27. November 2014

40 Jahre Stuttgarter Vortragsreihe: Jubiläumskonzert mit „De Lidertrun“

Am Freitag, 28. November 2014, findet ab 19.00 Uhr im großen Saal des Stuttgarter Hauses der Heimat, Schlossstraße 92, ein Konzert mit dem Ensemble „De Lidertrun“ statt. Seit 40 Jahren besteht in Stuttgart eine von der Landesgruppe Baden-Württemberg initiierte und seit 1974 ohne Unterbrechung durchgehaltene Reihe von Vortragsabenden, die sich nach wie vor bei einem hohen kulturellen Niveau beachtlicher Breitenwirkung erfreut. Mit einem Konzert sollen die über 170 Veranstaltungen, die bislang stattfanden, gefeiert werden. Für dieses Festkonzert ist die Gruppe „De Lidertrun“ eingeladen worden, die ebenfalls 1974 gegründet wurde – damals als „Cibinium-Quartett“.
Der erste Auftritt des Ensembles fand 1974 statt. Bereits damals hatten die hauptsächlich in Hermannstadt Studierenden mit ihren Interpretationen bald ein Niveau erreicht, das sie für das Fernsehen interessant erscheinen ließ. Seit 2004 touren sie unter dem heutigen Namen durch die europäischen Lande. 2007 schied Kurt Wagner aus, sodass von dem Quartett ein Kerntrio übrigblieb, das von Fall zu Fall durch Frauen- oder Männerstimmen aus den eigenen Familien ergänzt wird.

Beim Konzert in Stuttgart treten auf: Karl Heinz Piringer (*25.2.1954, Großpold), Studium der Anglistik und Germanistik in Hermannstadt, Lehrertätigkeit in Weingartskirchen, Reußmarkt und Großpold, 1990 Übersiedelung nach Deutschland, lebt in Kuppenheim bei Rastatt, Lehrer in Gaggenau für Englisch, Deutsch und Musik, Leiter mehrerer Chöre. Hans Seiwerth (*4.7.1953), Studium der Geschichte und Germanistik in Hermannstadt, Lehrertätigkeit in Brad (Westkarpaten), an mehreren Schulen in Hermannstadt, 1980-1990 Leitung des Kammerchors der Brukenthalschule, 1990 Übersiedelung nach Deutschland, lebt in Balingen (Württemberg), Lehrer in Albstadt für Deutsch, Geschichte, Ethik, Musik, Chorleiter. Michael Gewölb (*24.10.1953), Studium der Informatik in Kronstadt, Lehrertätigkeit in Hermannstadt, Brukenthalschule, Leitung der Schülerblaskapelle „Blasia“, 1985 Übersiedelung nach Deutschland, lebt in Augsburg, Chorleitung. Mitwirkung: Mit dem Trio treten traditionell nur Angehörige auf, in Stuttgart: Angela Seiwerth, Dipl.-Musikerin, Studium in Klausenburg (Klavier), Musikpädagogin in Balingen und Umgebung.

Das Ensemble spielt ausschließlich Titel in eigener Bearbeitung. Die meisten Lieder sind jahrhundertealte siebenbürgisch-sächsische Balladen. Hinzu kommen rumänische, ungarische, jiddische und landlerische Weisen. Besonderes Markenzeichen: mehrstimmiger Gesang und instrumentale Vielfalt.

Schlagwörter: Stuttgarter Vortragsreihe, Konzert, Jubiläum, Lidertrun

Bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.