31. Mai 2017

Muttertagsfeier der Kreisgruppe Ingolstadt

Am 14. Mai fand sich zur Feier des Muttertages eine beachtliche Zahl Gottesdienstbesucher in der Ingolstädter St.-Matthäus-Kirche ein. Die Big Band „Transilvanian SAXOphoNES“ spielte nach dem einleitenden Orgelspiel „Can‘t take my eyes off of you“.
Dekanin Gabriele Schwarz eröffnete den feierlichen Gottesdienst. In ihrer Ansprache hob sie den Brauch der Überreichung einer roten Rose an alle anwesenden Mütter und Großmütter hervor und verwies auf die vielfältigen Anlässe, bei denen Rosen verschenkt werden. Kaum eine Blume wurde von den Dichtern so oft besungen und beschrieben wie die Rose – kein Wunder, gilt sie mit ihren weichen, zarten und samtigen Blüten doch als schönste unter den Blüten. Dem tun auch ihre Dornen keinen Abbruch – im Gegenteil: Sie sind Zeichen dafür, dass alles Wertvolle nur unter Schwierigkeiten zu erlangen ist. Ihr sinnlicher Duft und ihre Blühkraft sorgen für Glücksgefühle, denn nicht umsonst gilt die Rose als „Königin der Blumen“ und ist das Symbol der Liebe schlechthin.
Die Big Band „Transilvanian SAXOphoNES“ der ...
Die Big Band „Transilvanian SAXOphoNES“ der Kreisgruppe Ingolstadt umrahmte den Muttertags-Gottesdienst musikalisch.
Im weiteren Verlauf wurden vor und nach der Predigt Muttertagsgedichte vorgetragen von den Kindern Pia Gooss, Alexander Blesch und Moritz Hatzag und von den Schülern Jonas Blesch, Emilia Stürmer und Julia Hatzag sowie von Madlen und Debora Mooser. Trotz der Aufregung meisterten alle dies mit Bravour und verdienen hiermit großes Lob.
Die „Burgberger Singgruppe“ ergänzte das ...
Die „Burgberger Singgruppe“ ergänzte das musikalische Programm mit Liedern, passend zum Muttertag.
Auch die musikalischen Darbietungen waren vielfältig. Die Big Band erfreute mit „Mamma Mia“ und „Sag Dankschön mit roten Rosen“. Neben den Gemeindeliedern erklangen die Lieder „Wenn du noch eine Mutter hast“, „Meine Zeit steht in deinen Händen“ und „Gott segne dich“, vorgetragen von der Burgberger Singgruppe.
Bei der Muttertagsfeier in Ingolstadt erfreuten ...
Bei der Muttertagsfeier in Ingolstadt erfreuten die Kinder mit Gedichtvorträgen, flankiert von Kulturreferentin Gerda Knall (links) und Dekanin Gabriele Schwarz. Foto: Wilhelm Theil
Nach dem Fürbittengebet mit den Schwestern Debora und Madlen Mooser und Lea Gräf und dem Segen richtete Hans Martin Gräf, stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Ingolstadt, Dankesworte an alle, die zu diesem feierlichen Programm beigetragen haben, vor allem jedoch an die Kulturreferentin Gerda Knall, die alle Vorbereitungen getroffen und mit den Kindern die Gedichte geübt hatte. Als Dank überreichte er Präsente und an Dekanin Schwarz einen Blumenstrauß. Den im Gottesdienst anwe- senden Müttern und Großmüttern wurden beim Ausgang anlässlich dieses besonderen Tages rote Rosen überreicht.

Marianne Theil

Schlagwörter: Ingolstadt, Muttertag

Bewerten:

5 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.