2. Juli 2022

Bundesgeneralversammlung mit Neuwahlen in Österreich

Der Bundesverband der Siebenbürger Sachsen in Österreich traf sich am 21. Mai zur Generalversammlung mit Neuwahlen in der Hoftaverne in Vorchdorf. Bundesobmann Kons. Manfred Schuller konnte neben den Obmännern der Landesverbände den Pfarrer Wolfgang Dienesch mit Gattin aus Gmunden sowie Georg Breckner, Kurator der Evangelischen Kirche in Vorchdorf und Stadl-Paura begrüßen. Dass die Gedenkkultur einen hohen Stellenwert habe, betonte Pfarrer Dienesch in seinen Grußworten.
Bundesgeneralversammlung in Vorchdorf, von links: ...
Bundesgeneralversammlung in Vorchdorf, von links: Ing. Roland Meburger, Pfarrer Wolfgang Dienesch mit Gattin, Lieselotte Pitter, Georg Breckner, Christine Morenz, Mag. Rolf Morenz, MinR i.R. Mag. Jur. Ludwig Niestelberger, Ingrid Schuller, Bundesobmann Kons. Manfred Schuller, Heidemarie Schubert. Foto: privat
Georg Breckner berichtete über sein 1999 veröffentlichtes Buch über seine Heimatgemeinde Tschippendorf. Als Kurator ist er in den Pfarrgemeinden Vorchdorf und Stadl-Paura tätig, die nun eine gemeinsame Pfarrgemeinde sind. Er wünschte der Sitzung einen guten Verlauf und wies darauf hin, im Anschluss an die Generalversammlung durch das Museum in der Kitzmantelfabrik Vorchdorf, in dem auch eine siebenbürgische Heimatecke untergebracht ist, zu führen.

Nach dem Totengedenken wurde das Protokoll der letzten Generalversammlung vom 16. Mai 2020 bestätigt. Es folgten Berichte. Manfred Schuller verwies unter anderem auf den erstmals in Siebenbürgen stattfindenden Kultursommer 2022 mit über 100 Veranstaltungen in verschiedenen Orten.

Ingrid Schuller berichtete über den heuer „10. Siebenbürgischer Kulturherbst in OÖ“, ein Jubiläum, das am 17. September in Wels mit einem Festkonzert des bekannten „Barockensemble Transylvania“ aus Klausenburg startet. Des Weiteren gibt es für das Referat für Kultur- und Brauchtumspflege eine Zusammenarbeit mit der Landeskultur gmbH. (vormals Landesmuseen OÖ). In der Ausstellung „Tracht trifft Dirndl“ in Bad Ischl wird auf die historischen Trachten aus den Ländern der Donaumonarchie eingegangen. Hier ist auch eine alte Tracht aus Urwegen ausgestellt.

Bei den anschließenden Neuwahlen übernahm MinR i.R. Mag. Jur. Ludwig Niestelberger die Wahlleitung. Christl Morenz als Bundeskassiererin und Mag. Rolf Morenz als Bundesschrifttführer legten nach 20 Jahren ihre Funktionen zurück. Als sehr zuverlässliche Funktionäre führten sie beide ihre Ämter aus. So darf man auch betonen, dass dieser Entschluss, ihre Ämter abzugeben, für den Vorstand mit einem weinenden Auge und einem lachenden Auge zur Kenntnis genommen wurde. Weinend, da das Ehepaar Morenz aus dem Vorstand zurücktritt, und lachend, denn als neue Kassiererin ist es nun Lieselotte Pitter aus Rosenau, die künftig gemeinsam mit DI Franz Peter Seiler aus Vöcklabruck als ihr Stellvertreter die finanziellen Geschicke des Bundesverbandes leiten wird. Als neu gewählte Bundesschriftführerin wird Ingrid Schuller ebenfalls ihr Bestes geben. Auch bei den Rechnungsprüfern gibt es personelle Veränderungen. So sind neu im Team des Vorstandes Michael Schneider aus Wels, Dipl.-Ing. Reinhard Frank aus Wien und Heidemarie Schubert, ebenfalls aus Wien.

Mit einem Blumenstrauß für Christl Morenz und einer süßen Überraschung für Mag. Rolf Morenz bedankte sich der Vorstand für ihre hervorragend geleistete Arbeit im Bund. Es sei eine Freude gewesen, mit ihnen über so viele Jahre zusammenarbeiten zu dürfen, dankte ihnen der wiedergewählte Bundesobmann Manfred Schuller. Der Applaus aller Anwesenden unterstrich diesen Dank an das Ehepaar zusätzlich.

Nach der Generalversammlung spazierte man gemeinsam zum erwähnten Museum in der Kítzmantelfabrik. Diese ist eine ehemalige 100 Jahre alte Leder- und Schuhfabrik, die in ein Museum über die Stadt Vorchdorf und zu einem Eventlokal umgebaut wurde. Die siebenbürgische Ecke beinhaltet eine Tracht aus Nordsiebenbürgen, einen Kirchenpelz und andere sehenswerte Exponate. In Vorchdorf kam am 16. November 1944 der Flüchtlingstreck aus Tschippendorf mit insgesamt 309 Personen (Männer, Frauen und Kinder) an. Nachgelesen werden können diese Ereignisse der Flucht aus Siebenbürgen im eingangs erwähnten Heimatbuch von Georg Breckner.

Ingrid Schuller

Schlagwörter: Österreich, Bundesversammlung, Neuwahl, Schuller, Vorstand

Bewerten:

20 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.