Kommentare zum Artikel

4. April 2014

Kulturspiegel

Die sächsische Nation und ihr „Parlament“, die Nationsuniversität

Zahlreiche Besucher fanden sich am 28. Februar im Stuttgarter Haus der Heimat zu einem Vortrag über die „Nationsuniversität“ mit dem siebenbürgischen Historiker Dr. Harald Roth ein. Begrüßt und vorgestellt wurde der Referent von Siegfried Habicher, stellvertretender Vorsitzender und Kulturreferent der Landesgruppe Baden-Württemberg. mehr...

Kommentare

Artikel wurde 5 mal kommentiert.

  • bankban

    1bankban schrieb am 04.04.2014, 20:27 Uhr:
    "Nach dem Anschluss Siebenbürgens an Rumänien wurden im Zuge der Agrarreform (1921-23) die Wald- und Grundbesitzungen der Stiftung Nationsuniversität entschädigungslos enteignet, womit auch die wichtige Finanzierungsquelle des evangelischen Schulwesens entfiel. 1937 schließlich wurde auch die Stiftung aufgehoben. Die Evangelische Kirche A.B. erhielt das Nationalarchiv, die Ackerbauschule Mediasch sowie einige wichtige historische Gebäude in Hermannstadt und wurde damit als abgefunden erklärt. Damit trat die Evangelische Landeskirche das Vermächtnis der Nationsuniversität an, die damit endgültig zu existieren aufhörte. Alle übrigen Immobilien wurden der rumänisch-orthodoxen Kirche übertragen. Das verbliebene Vermögen und das Archiv der Nationsuniversität eignete sich nach 1944 der kommunistische ..."

    komisch, so viele Sätze zu schreiben, ohne das Wort Diebstahl zu benutzen.
  • Anchen

    2Anchen schrieb am 08.04.2014, 12:39 Uhr:
    Vielen Dank an H.Wolff für die Zusammenfassung des Referats und auch Dank an die Organisatioren der Stuttgarter Vortragsreihe.

    @bankban Vielleicht markiert diese entschädigungslose Enteignung des Kollektiveigentums(?) den Übergang des "Siebenbürger Sachsen" zum "Zivilisten".
  • orbo

    3orbo schrieb am 08.04.2014, 17:04 Uhr:
    "Dieser Bau ist gewissermaßen das letzte materielle Erbe der ehemaligen Nation in sächsischem Besitz."
    Für solche Immobilien ist meines Wissens das DFDS berechtigt die Rückerstattung zu verlangen...
  • Anchen

    4Anchen schrieb am 08.04.2014, 21:30 Uhr:
    ‚Das Gebäude wurde vor einigen Jahren der evangelischen Landeskirche rückerstattet und ist dringend sanierungsbedürftig, ....“
  • orbo

    5orbo schrieb am 08.04.2014, 22:24 Uhr:
    Ja, steht im Bildtext. Muss seine Gründe haben.
    Excellente Lage. Warum man keine Partner zur Sanierung findet ist mir rätselhaft. Warscheinlich sucht man gar nicht danach...

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.