29. Januar 2019

Druckansicht

Siebenbürgische Märchenhochzeit

„Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.“ Mit diesen Worten aus 1. Korinther 13,7 wurde zur Hochzeit eingeladen. Am 22. September 2018 gaben sich Wencke Astrid Wenrich, geborene Schenn, und Ralf Wenrich das Ja-Wort in der Dorfkirche in Steinhausen. Die Siebenbürgisch-Sächsische Jugendtanzgruppe (JTG) Biberach hatte die Ehre, dieses Fest mitzugestalten.
Um 10.30 Uhr läuteten die Glocken für die Tanzgruppenmitglieder Ralf und Wencke. Alle Gäste warteten ungeduldig auf die Braut, die von ihrem Vater Daniel Schenn zum Altar geführt wurde. Mit Tränen in den Augen überreichte er seine wunderschöne, bezaubernde Tochter dem Zukünftigen, während das Lied „Perfect“ ertönte, gesungen von Julia und Michael Schneider. Gänsehaut pur! Nach der Trauung und dem Trausegen folgte das Lied „Gott segne dich“, begleitet und gesungen von Fabian Göddert und Andrea Tausan. Als Ehrerweisung und besonderer Glückwunsch stellten sich 20 Trachtenträger im Anschluss an den Gottesdienst am Ausgang auf, um das Brautpaar nach der Trauung vor der Kirche mit einem Rosenspalier zu begrüßen.

Nach den Gratulationen fuhren alle Gäste in den wunderschön geschmückten Saal, wo sie von der Band „Highlife“ musikalisch begrüßt wurden und sich mit Sekt, Hanklich und Nussstrudel stärken durften. Das Brautpaar begrüßte die Gäste mit einigen Dankesworten an die Familie und Helfer; Wencke dankte auch Ralf mit sehr liebevollen Worten für vieles. Andrea Wenrich und Anja Schenn überraschten das Brautpaar mit Erzählungen aus der Kindheit und vermittelten so, wie wertvoll Geschwisterliebe ist.

Noch vor dem Mittagessen stellte sich die Jugendtanzgruppe Biberach auf und überraschte die Hochzeitsgäste mit einem fulminanten Einmarsch mit zehn Paaren. Rainer Adam, Tanzgruppenleiter der JTG Heilbronn und auch Gast bei der Hochzeit, zögerte nicht lange und tanzte bei den Biberachern mit – herzlichen Dank für die Bereitschaft.Das Brautpaar Wencke und Ralf Wenrich, umrahmt ...Das Brautpaar Wencke und Ralf Wenrich, umrahmt von der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugendtanzgruppe Biberach vor der Dorfkirche in Steinhausen. Tanzgruppenleiterin Astrid Göddert begrüßte die Hochzeitsgäste, bedankte sich beim Brautpaar für die Einladung und richtete einige persönliche Worte an beide. Ralf begann als kleiner Junge in der Kindertanzgruppe Biberach, entschied sich aber nach kurzer Zeit doch für den Fußball. 2007 kam er zurück, allerdings in die JTG, und ab da ging sein Leben nur noch in eine Richtung. Seit elf Jahren ist die Tanzgruppe eine seiner Leidenschaften, die er durch seine Fröhlichkeit, Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft bereichert und hier wertvolle Freundschaften gefunden hat. Als Jugendreferent im Vorstand der Kreisgruppe Biberach und stellvertretender Landesjugendleiter der SJD in Baden-Württemberg hat er sich in der Vergangenheit sehr engagiert, dafür vielen Dank. Wencke zog 2013 der Liebe wegen von Kassel nach Biberach und somit in die JTG ein. Mit ihrer herzlichen Art, ihrem starken Charakter, ihrer Lebenserfahrung, Liebenswürdigkeit, aber auch ihrer tänzerischen Fähigkeit hätte der JTG nichts Besseres passieren können, als sie in ihrer Mitte aufzunehmen. Der Erfolg der JTG ist sicher diesem Brautpaar mit zu verdanken. Wir hoffen, dass sie noch lange der Jugendtanzgruppe treu bleiben, ob mit oder ohne Nachwuchs.

In Folge zeigten die Tänzer die Tänze „Sprötzer Achterrühm“ und „Nagelschmid“. Ralf und Wencke ließen es sich nicht nehmen, den Tanz „Uf am Rossboda“ mitzutanzen und meisterten das trotz Brautkleid und ohne Proben mit Bravour. Tanzgruppenleiterin Carina Ludwig überreichte danach das gemeinsame Geschenk, einen besonderen Bilderrahmen mit Polaroidfotos aller JTG-Mitglieder mit herzlichen Wünschen für die Zukunft.

Das außergewöhnliche Mittagsbüfett schmeckte hervorragend, kurz danach folgten der Gabentisch und der Eröffnungstanz des Brautpaares. Die Hochzeitstorte wurde angeschnitten, die Hochzeitszeitung verkauft und plötzlich war die Braut verschwunden. Mit der Band im Schlepptau machte man sich auf die Suche. Die Entführer, Fabian Göddert und Patrick Dengel, hatten einige Forderungen an den Bräutigam, die er mit mehreren Schnäpsen meisterte und zu guter Letzt seine Wencke wieder glücklich in die Arme schließen durfte.

Nach dem leckeren Abendbüfett ging die Party weiter und kurz nach Mitternacht folgte nach Sitte und Brauch der „Jungfrauentanz“, auch „Brauttanz“ oder „Kotschentanz“ genannt. Fabian Göddert begann mit den Worten „Mer wellen der Brokt det Krinzken uafnehn“, wie es in Stolzenburg üblich war, während der Braut der Kopfschmuck abgenommen wurde und sie mit den Liedern „Danklied an die Eltern“, „Af deser Ierd“ und „Wahre Freundschaft“ von ihrer Jugendzeit melancholisch verabschiedet wurde.

Bei ausgezeichneter Stimmung, guter Musik und viel Tanz wurde gefeiert bis zum Morgengrauen. Seitens der JTG Biberach möchten wir uns für diese wunderschöne Hochzeitsfeier bedanken und wünschen Ralf und Wencke alles erdenklich Gute, die allerbeste Gesundheit, Kinderreichtum und Gottes Segen für ihren gemeinsamen Lebensweg.

Astrid Göddert

Schlagwörter: Jugend, Hochzeit, Jugendtanzgruppe, Biberach, Brauchtum

Nachricht bewerten:

26 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz