8. November 2019

Druckansicht

Generationenwechsel an der Spitze der SJD

Am 26. Oktober fand der langersehnte 27. Volkstanzwettbewerb (VTW) in Wiehl statt. Wie bereits in den Vorjahren fanden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Tanzgruppen ein, um ihr Können zu demonstrieren. Zudem fand die wichtigste Veranstaltung der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland (SJD) statt, der Jungsachsentag, in dessen Rahmen die Neuwahlen für eine neue Bundesjugendleitung der SJD erfolgten.
Bereits am Freitagabend trafen sich Vorstandsmitglieder, um mit tatkräftiger Unterstützung der Kreisgruppe und Jugendtanzgruppe Wiehl-Bielstein die Halle für das Wochenende vorzubereiten. Es mussten sowohl Tische aufgebaut und dekoriert, Infostand, Fotobox und Getränkeausgabe eingerichtet, als auch die Wahlunterlagen für den Jungsachsentag bereitgelegt werden.

Am Samstagmorgen öffneten sich pünktlich die Türen der Wiehltalhalle für die Teilnehmenden des Jungsachsentages. Der scheidende Bundesjugendleiter Dr. Andreas Roth begrüßte den stellvertretenden Bundesvorsitzenden des Verbandes der Siebenbürger Sachen in Deutschland e.V. und Landesvorsitzenden aus Nordrhein-Westfalen Rainer Lehni. Dieser war trotz der parallel stattfindenden 70-Jahr-Feier des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in München (siehe 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen - Festveranstaltung im Bayerischen Landtag) anwesend und überbrachte herzliche Grüße vom Bundesvorstand. Nach der Vorstellung der Tätigkeitsberichte erfolgte ein Rückblick auf die letzte Amtsperiode in Form einer Tagesschau, die von den Sprechern Anita Mai alias Gundula Gause und Fabian Kloos alias Claus Kleber charmant und präzise dargeboten wurde. Nach Bekanntmachung und Aussprache des Kassenberichts folgte die Entlastung der Kassenwartin. Änderungen der Mitgliedsbeiträge sowie der Jugend- und Geschäftsordnung der SJD wurde zugestimmt. Nach erfolgter Genehmigung der Satzungsänderungen durch den Bundesvorstand werden diese bekannt gegeben.

Der scheidende Bundesjugendleiter Dr. Andreas Roth und Rainer Lehni nutzten die Gelegenheit noch, einige Ehrungen vorzunehmen. Mark Penkert erhielt eine Dankesurkunde für sein besonderes Engagement, speziell bei der Skifreizeit der SJD, sowie dem Fußballturnier in Dinkelsbühl. Vier weitere Dankesurkunden wurden außerdem Andrea Wagner, Bernd Breit, Ronny Gabel und Tanja Thot für ihr Engagement und die Unterstützung beim Zeltplatz am Heimattag in Dinkelsbühl überreicht. Bettina Mai wurde für ihr langjähriges Engagement in der SJD, als Bindeglied zwischen SJD und Studium Transylvanicum, HOG-Referentin und ihre enge persönliche Beziehung zu Siebenbürgen mit dem Silbernen Ehrenwappen ausgezeichnet.

Nach der Entlastung der Bundesjugendleitung und einem kleinen Präsent, das der Bundesjugendleiter seinem Vorstand überreichte, übergab Dr. Andreas Roth die Moderation an Rainer Lehni, der die Wahlleitung zusammen mit Astrid Schwab übernahm. So wurde unter seiner Leitung die neue Bundesjugendleitung gewählt. Engagierte Wahlbeteiligung beim Jungsachsentag ...Engagierte Wahlbeteiligung beim Jungsachsentag 2019 in der Wiehltalhalle. Foto: Jan Cielanga Aus dem Wahlverfahren stellte sich folgende Geschäftsführung heraus: Bundesjugendleiter: Fabian Kloos; Stellvertretende Bundesjugendleiter/Innen: Tobias Krempels, Natalie Bertleff, Julia Konnerth, Jennifer Brusch; Kassenwartin: Christine Penkert; Schriftführerin: Doreen Bartesch. Die weiteren Referate wurden wie folgt gewählt: Stellvertretende Kasse: Patrick Welther; Kulturreferat: Julia Wagner; Sportreferat: Markus Jakobi; Pressereferat: Marc-Alexander Krafft; IT-Referat: Manuel Krafft; Marketing, Social-Media: Patrick Krestel; Kinderreferat: Jessica Pelger; DJO-Referat (Deutsche Jugend in Europa): Valerie Bertleff; Mitgliederverwaltung: Patrick Brusch; HOG-Referat (Heimatortsgemeinschaft): Franziska Staufert; CWG-Referat (Carl-Wolff-Gesellschaft): Jaqueline Melzer (aus privaten Gründen zurückgetreten); Föderationsreferat: Jennyfer Krafft; Zeltplatzreferat: Frederike Stamm; Beisitzer: Christopher Penkert. Die neue Bundesjugendleitung, von links hinten ...Die neue Bundesjugendleitung, von links hinten nach rechts hinten: Valerie Bertleff, Jaqueline Melzer, Natalie Bertleff, Manuel Krafft, Jessica Pelger, Doreen Bartesch, Christopher Penkert, Tobias Krempels, Fabian Kloos, Julia Wagner, Franziska Staufert, Patrick Krestel, Christine Penkert, Patrick Welther; von links vorne nach rechts vorne: Marc-Alexander Krafft, Patrick Brusch, Jennyfer Krafft, Jennifer Brusch, Frederike Stamm, Markus Jakobi, Julia Konnerth; vorne, liegend: René Buortmes. Foto: Jan Cielanga Das Abschlusswort des Jungsachsentages übernahm der neue Bundesjugendleiter Fabian Kloos. Er nutzte die Gelegenheit, sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das der neuen Bundesjugendleitung ausgesprochene Vertrauen zu bedanken, und würdigte noch einmal den Einsatz der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder.

Spannender Volkstanzwettbewerb

Kaum war der Jungsachsentag beendet, ging es schon direkt weiter mit dem Volkstanzwettbewerb. Wie bereits erwähnt, fand gleichzeitig im Bayerischen Landtag in München die 70-Jahr-Feier des Verbandes statt. Rainer Lehni, Dr. Andreas Roth und Fabian Kloos richteten per Videoschaltung ein paar Worte nach München. Nach einer Begrüßung durch den Zweiten Bürgermeister der Stadt Wiehl, Udo Kolpe, sowie den Stellvertretenden Bundesvorsitzenden Rainer Lehni und den Kreisgruppenvorsitzenden von Wiehl-Bielstein, Horst Kessmann, wurde endgültig der Volkstanzwettbewerb eröffnet und das Parkett für die Tänzerinnen und Tänzer freigegeben.

Wie auch im letzten Jahr wurden zu Beginn vier Tanzpaare ausgelost, die den Pflichttanz für die Juroren (Margot Wagner, Monika Schulze, Andreas Schillings, Kathi Drotleff) aufführten. Schon in den ersten Sekunden zu Beginn des Tanzes wurde augenfällig, dass die Tanzgruppen mit der Analyse der vortanzenden Paare beschäftigt waren und deren Bewegungen mit den von ihrer eigenen Tanzgruppe geprobten verglichen. Imposantes Bild: gemeinsamer Aufmarsch aller ...Imposantes Bild: gemeinsamer Aufmarsch aller Tanzpaare beim 27. Volkstanzwettbewerb. Foto: Jan Cielanga Die Moderation des Volkstanzwettbewerbes übernahmen Jana Kessmann und Jannis Schoger, welche die sage und schreibe 15 teilnehmenden Tanzgruppen in vorher ausgeloster Reihenfolge auf die Tanzfläche baten. Diese zeigten abwechselnd den Pflicht- und den Kürtanz. Nach der Kaffeepause führten die Tanzgruppen in neuausgeloster Reihenfolge den zweiten (jeweils anderen) vorbereiteten Tanz auf. Aber auch hinter den Kulissen wurde fleißig gearbeitet. Die Arbeit ging von der alten auf die neue Bundesjugendleitung über, nichtsdestotrotz griffen die Alten den Neuen unter die Arme, sodass schlussendlich auch dafür gesorgt wurde, dass es für die Besucher eine unvergessliche Veranstaltung wurde.

Die gute und wettbewerbsgemäße Stimmung seitens der Tanzgruppen und Gäste spiegelte sich auch nach der letzten Tanzrunde beim gemeinsamen Aufmarsch wider. Wie jedes Jahr stellte dieser auch heuer ein imposantes Bild dar. Und auch das gemeinsame Singen sorgte für Freude im ganzen Saal, wobei so manches Auge nicht ganz trocken blieb.

Die Spannung stieg, als es zur Siegerehrung überging. Nachdem die Tanzgruppen alles gegeben hatten, konnte man die Spannung in der Luft förmlich spüren. Die Siegerehrung übernahmen Jennifer Brusch und Julia Konnerth, beide Stellvertreterinnen der neuen Bundesjungendleitung. Sie verkündeten die Ergebnisse. Den dritten Platz belegte die Siebenbürgische Tanzgruppe Augsburg. Auf den zweiten Platz schaffte es die Siebenbürgisch-Sächsische Jugendtanzgruppe Heidenheim und den Sieg trug die Siebenbürgische Jugendtanzgruppe Heilbronn davon. Kaum waren die Namen verkündet, brach Jubel aus und die Sieger stürmten die Tanzfläche. Siebenbürgische Jugendtanzgruppe Heilbronn jubelt ...Siebenbürgische Jugendtanzgruppe Heilbronn jubelt bei der Siegerehrung. Foto: Jan Cielanga Zum Abschluss präsentierte die siegreiche Tanzgruppe noch einmal ihren Erfolgstanz, „Der goldene Tanz“, mit dem sie bereits bei der Punktevergabe ordentlich abräumten.

Damit war der Volkstanzwettbewerb beendet und sofort machte man sich an die Vorbereitung des abendlichen Balls. Der Saal konnte zügig geräumt werden, sodass ohne Umschweife die Aufräum- und Aufbauarbeiten beginnen konnten.

Schon bald nach Eröffnung des Balles war der Saal bis zum Bersten gefüllt. Nach seiner kurzen Begrüßung übergab der neu gewählte Bundesjugendleiter Fabian Kloos an die Band „TraunSound“, die mit ihrer flotten Spielweise für großartige Stimmung sorgte und die Ballgäste förmlich auf die Tanzfläche zog.

Es ist keine Floskel und nicht nur eine Pflicht, abschließend allen Helferinnen und Helfern großen Dank auszusprechen. Die Bundesjugendleitung bedankt sich bei den Juroren Monika Schulze, Andreas Schillings Kathi Drotleff, und Margot Wagner (die spontan für die erkrankte Mareike Bamberger einsprang), die den wohl anstrengendsten Job des Volkstanzwettbewerbes hatten. Einen besonderen Dank möchten wir auch an die Tanzgruppen und der Kreisgruppe Wiehl-Bielstein aussprechen, die bei Auf- und Abbau des Saals geholfen und Kuchen gespendet haben. Außerdem bedanken wir uns bei Heike Mai-Lehni und ihren Helfern aus der Landesgruppe Nordrein-Westfahlen. Großer Dank gilt auch der Band „TraunSound“, die uns den ganzen Abend tüchtig einheizten. Nicht zuletzt bedanken wir uns herzlich bei den Tanzgruppen und deren Tanzgruppenleiterinnen und Tanzleitern, bei allen mitgereisten Fans, ohne deren Enthusiasmus und Ehrgeiz der Volkstanzwettbewerb gar nicht erst möglich wäre.

Marc-Alexander Krafft


Schlagwörter: SJD, Volkstanzwettbewerb, Jungsachsentag, Wiehl, Neuwahl, Vorstand, Kloos, Roth, Lehni, Jubiläum, Verband

Nachricht bewerten:

23 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz