4. Januar 2021

Orgelrestaurierung in Großau

Die Großauer Kirche in Siebenbürgen beherbergt eine der wichtigsten barocken Orgeln Rumäniens. Gebaut wurde sie 1775 von Johannes Hahn, dem bedeutendsten Orgelbauer des Barocks in Siebenbürgen. Einige der von ihm erbauten Orgeln sind auch heute noch gut erhalten und werden regelmäßig im Gottesdienst und in Konzerten genutzt, z.B. die Orgel in der Kirchenburg Baaßen, ein Positiv in der Stadtpfarrkirche Hermannstadt, in der Evangelischen Margarethenkirche Mediasch und in der katholischen St.-Michaels-Kirche in Klausenburg.
Die Großauer Orgel, aufgenommen beim Großauer ...
Die Großauer Orgel, aufgenommen beim Großauer Heimattreffen am 7. August 2017. Foto: Ludger Konopka/konopkafoto.com
Im Lauf der Jahre (1785-1969) wurden an der Großauer Orgel mehrere Reparaturen und Veränderungen vorgenommen, vor allem, was die Register und in der Folge die Klangfarbe dieses Instrumentes betraf. Die größte Veränderung war der Versuch, die Orgel an die Zeit der Romantik anzupassen, indem neue Register hinzugefügt, einige ältere entfernt oder vermischt wurden.

Die Großauer Orgel benötigt eine umfassende, detaillierte Restaurierung, um ihre Charakteristik und ihre Grunddisposition von 1775 wieder zu erlangen. Durch die Restaurierung wird diesem bedeutenden Instrument nicht nur der Glanz wiedergeben, sondern vor allem die charakteristische Klangfarbe der Hahnschen Orgeln und der Barockzeit.

Die Restaurierung der Großauer Orgel wurde bereits 2019 anlässlich einer Ortsbegehung in der Großauer Kirche und eines Gutachtens des Orgelbauers Magyar Arpad (COT Orgelbau aus Honigberg/Kronstadt; www.pipe-organs.com) empfohlen und befürwortet. Begleitet wird das Projekt von Jürg Leutert, Musikwart der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien. Die Kosten wurden mit ca. 125.000 Euro beziffert.

Die Wichtigkeit und die große Bedeutung dieser Investition in die Kirchenburg Großau hat eine Privatperson erkannt und ihr ernsthaftes Interesse bekundet, die Kosten der Renovierung zu übernehmen. Die fachmännische Restaurierung der Orgel bedeutet für die Kirchenburg Großau einen großen Zugewinn und erhöht ihre Attraktivität für Veranstaltungen unterschiedlicher Art. Die Nähe zu Hermannstadt, zu wichtigen kirchlichen und weltlichen Institutionen sowie zum Flughafen ist hierbei von großem Vorteil.

Das Konzept einer nachhaltigen Nutzung der Kirchenburg und damit verbunden sämtliche Bestrebungen der letzten Jahre gehen in die Richtung, die Kirchenburg Großau als solche zu erhalten; ihre Authentizität und ihre Würde als ein unübersehbares Zeugnis der Großauer Gemeinschaft zu wahren. Vom Konzept ausgeschlossen ist die Umwandlung der Kirchenburg in einen Wirtschaftsbetrieb.

Für die Abwicklung der Restaurierung waren Überlegungen notwendig, die die Gründung des „Verein für die Unterstützung der evangelischen Kirche Großau“ am 20. Juni 2020 zur Folge hatten. Der Verein hat seinen Sitz in Großau und wurde nach den gültigen rumänischen Rechtsvorschriften gegründet. In der Satzung ist der Vereinszweck durch die Gründungsmitglieder Mathias Krauss, Heinz-Dietrich Galter, Josef Stieger, Josef Beer und Dagmar Baatz wie folgt definiert: „Die finanzielle und materielle Unterstützung der evangelischen Kirche Großau, die Instandhaltung, Renovierung und Durchführung von Reparaturen an der Kirchenburg sowie als ein Hauptzweck, der mit Vorrang behandelt wird, die Renovierung und die Instandhaltung der Kirchenorgel.“

In dem Verein kann jede-/r auf Antrag Mitglied werden und sich aktiv oder passiv einbringen. Das Projekt „Orgelsanierung“ und auch alle anderen Projekte des Vereins, die der Unterstützung der evangelischen Kirche Großau dienen, können gern finanziell oder mit aktivem Einsatz begleitet werden. Mehr Informationen können über E-Mail: kontakt [ät] grossau.de angefragt werden.

Hiermit wurden rechtliche Grundlagen geschaffen, die das Projekt „Orgelsanierung“ gut vorangebracht haben. Die Finanzierung ist gesichert, der Vertrag mit der Orgelbauwerkstatt wurde abgeschlossen und in den nächsten Wochen wird die Orgel in Großau abgebaut und in die Orgelbauwerkstatt COT gebracht. Nach der Reparatur und Restaurierung der Einzelteile wird die Orgel in Großau an ihrem Platz auf der Westempore wieder aufgebaut. Zu entscheiden ist noch, in welchem Farbton die Großauer und die Besucher der Kirchenburg die Orgel sehen werden: in dem Originalfarbton von 1775 oder dem Neuzeitfarbton, wie er im Moment noch zu sehen ist. Die Einweihung der Orgel ist für Pfingsten 2022 vorgesehen.

Auf schöne Klangerlebnisse in der Großauer Kirche zum Lobe Gottes, auf gute Gespräche in der besonderen Atmosphäre der Kirchenburg Großau, gestärkt mit kulinarischen Köstlichkeiten Siebenbürgens, dürfen sich nicht nur die Großauer, sondern auch ihre Freunde und Gäste aus aller Welt freuen.

Dagmar Baatz

Schlagwörter: Orgel, Großau, Restaurierung

Bewerten:

23 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 04.01.2021, 16:16 Uhr von sibisax: Liebe Großauer,ihr habt eine sehr schöne Orgel,kaum ein Dorf in Siebenbürgen kann sich mit so einem ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.