20. November 2009

Druckansicht

Zum 70. Geburtstag des verdienten Musiklehrers Hans Stirner

Seit 16 Jahren leitet Hans Stirner den Ge­misch­ten Chor der Kreisgruppe Bad Tölz – Wolfrats­hausen. Am 20. November begeht der 1939 in Klosdorf an der Kleinen Kokel geborene Musik­lehrer seinen 70. Geburtstag.
Hans Stirner hat als Student des Evangelisch-Lutherischen Instituts für Theologie in der Lan­deskirche A.B. Hermannstadt die großen Orato­rien kennengelernt, war Mitglied und Sänger des Hermannstädter Bachchores unter Prof. Franz-Xaver Dressler. Sein Studium der Musik-Päda­gogik absolvierte er in Neumarkt (Târgu Mureş) mit dem Schwerpunkt Chorleitung. Von 1965 bis 1990 wirkte er in Mediasch als Musik­lehrer und Dirigent. 1967 wurde er ins „Haus der Pioniere“ versetzt. In der ehemaligen Villa Westen hat Stirner 23 Jahre lang den Musikkreis geleitet, bis zu seiner Ausreise 1990. Er gründete Gruppen für Anfänger und Fortgeschrittene, Akkordeon­orchester, rumänische und deutsche Gitarrengesangsgrup­pen, Kinderunterhaltungsorchester, deutsches und ru­mänisches Volksmusikorchester, Orchester der „Kleinen“ (Sieben- bis Achtjährige), Blaskapelle etc. Jährlich besuchten ca. 200 Schüler der 1. bis 10. Klasse unentgeltlich und in sinnvoller Frei­zeit­gestaltung den Zirkel auf der Krähenwiese. Mit einem Musikinstrument kamen sie aus allen Schulen Mediaschs und Umgebung. Es wurde Musik gelehrt, gelernt und gemacht. Für unseren Lehrer war nicht nur wichtig, Talente zu fördern, sondern auch allen Beteiligten Erfolgs­er­lebnisse zu verschaffen, als Bestätigung für ih- ­ren Fleiß und ihre Ausdauer. Unvergessen bleiben die zahlreichen Auftritte auf den Bühnen der Dörfer Siebenbürgens, die Ausfahrten und Tour­neen in viele Städte und Landesteile Rumä­ni­ens, die Wettbewerbe und Festivals mit den zahlreichen ersten Preisen (auch auf Landes­ebe­ne), die Ferienlager in den Bergen und am Schwar­zen Meer, in denen sich Hunderte musizierende Kin­der unentgeltlich erholten, die Fern­seh­auftritte, der Film „Der 1. Preis“ 1973 etc.

Mit der Blaskapelle „Die Weinländer“ ist Hans Stirner in den 80er Jahren mit einem anspruchs­vollen Repertoire in Ortschaften Siebenbürgens vor deutschem Publikum aufgetreten. Der Spaß, den die Bläser an der Sache hatten, war stärker als die Schwierigkeiten wie Schichtarbeit, das Pendeln und materielle Probleme. Hans Stir­ner hat in seinem Beruf in den schwierigen 70er und 80er Jahren Besonderes, Wertvolles geleistet.

Musiklehrer und Chordirigent: Hans Stirner. ...Musiklehrer und Chordirigent: Hans Stirner. In Deutschland leitet Hans Stirner seit 1993 den siebenbürgisch-sächsischen Chor in Gerets­ried. Kraft seines Engagements, mit Freude und Begeisterung hat er den derzeit aus 25 Mit­glie­dern bestehenden Chor auf ein gutes Niveau gebracht, so dass er bei zahlreichen Sängertreffen dank reichem Repertoire (170 Lieder) überzeugen konnte. In regionalen und überregionalen Veranstaltungen wie in Kösching bei Ingolstadt, Nürnberg, Waldkraiburg, Rosenheim, Kufstein bei mehreren Mediascher Treffen und in den Sie­benbürger Altenheimen Lechbruck und Rimsting am Chiemsee sorgte der Chor mit seinen Auf­trit­ten für musikalische Unterhaltung. Unter Stir­ners Leitung tritt die Singgemeinschaft regelmäßig bei den Reformations- und Weihnachtsgottes­diensten in Geretsried auf und umrahmt zahlreiche Veranstaltungen der Kreisgruppe Bad Tölz – Wolfratshausen. Große Freude bereitete Hans Stirner das Mitsingen in der Siebenbürgischen Kantorei im In- und Ausland bis zu seiner Stimm­bänder-Erkrankung, die ihm ein weiteres Mit­wir­ken als Bass-Sänger in diesem Chor unmöglich gemacht hat. Das Mitsingen seiner Frau Johanna im Geretsrieder Chor stützt ihn und den Chor.

Hans Stirner sah und sieht den Sinn und Wert seiner Arbeit darin, den Kindern, Eltern, Zuhö­rern und sich selbst Freude zu bereiten. Er hat bewiesen, wie wichtig des Orchesterspiel für Kin­der ist. Massen von Kindern, ob Deutsche, Ru­mä­nen, Ungarn oder Roma, hatten die Möglich­keit, auf einem Musikinstrument zu musizieren und Erfolgserlebnisse zu haben. Freundschaften wurden geschlossen, ungeachtet der Nationali­tät. Hans Stirner gebühren Anerkennung und Dank! Im Sinne vieler ehemaliger Schüler und Musik­freun­de wünschen wir Hans Stirner zu seinem Ge­burtstag Gesundheit, viel Glück und Zufrie­den­heit.

Karl-Heinz Schenk, Walter Klemm

Schlagwörter: Geretsried, Jubiläum, Porträt, Dirigent

Nachricht bewerten:

12 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Oktober 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

7. November 2018
11:00 Uhr

18. Ausgabe vom 20.11.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz