15. Januar 2017

Druckansicht

Stephan Ludwig Roth in seiner Geburtsstadt geehrt

Am 24. November 2016 jährte sich der Geburtstag des bedeutenden Volksmannes Stephan Ludwig Roth (1786-1849) zum 220. Mal (lesen Sie dazu eine vom Historiker Dr. Michael Kroner verfasste Würdigung in der SbZ Online vom 28. November 2016 und 20. Dezember 2016). In seiner Vaterstadt Mediasch wurde er aus diesem Anlass in einer Feierstunde geehrt, die vom Demokratischen Forum der Deutschen aus der Kokelstadt, dem Kulturverein „Mediașul Nostru“ (Unser Mediasch), dem Stephan Ludwig Roth-Lyzeum und dem Bürgermeisteramt ausgerichtet wurde.
Am 22. November 2016 konnte der Festsaal im historischen Schuller-Haus die Mediascher und auswärtigen Gäste kaum fassen, so zahlreich waren sie gekommen, um dem berühmten Sohn der Stadt die Ehre zu erweisen. Der Moderator des Abends, der Historiker Helmuth Julius Knall, erteilte zuerst dem örtlichen DFDR-Vorsitzenden Werner Müller das Wort, der die Gäste auf den Anlass der Veranstaltung einstimmte. Professor Dr. Lucian Giura von der Lucian Blaga-Universität Hermannstadt, auch ein Sohn unserer Stadt, würdigte das Leben und Wirken Stephan Ludwig Roths, des humanistischen Denkers, der als Historiker, Gymnasiallehrer und evangelischer Pfarrer, aber auch als Teilnehmer an der 1848er Revolution zu den größten Persönlichkeiten gehört, die die Siebenbürger Sachsen hervorgebracht haben.

In einem weiteren Beitrag referierte der Briefmarkensammler Dipl. Ing. Liviu Pintican-Juga über „Das Bild St. L. Roths auf Briefmarken und philatelistischen Ganzsachen“. Seinen Vortrag illustrierte er mit zahlreichen Bildern, insbesondere historischen Postkarten, zu denen auch die Doppelpostkarte aus dem Jahre 1899 gehört, die von der ungarischen Staatsmacht verboten und in einer Polizeiaktion bei der Druckerei konfisziert worden war. Im Laufe der Zeit wurden Roth insbesondere in Rumänien zahlreiche Briefmarkenausgaben, Vignetten und mit Sonderstempeln versehene Gedenkbriefumschläge gewidmet. Dazu zählen auch zwei Ganzsachen aus dem Jahre 1981, deren Erscheinen seinerzeit von den örtlichen Machthabern verhindert worden war. Gedenkumschlag Stephan Ludwig Roth zu dessen 220. ...Gedenkumschlag Stephan Ludwig Roth zu dessen 220. Geburtstag. Aus Anlass des 220. Gedenktages hat der örtliche Kreis der Briefmarkensammler einen neuen Gedenkumschlag gestaltet. Darauf ist die von dem jüngst verstorbenen Bildhauer Kurtfritz Handel im Jahre 1971 geschaffene Büste Roths zu sehen. Sie steht heute vor der Schule, die seit 1919 Roths Namen trägt. Jeder Teilnehmer erhielt einen solchen Gedenkumschlag, der am 24. November 2016 am Postamt Mediasch 1 mit einem Sonderstempel versehen werden konnte. Ebenfalls aus Anlass dieses Ereignisses wurde eine Gedenkplakette gestaltet, auf der neben Roths Portrait aus dem Jahre 1845 seine mit eindrucksvollen Schnörkeln versehene Unterschrift und der Tramiterturm zu sehen sind. Die würdige Atmosphäre der Feier wurde musikalisch bestens untermauert vom Ensemble „Nexus Baroque“ aus Berlin.

Liviu Pintican-Juga

Schlagwörter: Stephan Ludwig Roth, Mediasch, Briefmarken

Nachricht bewerten:

17 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« August 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

28. August 2019
11:00 Uhr

14. Ausgabe vom 10.09.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz