7. April 2021

Die älteste Eiche Siebenbürgens und Südosteuropas steht in Streitfort

Der älteste Baum Siebenbürgens ist eine Eiche, die über 900 Jahre alt ist. Diese älteste Eiche Südosteuropas steht in Streitfort im Repser Ländchen, gehört zur Art Quercus sesilliflora (Bergeiche) und hat eine Höhe von 21,3 m. Der uralte Baum ist Zeuge der Besiedlung Siebenbürgens durch Deutsche im 12. Jahrhundert im Zuge der deutschen Ostkolonisation. Der Streitforter Bürgermeister Marcel Pelei sagte anerkennend: „Der älteste Baum, wo Siebenbürger Sachsen, Rumänen und Ungarn alle zusammenlebten.“
Die Eiche von Streitfort (rumänisch Mercheaşa, ungarisch Mirkvasar; Gemeinde Hamruden, Landkreis Kronstadt) ist in der gesamten Repser Region berühmt. Die Einheimischen möchten, dass jeder kommt und ihre Größe bewundert. Die Jahrhundert-Eiche hat an dem Wettbewerb „Rumänischer Baum des Jahres“ teilgenommen. Aufgefunden wurde der Baum dank eines Wettbewerbs, zu dem Prinz Charles und der Mihai Eminescu Trust aufgerufen hatten unter dem Titel „Der älteste Baum auf der Hutweide“. Er steht in einem Schutzgebiet von jahrhundertealten Eichen, die sowohl Forscher als auch Touristen anziehen.
Die über 900 Jahre alte Eiche von Streitfort hat ...
Die über 900 Jahre alte Eiche von Streitfort hat den Wettbewerb „Der älteste Baum Rumäniens“ gewonnen.
Die Eiche befindet sich am Rande des Dorfes Streitfort auf einem Hügel, auf dem heute das Vieh und die Schafe der Einheimischen weiden. Ihr Umfang misst 9,3 m. Es braucht nicht weniger als sieben Personen, um den riesigen Stamm zu umfassen. Die Eiche wurde 2009 von einem Verein aus Perşani auf die Liste der spektakulärsten Bäume Rumäniens gesetzt. Der „Alte Mann aus den Karpaten“ gewann den Wettbewerb „Der älteste Baum Rumäniens“, bei dem 27 weitere Bäume des Landes zur Wahl standen. Seitdem haben ihn die Vertreter des Waldbezirks eingezäunt und versuchen, ihn vor den Tieren zu schützen, die in der Gegend weiden. Sehenswürdigkeiten in dieser Region des Repser Ländchens und des Haferlandes sind die Evangelischen Kirchen in Reps mit der neu wiederaufgebauten Repser Burg, Hamruden mit der schönen Kirchenburg, Streitfort mit der Kirchenburg, berühmt durch das Salzwasser, und Sommerburg /Jimbor mit der ungarischen Kirche und der Burg. Sommerburg wurde von den Siebenbürger Sachsen ebenfalls im 12. Jahrhundert gegründet.

Dietmar Melzer

Schlagwörter: Natur, Wald, Baum, Eiche, Streitfort, Prinz Charles

Bewerten:

36 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.