personen, die unsere Geschichte kennenlernen und siebenbürgische Werte durch Tagungen, Schulungen, Begegnungen oder private Feste pflegen wollen. Künstler sollen hier Entfaltungsmöglichkeiten finden. Älteren Landsleuten soll die Möglichkeit geboten werden, weiterhin im Schloss zu wohnen. Die Stadt Gundelsheim soll ihr Wahrzeichen touristisch weiterhin den Besuchern offen halten können. Der Bundesvorstand des Verbandes beschließt in ...Der Bundesvorstand des Verbandes beschließt in einer Krisensitzung am 2. August 2015 in München, Schloss Horneck für die Siebenbürger Sachsen zu retten. Foto: Siegbert Bruss Liebe Siebenbürger Sachsen und Freunde Siebenbürgens, helfen Sie mit: Ihre Spenden sind dringend gefragt!

Wir rufen alle Siebenbürger Sachsen, die Freunde Siebenbürgens, alle Einrichtungen und Organisationen auf, sich durch Spenden und aktive Mithilfe am Zukunftsprojekt Siebenbürgisches Kultur- und Begegnungszentrum zu beteiligen. Für Spenden kann der Verband steuerlich absetzbare Bescheinigungen ausstellen. Wir bieten Ihnen Bausteine und Einträge in die Stiftertafel bei Spenden in Höhe von hundert, tausend, zehntausend und hunderttausend Euro, aber auch bei anderen Beträgen an.

Bitte spenden Sie möglichst umgehend, entsprechend Ihren Möglichkeiten, auf das Konto: Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, IBAN: DE57 7025 0150 0028 1945 95, BIC: BYLADEM1KMS, Konto: 28194595, BLZ: 70250150. Kontaktieren Sie uns und erklären Sie kurzfristig Ihre Spendenbereitschaft: Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., Karlstraße 100, 80335 München, Telefon: (089) 236609-0, Fax: (089) 23660915, E-Mail: verband [ät] siebenbuerger.de.

Schlagwörter: Schloss Horneck, Gundelsheim, Spendenaufruf, Verband, Museum, Siebenbürgen-Institut, Bibliothek, Altenheim

Nachricht bewerten:

50 Bewertungen: +

Artikel kann nicht kommentiert werden.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« August 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

28. August 2019
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz