19. Juni 2002

50-jähriges Jubiläum der Nachbarschaft Sierning

Einen Höhepunkt im Gemeinschaftsleben der Siebenbürger Sachsen in Österreich stellt das 50-jährige Bestandsjubiläum der Nachbarschaft Sierning (Oberösterreich) am 30. Juni dar. Am selben Tag findet in Sierning auch das Bundesjugendtreffen der Siebenbürger Jugend statt.
Der Festverlauf sieht vor: 9.00 Uhr, Aufstellung der verschiedenen Trachtengruppen, Forsthof Sierning - 9.20 Uhr, Abmarsch des Festzugs Richtung evangelische Kirche mit der Trachtenmusikkapelle Rosenau-Seewalchen - 10.00 Uhr, Festgottesdienst in der evangelischen Christuskirche/Sierning mit Predigt des Bundesobmanns Pfarrer Mag. Volker Petri - 11.30 Uhr, Festversammlung im großen Festzelt vor dem Marktgemeindeamt/Schloss Sierning - 12.30 Uhr, Konzert der Trachtenmusikkapelle Rosenau-Seewalchen - 14.00 Uhr, Tanzeinlagen mit Volkstänzen der Jugendgruppen und Gastauftritt der Neuzeuger Messerer-Rud.

Erste Bemühungen eine Nachbarschaft in Sierning zu gründen, gab es bereits im Jahr 1951. Unter den Gründungsvätern Michael Lochner und Johann Roth wurde eine Gemeinschaft gebildet, um den in Sierning sesshaft gewordenen Siebenbürger Sachsen geistige und konkrete Unterstützung beim Aufbau einer neuen Existenz zu geben. 1952 wurde in den archivierten Unterlagen zum ersten Mal der Begriff "Nachbarschaft verwendet.

Unter dem ersten Nachbarvater Johann Roth festigte sich der Verein, und die Mitgliederzahl stieg bis zum heutigen Tage auf 100 Personen an. Die Pflege und Erhaltung von Sprache, Brauchtum und Kultur, die über 850 Jahre in Siebenbürgen bewahrt werden konnten, standen in der Nachbarschaft immer an oberster Stelle. Gleichwohl ist es den Siebenbürgern und ihren Nachkommen in Sierning gelungen, zu volleingegliederten Gemeindemitgliedern zu werden.

Nach Überwindung anfänglicher Probleme bei der Existenzgründung wurde die Nachbarschaft mit einer stattlichen Anzahl von Hilfsleistungen für die in Siebenbürgen verbliebenen Sachsen aktiv. Es wurden Hilfsfahrten mit Lebensmitteln, Bekleidung, Medikamenten organisiert und finanzielle Unterstützung geleistet.

Johann Rittsteuer

Schlagwörter: Oberösterreich

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.