4. Dezember 2006

Druckansicht

Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd feiert Jubiläum

Vor zehn Jahren wurde die siebenbürgisch-sächsische Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd gegründet. Viele befreundete Gastgruppen und Gäste der siebenbürgischen Tanzgruppe kamen zur Jubiläumsfeier, die am 14. Oktober in Heuchlingen im Ostalbkreis stattfand.
Die Siebenbürgisch-Sächsische Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd feierte ihr zehnjähriges Bestehen im Gasthof Adler in Heuchlingen. Diese Veranstaltung war als kultureller Termin der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd geplant und von der Erwachsenentanzgruppe als Trachten-Volkstanzfest gestaltet. Der Raum samt Bühne war mit herbstlicher Dekoration geschmückt. Natürlich durften die siebenbürgische Heimatecke mit Trachtenpuppen und gestickte Handarbeiten aus der alten Heimat Siebenbürgen, die von Gertrude Molner und Dietmar Melzer gestaltet wurden, nicht fehlen.

Die Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd besteht seit zehn Jahren. Foto: Dietmar Melzer
Die Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd besteht seit zehn Jahren. Foto: Dietmar Melzer

Das Festprogramm des Jubiläums bestritten folgende befreundete Gast- und Kulturgruppen: der Siebenbürger Chor der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd unter der Leitung von Jutta Caplat und Wilhelm Ehrlich, der Gmünder Spielkreis unter der Leitung von Horst Wiltschko, die Volkstanzgruppe des Schwäbischen Albvereins Nattheim, die siebenbürgische Jugendtanzgruppe aus Ludwigsburg unter der Leitung von Karin Nägler und Astrid Rheiner, die siebenbürgische Volkstanzgruppe aus Bietigheim-Bissingen unter der Leitung von Elisabeth Reisenbüchler, die Volkstanzgruppe des Münklinger Kultur- und Heimatvereins, die Hauerländer Volkstanz- und Trachtengruppe der Landsmannschaft der Karpatendeutschen aus Schwäbisch Gmünd-Herlikofen unter der Leitung von Ignatz Wolkober, das Ehepaar Gerlinde und Helmuth Zeckel als Vertreter der Siebenbürgischen Kreisgruppe Aalen im Ostalbkreis. All diese Gäste wurden von Albert Terschanski, Tanzleiter der siebenbürgischen Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd, und von Matthias Penteker, Vorsitzender der siebenbürgischen Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd, herzlich begrüßt. Jede der auftretenden Kulturgruppen, die das Publikum mit ihren Volkstänzen begeisterten, erhielt seitens der Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd ein Geschenk. Es wurden auch ehemalige und alle aktiven Mitglieder unserer Tanzgruppe geehrt. Sodann las Maria Bertleff die Gründungsgeschichte der siebenbürgischen Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd vor.

Dass Musik und Tanz seit jeher einen großen Einfluss auf die Gefühlswelt der Siebenbürger Sachsen ausüben, bestätigt auch die Gründung der Siebenbürgisch-Sächsischen Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd im Ostalbkreis/Baden-Württemberg am 29. März 1996. Sie ist eine von mehreren Kulturgruppen der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd, die eine zehnjährige Geschichte aufzuweisen hat. Unter der kompetenten Tanzleitung von Albert Terschanski war und ist das Erlernen neuer Volkstänze zwar anspruchsvoll, verläuft jedoch immer in angenehmer Atmosphäre ab. Inzwischen ist die Anzahl der Mitglieder auf insgesamt 18 gestiegen. Neue Tanzpaare bzw. Mitglieder sind jederzeit willkommen und zu den Tanzproben herzlich eingeladen. Das Alter der Mitglieder ist zwischen 36 und 75 Jahren. Sie tragen Erwachsenen-Trachten aus dem Nösnerland bzw. der Bistritzer Gegend. Auch einige Mitglieder der Jugendtanzgruppe Schwäbisch Gmünd sind bei den Auftritten unserer Erwachsenentanzgruppe mit dabei. Der erste öffentliche Auftritt beim Jaader Treffen am 13. September 1997 fand allgemeinen Anklang und bestärkte die Tanzgruppe, intensiv weiter zu üben und das Erlernte tänzerisch zu verfeinern. Es folgten mehrere Auftritte bei öffentlichen Veranstaltungen in Schwäbisch Gmünd, Gundelsheim, Nattheim, Esslingen, ja sogar in Siebenbürgen. Ein schönes Erlebnis, das die Zuschauer nachhaltig beeindruckt hat, war der Auftritt der befreundeten rumänischen Tanzgruppe „Balada“ aus Bistritz/Nösnerland im Frühjahr 2000 in Schwäbisch Gmünd. Die Krönung aller bisherigen Tanzauftritte fand in Dinkelsbühl beim Heimattreffen der Siebenbürger Sachsen im Jahr 2001 statt, wo mit der Aufführung des Bändertanzes eine sehenswerte tänzerische Darbietung gelang.

Ein reger Austausch sowie gemeinsame Auftritte mit den einheimischen Volkstanzgruppen „Gmünder Spielkreis-Schwäbisch Gmünd“ und der „Tanzgruppe des Schwäbischen Albvereins aus Nattheim“ bereichern die Gemeinschaft der Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd erheblich. Als Ausdruck einer besonders freundschaftlichen Beziehung trat man gemeinsam mit der „Tanzgruppe des Schwäbischen Albvereins Nattheim“ zu Pfingsten 2003 eine Rumänienreise mit dem Schwerpunkt Siebenbürgen an. Die Teilnahme an dem internationalen Folklorefestival „De Pfingsten la Livezile“ in Jaad bereicherte das interessante Ausflugsprogramm in besonderer Weise. Solange die Mitglieder dieser siebenbürgischen Erwachsenentanzgruppe Lust und Freude am gemeinsamen Tanzen verspüren, wird sie ihren Teil zum Fortbestand der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd beitragen. Freilich ist die Erwachsenentanzgruppe Schwäbisch Gmünd auf den Zustrom neuer Mitglieder angewiesen. Alle interessierten, tanzbegeisterten Menschen ab 30 Jahren sind herzlich eingeladen, sich unserer Erwachsenentanzgruppe anzuschließen. Nähere Informationen bei Albert Terschanski, Tanzleiter, Telefon: (0 71 71) 8 97 26, Maria und Johann Bertleff, Organisation der Tanzgruppe, Telefon: (0 71 73) 82 27, Dietmar Melzer, Telefon: (0 71 71) 3 08 79.

Als Höhepunkt der Jubiläumsfeier trat unserer Erwachsenentanzgruppe auf. Sie führte die Kronstädter-Bistritzer Suite vor und wurde dabei musikalisch begleitet vom siebenbürgischen Chor unserer Kreisgruppe und von Wilhelm Ehrlich am Akkordeon. Es war eine sehr gelungene Darbietung, die das Publikum mit viel Applaus quittierte. Matthias Penteker hielt eine kurze Laudatio und überreichte Albert Terschanski eine Ehrenurkunde. Ein Geschenk der Erwachsenentanzgruppe nahm der Tanzleiter von Maria Bertleff entgegen, die auch eine kurze Ansprache hielt.

Nach einer kurzen Pause spielte die Volkstanzmusik Stuttgarter Spielkreis zum Tanz auf. Das Volkstanzfest war eröffnet und alle konnten das Tanzbein schwingen. Mit Musik, Tanz und gutem Essen klang unsere Jubiläumsfeier erst in den Morgenstunden aus. Dieses schöne Volkstanzfest wird dem den Teilnehmern hoffentlich lange in angenehmer Erinnerung bleiben. Wir möchten uns bei allen Mitwirkenden und Helfern recht herzlich bedanken. Ohne diese netten Freunde und Landsleute wäre diese Jubiläumsveranstaltung nicht zustande gekommen.

Dietmar Melzer

Schlagwörter: Tanzgruppen, Jubiläum, Baden-Württemberg

Nachricht bewerten:

1548 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz