26. September 2013

Siebenbürgisch-Sächsische Kulturtage Heidenheim 2013

Die Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage 2013 finden vom 25. Oktober bis zum 3. November in Heidenheim an der Brenz statt. Mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann als Schirmherr werden sie vom Verband der Siebenbürger Sachsen in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidenheim, Volkshochschule Heidenheim, Kunstmuseum Heidenheim, der Evangelischen Kirche Heidenheim, Kulturreferentin Südosteuropa am Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm sowie Gemeinschaft evangelischer Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben im Diakonischen Werk der EKD (Hilfskomitee) veranstaltet. An Brennpunkten des Kulturlebens in Heidenheim bieten sie einen repräsentativen Querschnitt der vielfältigen siebenbürgisch-sächsischen Kultur.
Dass die Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage 2013 in Heidenheim an der Brenz veranstaltet werden, ist der rührigen Kreisgruppe Heidenheim und ihrem 30. Gründungsjubiläum zu verdanken.

Neben der Öffentlichkeit vor Ort sind auch alle Landsleute herzlich zu den hochkarätigen Veranstaltungen eingeladen.
25.10.-3.11., Rathaus, Foyer, Grabenstraße 15, Tiefgarageneinfahrt: Helmut-Bornefeld-Straße: Ausstellung „Siebenbürgen und die Siebenbürger Sachsen – Einblicke“. Sie fasst mehrere informative Ausstellungen mit Fotos von Georg Gerster und Martin Eichler über Rumänien ­sowie Siebenbürgen und seine Regionen zusammen und wird ergänzt mit einem Trachten-Schaufenster und einer Bildpräsentation über Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Die Vernissage mit anschließendem Empfang findet am 25. Oktober um 11.00 Uhr statt. Besichtigung: Montag-Donnerstag 8.30-12.00; Montag 14.00-16.30; Donnerstag 14.00-18.00; Freitag 8.30-12.30.
25.10.-3.11., Kunstmuseum Heidenheim, Marienstraße 4, Tiefgarage Schloss-Arkaden: Ausstellung „Siebenbürgischer Pilgerweg. Fotografien von Peter Jacobi 2004, 2005, 2013“. Die Vernissage mit Empfang findet am 25. Oktober um 20.00 Uhr statt. Besichtigung: Di, Do-Fr 10.00-12.00, 14.00-17.00 Uhr; Mi 10.00-12.00, 14.00-19.00 Uhr; Sa-So, 11.00-17.00 Uhr.
25.10., 18.00 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstraße 34. Vortragsreihe: Gregor von Rezzoris „Maghrebinische Geschichten“ in Wort, Ton und Film präsentiert von Marianne und Prof. Heinz Acker.
26.10., 14.00 Uhr, Pauluskirche, Christianstraße 3. Gottesdienst nach siebenbürgischer Liturgie mit Pfarrer Hans Schneider.
26.10., 15.15 Uhr, Pauluskirche, Christianstraße 3. Kirchenmusik aus Siebenbürgen. Konzert mit Steffen Schlandt, Orgel, und dem Jugendbachchor Kronstadt, Kronstadt/Braşov.
26.10., 16.30 Uhr, von der Pauluskirche zum Konzerthaus. Trachtenumzug.
26.10., 18.00 Uhr, Konzerthaus, Alfred-Bentz-Straße 6. Eröffnungsveranstaltung mit Empfang. Die Begrüßungen durch Bürgermeister Rainer Domberg und den Bundesvorsitzenden Dr. Bernd Fabritius sowie die Festreden von Kultusminister Andreas Stoch, MdL, und Prof. Dr. Konrad Gündisch werden umrahmt vom Jugendbach­chor Kronstadt unter der Leitung von Dr. Steffen Schlandt sowie von den Kinder-, Jugend- und Elterntanzgruppen Heidenheim unter der Leitung von Helga Schuster und Gwendoline Onghert-Renten.
27.10., 16.00 Uhr, Michaelskirche, Hauptstraße 8. Konzert des Jugendbachchors Kronstadt, geleitet von Dr. Steffen Schlandt
27.10., 18.00 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstraße 34. Vortragsreihe: „Urzeln. Ein Fastnachtsbrauch aus Siebenbürgen kommt nach Deutschland“. Vortrag mit Bildpräsentation von Doris Hutter.
28.10., 19.30 Uhr, Paulusgemeindehaus, Bahn­hofstraße 33. Konzert der „Lidertrun“ mit siebenbürgisch-sächsischen Mundartliedern.
28.10., 18.00 Uhr, Paulusgemeindehaus, Bahn­hofstraße 33. „Salz ist mehr als Gold“. Musical aufgeführt von der Jugend- und Kindertanzgrup­pe Heidenheim, Leitung Helga Schuster.
30.10., 18.00 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstraße 34. Vortragsreihe: „Kirchenburgen in Sie­benbürgen“. Bildpräsentation von Martin Rill.
30.10., 19.30 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstraße 34. Kulinarische Lesung mit Dagmar Dusil und siebenbürgisch-sächsischen Spezialitäten.
31.10., 18.00 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstraße 34. Vortragsreihe: „Siebenbürgen und seine Siebenbürger Sachsen heute“. Vortrag mit Bildern von Benjamin Józsa.
1.11., 18.00 Uhr, Elmar-Doch-Haus, Hauptstra­ße 34. Vortragsreihe: „Die Tracht der Siebenbürger Sachsen“. Vortrag von Dr. Irmgard Sedler mit Bildern und Trachten zum Betrachten.
2.11., 14.00 Uhr, Turn- und Festhalle Mergel­stetten, Hainenbachstraße 19. 10-Jahr-Feier der Theatergruppe Heidenheim. „Et kit him“ (Sie kommt heim). Lustspiel von Hans Lienert in siebenbürgisch-sächsischer Mundart. Aufführung der Theatergruppe Heidenheim unter der Leitung von Maria Onghert-Renten.
2.11., 17.00 Uhr, Turn- und Festhalle Mergel­stetten, Hainenbachstraße 19. 30-Jahr-Feier der Tanzgruppe Heidenheim. Auftritte der von Simon Spielhaupter geleiteten „Volkstanzgruppe München“, „Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen Nürnberg“, Leitung Roswitha Bartel, Johann Schuster; „Tanzgruppe Augsburg“, Leitung Helmut Schwarz; „Jugendtanzgruppe Heilbronn“, Leitung Jessica Gall; „Jugendtanzgruppe Ludwigsburg“, Leitung Karin Nägler; „Jugendtanzgruppe Biberach“, Leitung Astrid Göddert; Jugend- und Elterntanzgruppe Heidenheim, Ltg.: Helga Schuster, Gwendoline Onghert-Renten.
2.11., 20.00 Uhr, Turn- und Festhalle Mergel­stetten, Hainenbachstraße 19. Siebenbürger-Ball mit der „Highlife-Band“.
3.11., 15.00 Uhr, Turn- und Festhalle Mergel­stetten, Hainenbachstraße 19. 30-Jahr-Feier der Kreisgruppe Heidenheim. Doppelkonzert der „Siebenbürgischen Blasmusik Stuttgart e.V.“ unter Dirigent Hans-Otto Mantsch sowie der „Original Siebenbürger Adjuvanten Heidenheim“ unter Dirigent Peter Dengel, flankiert von einer Trachtenschau und Gesangseinlagen des von Georg Rill geleiteten „Chores der Siebenbürger Sachsen Heidenheim“.

H-WS




Grußwort des Schirmherrn


Ministerpräsident Winfried Kretschmann ...
Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Zu den Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtagen begrüße ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Gäste herzlich in Heidenheim an der Brenz. Sehr gerne habe ich über diese Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen, bietet sie doch eine gute Gelegenheit, die traditionsreiche wie vielseitige Kultur der Siebenbürger Sachsen näher kennenzulernen.

Kultur gibt uns nicht nur Halt und Orientierung, sondern formt auch unsere Identität und verwurzelt uns in unserem Umfeld. Es ist deshalb essentiell, dass wir unser eigenes kulturelles Erbe pflegen und bewahren. Für die Siebenbürger Sachsen sind die Kulturtage daher eine wichtige Institution: Im Rahmen von Ausstellungen, Vorträgen, Konzerten, Tanzvorführungen und einem Trachtenumzug können sie ihre Bräuche, Traditionen und Trachten nicht nur pflegen und lebendig halten, sondern zugleich auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Dass das Kulturerbe gerade für die Heimatvertriebenen sehr bedeutsam ist, unterstreicht der Paragraph 96 des Bundesvertriebenengesetzes, das vor 60 Jahren in Kraft trat. Ebendieser Paragraph zielt darauf ab, das Kulturgut in den Vertreibungsgebieten zu erhalten und zu pflegen, so dass Kulturarbeit bis heute eine wichtige Rolle beim Zusammenwachsen der Volksgruppen und Länder in Mittel-, Ost- und Südosteuropa spielt und auch zukünftig spielen wird.

Mit ihrer aktiven Kulturpflege prägen die 32 baden-württembergischen Kreisgruppen des Verbands der Siebenbürger Sachsen mit ihren Tanz- und Trachtengruppen, Blaskapellen und Chören das gesellschaftliche und kulturelle Leben hierzulande. Die Kulturtage in Heidenheim an der Brenz werden hierbei für alle Beteiligten ein besonderer Höhepunkt sein.

Mein Dank und meine Anerkennung gelten allen an der Organisation und Durchführung der Veranstaltung Beteiligten. Den Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtagen wünsche ich einen erfolgreichen Verlauf, allen daran mitwirkenden Kulturschaffenden und -gruppen reges Interesse sowie der Kreisgruppe Heidenheim alles Gute zum 30-jährigen Bestehen.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

Schlagwörter: Kulturtage, Heidenheim, Verband, Programm

Bewerten:

24 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.