Suche: Rätsch

Suchergebnisse zur Suche »Rätsch«:

Artikel

  • Zur Erinnerung an Karl Wilhelm Fisi (1926-1990) / Kulturwerk fördert Musikstücke

    10. November 2021 [Kulturspiegel]
    Dank der finanziellen Unterstützung des Kulturwerks der Siebenbürger Sachsen in Bayern konnte das vom Landesverband Bayern angestoßene Projekt, Noten für Blasmusik und Chöre von Karl Wilhelm Fisi zu sichern, realisiert werden. Karl Wilhelm Fisi wurde am 4. August 1926 in Großpold geboren. Seine Vorfahren waren väterlicherseits seit mindestens fünf Generationen allesamt Schulmeister, Rektoren und Kantoren und stammten aus Mediasch und Kleinprobstdorf. Die Mutter, Elisabetha Sonnleitner, entstammte einer Großpolder Landlerfamilie. Der berufliche Zuzug von Wilhelm Friedrich Fisi als Lehrer nach Großpold sollte von nun an Heimat und Wirkungsort der Familie Fisi werden.
    mehr...
  • Wer steckt hinter der SJD Bayern? Die neue Landesjugendleitung stellt sich vor

    14. April 2020 [Jugend]
    Am 7. März hat die Siebenbürgisch-Sächsische Jugend in Deutschland (SJD), Landesgruppe Bayern eine neue Landesjugendleitung gewählt (siehe Neuwahlen der SJD Bayern). Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Jugendliche ehrenamtlich betätigen. Umso mehr freut es uns, dass unser Vorstand für die Amtsperiode 2020 bis 2023 aus 20 Mitgliedern besteht, wovon acht neu zur Landesjugendleitung dazu gekommen sind. Auch untereinander müssen wir uns erst einmal kennenlernen und wollen euch auch die Möglichkeit dazu bieten. Wer wir sind und wer welches Amt in der SJD-Bayern einnimmt, stellen wir euch hier vor. Außerdem erfahrt ihr, woher aus Siebenbürgen wir stammen und warum wir in der Landesjugendleitung dabei sind. mehr...
  • Der Trachtenumzug in Daten

    27. Juni 2019 [Kulturspiegel]
    Beim Trachtenumzug des 69. Heimattages der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl wurden am Pfingstsonntag, dem 9. Juni 2019, erstmals über 110 Gruppen verzeichnet, nämlich 115. Letzte Spitze war 2015 mit 109 Gruppen, 2018 waren es 108 Gruppen. mehr...

alle passenden Online-Artikel »

[zur Übersicht der Ergebnisse] • Erweiterte Artikelsuche »

Zeitungsseiten (gedruckte Ausgabe)

  • Folge 18 vom 22. November 2021, S. 9

    [..] ihn seine beiden Musiklehrer Franz Xaver Dressler und Kurt Mildt wesentlich prägten. Anschließend besuchte er das theologisch-pädagogische Lehrerseminar in Hermannstadt. Dann wirkte er als Lehrer in Rätsch im Unterwald und später in Großpold. Gleichzeitig begann er sein Fernstudium am Klausenburger Konservatorium, das er mit Erfolg beendete. Bereits während seiner Ausbildung in Hermannstadt, wo er Mitglied der Blasmusik, des Kammerchors und eines Streichquartetts war, wurden [..]

  • Folge 6 vom 15. April 2020, S. 9

    [..] um etwas zur Förderung der siebenb ü r g i s c h sächsischen Kultur beizutragen und diese vor allem den jungen Siebenbürger/innen näher zu bringen." Alexandra Fielker, ­ Pressereferentin, Urwegen/Rätsch ,,Die siebenb ü r g i s c h sächsische Kultur verbindet uns auf einzigartige Weise und mir ist es wichtig, dies nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass sich Jugendliche aus ganz Bayern und Deutschland weiterhin in dieser Gemein [..]

