13. April 2021

"Wir feiern Ostern"! Digitale Ostergrüße an die Siebenbürger Sachsen weltweit

Zu Ostern bot sich die einzigartige Gelegenheit, digital eine Premiere unter dem Titel „Wir feiern Ostern“! auf der Facebook-Seite und dem YouTube-Kanal des Verbandes zu erleben. Der 24 Minuten lange Film ist unter https://www.youtube.com/watch?v=FiMvqV9pTbk abrufbar. So gesehen setzt die Coronakrise auch Ideen und Kräfte frei, mit denen man vormals nicht unbedingt gerechnet hätte. Die Zuseher wurden auf einen Osterspaziergang der besonderen Art eingeladen.
Ostergruß des Bundesvorsitzenden Rainer Lehni mit ...
Ostergruß des Bundesvorsitzenden Rainer Lehni mit Impressionen vom "Turm der Erinnerung" in Drabenderhöhe. Foto: Günther Melzer
Unser Bundesvorsitzender Rainer Lehni startete den Spaziergang vom „Turm der Erinnerungen“ in Drabenderhöhe. In seinem Grußwort wies er darauf hin, dass man sich auch virtuell verabreden und die schönen Bräuche erleben und umsetzen könne. Er erinnerte sich an seine Ostererlebnisse als Kind und Jugendlicher, als er selber zum „Bespritzen“ in seinem Heimatort unterwegs war und je nach Alter mit einem Ei, ein paar Lei oder sogar mit einem Likör beschenkt wurde. In Neppendorf zum Beispiel gab es einen ganz besonderen Brauch des Eierlaufes der Rekruten, der als sportlicher Wettkampf angesehen wurde. Mit seinen Osterwünschen und der virtuellen Anfrage zum „Bespritzen“ sowie nach einem kleinen Umtrunk gab Rainer Lehni den Wanderstab weiter.

Die Reise führte uns sodann nach Schloss Horneck, wo die musikalischen Ostergrüße des „Original Karpatenblech“ aus dem historischen barocken Festsaal „Johannes Honterus“ gesendet wurden. Eine gute Gelegenheit, zusätzlich einen Blick in den frisch renovierten Festsaal zu werfen, während man den Klängen der Kapelle lauschte und sich zu vergegenwärtigen, dass man sich in einem Bereich bewegt, der die siebenbürgisch-sächsische Kultur, unsere Archive und unsere Identität beherbergt. Link zum Video Ostervideo 2021 des Verbandes der Siebenbürger Sachsen. Video: Günther Melzer Mit seinem österlichen Heimatgruß „Der Herr ist auferstanden“ von Bischof Reinhart Guib aus Hermannstadt spannte sich der Bogen bis nach Siebenbürgen. Zum Auferstehungsfest des Lebens, nach einem Jahr Pandemie, wo sich so vieles geändert hat, brauchen wir ein Zeichen, dass unser Herr mit uns geht, die Begegnung sucht und uns aufbauen will, so Bischof Guib. Im Namen der Heimatkirche wünschte er allen ein frohes und glückliches Osterfest.

Weiterhin erklangen beschwingte Klänge der „Lustigen Adjuvanten“ aus Traun, die den Ostergruß von Manfred Schuller, Bundesobmann des Bundesverbands der Siebenbürger Sachsen in Österreich, einleiteten. Auch er erwähnte, dass die jetzige pandemische Situation nicht leicht zu bewältigen sei angesichts der Einschränkungen in der Familie und im Verbandsleben. Doch Hoffnung und Zuversicht, dass Krisen gemeinschaftlich gemeistert werden können, waren seine Wünsche, die er verbunden mit einem gesegneten Osterfest weitergab und seiner Freude auf ein baldiges Wiedersehen Ausdruck verlieh.

Wer kennt das „Eierschippeln“ oder „Eierrollen“ nicht? In Siebenbürgen war dieser österliche Brauch sowohl bei Kindern als auch Jugendlichen überaus beliebt. Ein Film zeigte uns den Ablauf und die Freude der Kinder. Ein kleiner Garten, eine hölzerne Eierrinne und ein paar bunte Ostereier: Was braucht man mehr, um die ersten Sonnenstrahlen im Frühling zu genießen und sich in die Natur zu begeben?

Danke an Heike Mai-Lehni, die in einfachen, klaren Worten den Vorgang des Eierfärbens mit Zwiebelschalen und Kräutern erklärte und per Video zeigte, wie einfach das Färben mit dieser Technik, aber auch weiteren Farben sein kann. Was so einfach und unkompliziert erscheint, erfordert dann doch Geduld und eine gewisse Routine. Verfolgt man in den digitalen Medien die Beiträge der siebenbürgischen Küche, so entdeckt man wahre Schätze, tolle Kreationen und Rezepte, die zum Nachkochen anregen.

Zu Ostern gehört auch der schöne Brauch des „Bespritzens“. Man erinnerte sich an Kindheit und Jugend, als man mit einem Korb voller gefärbter Eier auf die „Bespritzer“ wartete. Erst waren es die Jungs aus der Nachbarschaft, später waren es die Jugendlichen oder junge Erwachsene. Die Gäste wurden mit Brötchen und einem Getränk willkommen geheißen und erfreuten das ganze Haus mit Musik und Gesang, bis sie wieder weiterzogen. Auch in Deutschland hat die Jugend diesen schönen Brauch übernommen und auf eine ganz eigene Art interpretiert. Begleitet von Akkordeonmusik und fröhlichen Liedern, trafen sich Jugendliche mit einem gemieteten Bus, um die vielen „Rosen, die es zu bespritzen gab“, persönlich zu erreichen. In München z. B. mieteten sie sogar eine Trambahn und feierten den Brauch gemeinsam. Im vorigen und diesem Jahr war es leider nicht möglich, diesen Brauch fortzusetzen.

„Wir feiern Ostern“ spannte einen schönen Bogen von Siebenbürgen über Österreich nach Deutschland und entließ uns in die Osterfeiertage mit dem stimmungsvollen Lied „Det Frähjohr kitt än den Wegden“, gesungen von den siebenbürgisch-sächsischen Chören aus NRW unter der Gesamtleitung von Regine Melzer. So fand der Ostergruß ein stimmungsvolles Ende.

Wie es zu diesem Projekt kam

Da die Videopremiere am Heiligabend bei unseren Landsleuten so gut angenommen wurde (14.500 Aufrufe), war klar, dass es auch ein Ostervideo geben solle. In einer Telefonkonferenz im Februar einigten sich Heike Mai-Lehni, Rainer Lehni, Günther Melzer und Robert Sonnleitner auf das Programm der Ostersendung. Das Ostervideo wurde von Günther Melzer aus verschiedenen zugeschickten Beiträgen zusammengeschnitten und feierte am Ostersonntag auf der Facebook-Seite und dem YouTube-Kanal des Verbandes Premiere. Den ersten Teil in Drabenderhöhe mit Rainer Lehnis Grußwort hat Melzer gefilmt. Dabei wählte er verschiedene Standorte rund um den „Turm der Erinnerung“, der aus verschiedenen Perspektiven gezeigt wurde. Zur Resonanz in Zahlen: Die Premiere am Ostersonntag um 11.00 Uhr verfolgten live bis zu 197 Zuschauer auf YouTube und bis zu 77 auf Facebook. Insgesamt wurde das Ostervideo (Stand: 11. April 2021) auf YouTube 7.782 Mal angesehen und auf Facebook 8.801 Mal, insgesamt also über 16.500 Mal. Mit insgesamt über 600 Likes auf beiden Plattformen zusammen kam das Video außerordentlich gut bei den Zuschauern an.

Christa Wandschneider

Fotostrecke: Wir feiern Ostern!: Das Making-of

Schlagwörter: Ostern, Ostergruß, Siebenbuerger.de, Drabenderhöhe, Rainer Lehni, Reinhart Guib, Manfred Schuller, AK Internet

Bewerten:

20 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.