12. April 2012

„Patula lacht“ in Passau und Regensburg

Carmen Elisabeth Puchianu wird ihren ersten Roman mit dem Titel „Patula lacht“ in zwei Lesungen in Passau und Regensburg vorstellen.
Aus der Sicht der fast neunzigjährigen Patula erzählt sie darin die Geschichte einer intensiven Mutter-Tochter-Beziehung in einer multikulturellen Familie in Siebenbürgen, wobei Tod und Vergänglichkeit die zentralen Motive des Romans sind. Carmen Elisabeth Puchianu lebt in Kronstadt und unterrichtet an der dortigen Transilvania-Universität deutsche und rumäniendeutsche Literatur. In der Vergangenheit ist sie unter anderem mit dem ­Erzählband „Der Begräbnisgänger“ und dem ­Gedichtband „Unvermeidlich Schnee“ in Erscheinung getreten.

Die Lesung in Passau wird am 18. April um 19.30 Uhr in der Staatlichen Bibliothek, Michaeligasse 11 (Altstadt), stattfinden. Einen Tag später, am 19. April, findet ebenfalls um 19.30 Uhr eine Lesung im Gästehaus der Universität Regensburg, Hinter der Grieb, statt.

Schlagwörter: Lesung, Passau, Regensburg

Bewerten:

2 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.