  • Folge 11 vom 10. Juli 2019, S. 23

    [..] el Theuerkauf, Telefon: () , Mobil: () , EMail: Besuchen Sie unsere neue Webseite: http://stolzenburger.de. Der Vorstand Aufmarsch derTrachtengruppe aus Rätsch/Unterwald beim Heimattag Mit großer Freude und Begeisterung wurde die Trachtengruppe der Rätscher ­ Teilnehmer/Innen ­ von vielen Zuschauern mit Winken und Klatschen begrüßt, die Trachten, aber auch die altersmäßige Zusammensetzung der Gruppe bewundert. Mich hat persönl [..]

alle passenden Zeitungsseiten »

[zur Übersicht der Ergebnisse] • Erweiterte Suche im Zeitungsarchiv »

Mundart-Tonaufnahmen

Truden und Trudengeiger

Presbyter, 61 Jahre, aus Rätsch
Unsere Großmütter erzählten noch von Truden und Trudengeigern. Aber wir in der heutigen Zeit, wir glauben nicht mehr daran. [Aufnahme anhören »]
0:43 Minuten, 0.3 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 31. Oktober 2019

Aufgaben im Presbyterium

Presbyter, 61 Jahre, aus Rätsch
Als Presbyter hat man immer etwas zu tun. Im Frühjahr müssen im Pfarrgarten die Bäume geschnitten werden. An den Gebäuden fällt immer etwas an. Sitzungen gibt es immer wieder. Geld muss man einsammeln. Der Pfarrer muss sein Gehalt bekommen. Der Glöckner und der Organist müssen ihren Teil bekommen und ihren Pflichten nachkommen. Am Palmsonntag müssen die Presbyter beim heiligen Abendmahl ein weißes Tuch aufspannen, damit nichts herunterfällt. Ostern muss die Opfergabe organisiert werden. Pfingsten muss man dafür sorgen, dass die Maibäume in die Kirche kommen. [Aufnahme anhören »]
3:31 Minuten, 1.6 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 8. März 2019

Vom Schwein zur Wurst und zum Fett

Presbyter, 61 Jahre, aus Rätsch
Wer ein bisschen was von der Fleischerei versteht, der darf jeden Tag bei seinen Freunden ein Schwein schlachten. Dann kommt es darauf an, wer das Schwein am besten stechen kann, damit es nicht lange leidet. Am ersten Tag wird das Schwein zu Wurst verarbeitet. Am zweiten Tag schmilzt man dann das Fett und presst die Grieben. [Aufnahme anhören »]
9:53 Minuten, 4.5 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 6. März 2019

alle passenden Mundart-Tonaufnahmen »

[zur Übersicht der Ergebnisse] • Erweiterte Mundartaufnahmen-Suche »

Forenbeiträge

  • Lachen uch Nodinken: Ein schönes Gedicht

    Erstellt am 05.10.2018, 10:21 Uhr von Marius

    Siebenbürgische Dorfnamenfahrt von Frieder Schuller Auf Urwegen über verfallene Treppen fahr wohl durch den Paßbusch und finde ein Schönau nach Engenthal Rauthal und Langenthal Ziegenthal hinterm vergessenen Kyrieleis vor lauter... [mehr]

  • Lachen uch Nodinken: Ein schönes Gedicht

    Erstellt am 03.02.2013, 09:17 Uhr von Marius

    Frieder Schuller Siebenbürgische Dorfnamenfahrt Auf Urwegen über verfallene Treppen fahr wohl durch den Paßbusch und finde ein Schönau nach Engenthal Rauthal und Langenthal Ziegenthal hinterm vergessenen Kyrieleis vor lauter... [mehr]

  • Saksesch Wält: Ken det Vergeßen

    Erstellt am 02.09.2010, 22:00 Uhr von Fadderwasch

    Bä der verbräden Mēd En Sage beraht mīßtens af Begiëwenhīten, dä totsächlich passiert sen. Wunn sä uch geschichtlich mät Uirt uch Zegt verbangden äs, huet sä en grīß Iwerzejungskråft ent wird mät Begīsterung als wohr... [mehr]

[zur Übersicht der Ergebnisse] • Erweiterte Forensuche »

Ortschaftenseiten

alle passenden Ortschaftenseiten »

[zur Übersicht der Ergebnisse] • Erweiterte Ortschaftensuche »

Erweiterte Suchen

Wichtige Stichworte

Suchen mit Google

Wenn Sie die passende Information nicht gefunden haben, können Sie es auch mit der Google-Suche versuchen.

Google
Web Siebenbuerger.de