25. Januar 2018

Druckansicht

Frühes Filmdokument digitalisiert: "Kronstädter Honterusfest von 1936" auf DVD

Seit Dezember vergangenen Jahres liegt eine neue DVD vom Kronstädter Honterusfest von 1936 vor, buchstäblich bewegte und bewegende Bilder aus einer längst vergangenen Zeit. Der hierfür verwendete Schwarzweiß-Film wurde 1936 vom Kronstädter Lederhändler, Amateurfilmer und -fotografen Ludwig Mieß (1881-1959) anlässlich des Kronstädter Honterusfestes aufgenommen.
Der Film lag bereits seit längerer Zeit als Super 8 Kopie im Bildarchiv des Siebenbürgen-Institut in Gundelsheim vor und wurde auf Anregung von Foto- und Filmhistoriker Konrad Klein von Erwin Kraus digitalisiert.

Kraus hat in den letzten Jahren bereits mehrere Filme als DVD einem breiteren Publikum zugänglich gemacht, darunter Hans Retzlaffs Film „Werktag und Fest der Siebenbürger Sachsen“ als DVD mit neu verfasstem Kommentar von Diplomlandwirt Kurt Stephani (2009), „Siebenbürger Sachsen“ s/w Film aus Amateur- und Archivaufnahmen vor 1945, mit Originalkommentar von Heinrich Zillich (2012), oder auch „KRONSTADT historische Aufnahmen von Leopold Adler und Oskar Netoliczka“, eine Sammlung von einmaligen Aufnahmen, die zu einem Film zusammengestellt wurden. Letztes Jahr kam ein Dokumentarfilm von 1928 „Zu den Sachsen im schönen Siebenbürgen“ hinzu (vgl. Konrad Klein „Das Filmdebüt des Herrn Sigerus“, Siebenbürgische Zeitung Online vom 1. Juni 2017). z ... Der Film „Kronstädter Honterusfest von 1936“ mit einer Laufzeit von 18 Minuten wurde mit erläuternden Untertiteln und einer Tonspur, u.a. mit Aufnahmen der Vereinigten Burzenländer Blaskapellen, Leitung Klaus Knorr, versehen. Die DVD kostet 12,00 Euro, zuzüglich 1,80 Versand, und kann bestellt werden bei Erwin Kraus, Keltenstraße 28, 71272 Renningen, Telefon: (07159) 9483589, E-Mail: kraus-erwin [ät] t-online.de. Ein Teil des Erlöses geht als Zustiftung an die Stiftung Siebenbürgische Bibliothek Gundelsheim.

Stimmen zum Honterusfest

„Das größte sächsische Volksfest ist das Honterusfest zu Ehren des Reformators am Ende des Schuljahres, wenn die goldene Zeit der Sommerstille sich unermesslich auszudehnen beginnt. Dieses Kronstädter Fest feiert die ganze Stadt, alle Geschäfte und Ämter sind dann geschlossen. Wenn der Festzug sich hinausbewegt hat auf die große Waldwiese, ist die Stadt wie ausgestorben."

Adolf Meschendörfer, Die Stadt im Osten, 1931



„Der 1544 durch Johannes Honterus in Kronstadt errichtete ,Schulstaat' war jahrhundertelang ein Vorbild für alle Siebenbürgisch-sächsischen Gymnasien. Unter der Mitwirkung des Coetus Honten vollzogen sich die von der Kirchengemeinde gern gesehenen Schulfeiern, als deren bedeutendstes das Honterusfest am Ende des Schuljahres angesehen werden kann."

Bericht der evangelischen Stadtpfarrgemeinde A.B. Kronstadt über die Jahre 1916-1930, Dr. Oskar Netoliczka und Prof. Albert Hermann



„Als Geburtsstunde des Honterusfestes können wir das 300. Jubiläum der Honterusschule ansehen. Eigentlich hätte es im Dezember 1844 stattfinden sollen, aber es wurde auf den Schulschluss des bereits begonnenen Schuljahres 1844/45 verschoben."

Ortwin Götz, Honterusfeste, WaRo-Verlag, 2008

Schlagwörter: DVD, Honterusfest, Kronstadt, Burzenland

Nachricht bewerten:

18 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« April 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Mai 2019
11:00 Uhr

8. Ausgabe vom 20.05.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz