26. Februar 2005

Generationswechsel in Traun

In der Nachbarschaft Traun der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Österreich wurde kürzlich ein Generationswechsel vollzogen. Neuer Nachbarvater ist Dietmar Lindert, Nachbarmutter ist Irene Kastner.
Am 6. Jänner fand die traditionelle Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Nachbarschaft Traun im Trauner Volksheim statt. Nach einer flotten musikalischen Einleitung der Trachtenkapelle Traun „Siebenbürger“ konnte Nachbarvater Martin Duka zahlreiche Gäste und Ehrengäste begrüßen, allen voran den Landeshauptmann von Oberösterreich Dr. Josef Pühringer, die rumänische Botschaftsrätin Adriana Stanescu, Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin von Traun, Ursula Adlung, den katholischen Pfarrer Mag. Wild, den evangelischen Pfarrer Mag. Johann Pitters sowie den evangelischen Alt-Pfarrer Mag. Gerhard Grager, den Trauner Alt-Bürgermeister Dr. Peter Schlögl, die Gemeinderäte Piffath und Broser, Stadtamtsdirektor Dr. Wojak, den Ehrenobmann der Siebenbürger Sachsen Österreichs Dr. Fritz Frank, den Bundesobmann-Stellvertreter der Siebenbürger Sachsen in Österreich, KR Ing. Martin May, den Vereinsobmann der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich, Kons. Hans Waretzi, den Alt-Bürgermeister von Traun, Willi Hahn, Alt-Nachbarvater Ing. Gert Brenner, seitens der Heimat- und Trachtenvereine Linz und Umgebung Helmut Lüttge, den Bundesjugendsprecher Österreichs, Manfred Schuller, vom Heimat und Trachtenverein Ruma Herrn Joos, sowie die Trachtenkapelle Traun „Siebenbürger“ unter Kapellenmeister Wolfgang Krebelder und Obmann Georg Gabber, die Siebenbürger Jugend Traun mit ihrem Obmann Mario Dörr, die Mitglieder der Alten Jugend Traun sowie der Kindertanzgruppe der Nachbarschaft unter Leitung von Petra Steilner und Andrea Roth.


Generationswechsel in Traun, von links: Altnachbarmutter Gertrude Kreischer, die neue Nachbarmutter Irene Kastner und Altnachbarvater Martin Duka. Foto: Georg Manchen
Generationswechsel in Traun, von links: Altnachbarmutter Gertrude Kreischer, die neue Nachbarmutter Irene Kastner und Altnachbarvater Martin Duka. Foto: Georg Manchen


Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Totenehrung konnten sich die Besucher an einer Darbietung unserer Kindertanzgruppe erfreuen. Landeshauptmann Dr. Pühringer erinnerte in seinem Grußwort an das Leid der Menschen in Südostasien, an das in Österreich angebrochene Gedenkjahr – 60 Jahre Friede und 50 Jahre Österreich – und daran, dass das Leben in Friede und Freiheit keine Selbstverständlichkeit sei. Er dankte den Siebenbürgern Oberösterreichs speziell für ihre Leistungen beim Wiederaufbau.

Botschaftsrätin Stanescu hob die Bemühungen des rumänischen Staates hervor, zu siebenbürgischen Organisationen in Österreich gute Kontakte zu unterhalten. Sie erinnerte u.a. an die Besuche von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel in Bukarest, unterstrich die Rolle österreichischer Siebenbürger in Rumänien. Die Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin von Traun, Ursula Adlung, bedankte sich für die vielfältige Kulturarbeit, welche die siebenbürgischen Vereine in Traun leisten.

Ehrenbundesobmann Dr. Fritz Frank hob seine persönliche Verbindung mit den Siebenbürgern in Traun hervor und dankte dem scheidenden Vorstand der Nachbarschaft Traun für die geleistete Arbeit. Die Vereinsgründung im vergangenen Jahr und die damit verbundene Selbstständigkeit der Nachbarschaft Traun sei ein wichtiger Schritt mit Blick in Richtung Zukunft. Abschließend versprach er, den neuen Ausschuss von ganzem Herzen zu unterstützen und bat auch alle anderen Funktionäre, Organisationen und Gäste dies zu tun.

Der neue Nachbarvater Dietmar Lindert hat eine Vision: die Errichtung eines eigenen Heimes für die Nachbarschaft und Jugendgruppe Traun. Foto: Georg Manchen
Der neue Nachbarvater Dietmar Lindert hat eine Vision: die Errichtung eines eigenen Heimes für die Nachbarschaft und Jugendgruppe Traun. Foto: Georg Manchen
Die Kassierin der Nachbarschaft, Hermine Alesi, begann mit den Berichten der Amtswalter. Sie dankte für die Unterstützung und die erhaltenen Spenden. Auf Antrag von Kassaprüfer Andreas Lette wurde sie durch die Jahreshauptversammlung entlastet. Es folgte ein Musikstück der Trachtenkapelle, ehe Georg Gabber, Obmann der Trachtenkapelle Traun „Siebenbürger“, in seinem Bericht einen Rückblick hielt auf das abgelaufene, musikalisch sehr erfolgreiche Vereinsjahr 2004. Er ging näher auf das internationale CD-Projekt „60 Jahre fern der Heimat – Alte Heimat – Neue Heimat“ ein und dankte dem Projektleiter Dietmar Lindert. Diese CD kann übrigens über die Homepage www.siebenbuerger-traun.at erworben werden, der Reinerlös kommt karitativen Einrichtungen in Siebenbürgen zugute. Herr Gabber verwies auf die vereinsinterne Jugendarbeit, die ca. 60 Jungmusiker betreut, und dankte dafür den Jugendreferenten Mag. Erich Baar und Hermann Ecker. Er bedankte sich weiters für die Unterstützung für die Trachtenkapelle im vergangenen Jahr.

Jugendreferent Mag. Erich Baar ergänzte mit einigen Informationen zur Jugendarbeit und bedankte sich weiters mit einem Präsent bei Markus Auinger für die Erstellung einer Datenbank zur Verwaltung der Jungmusiker. Zwischen den Tanzdarbietungen der Siebenbürger Jugend Traun ließ Obmann Mario Dörr das vergangene Jahr Revue passieren. Im Jahr 2004 konnten vier neue Mitglieder gewonnen werden, somit besteht die Jugend aus 55 Mitgliedern, davon 25 Aktive. Mit den Einnahmen von Erntedankfest sowie Lichtertsingen und einer Aufstockung durch die Jugendkassa konnten 800 Euro für das Diakoniewerk in Gallneukirchen gesammelt werden. Da auch bei der Jugend im heurigen Jahr Neuwahlen anstehen, stellte er den neuen Ausschuss namentlich vor. Als wesentlichste Änderung ist dabei die Neubesetzung des Obmannes mit Simon Engler zu nennen. Simon Engler und Alice Auinger wurden für ihre geleistete Vereinsarbeit mit dem Silbernen Abzeichen geehrt, die Mitglieder Elfriede Rabhansl, Barbara Kopes und Andreas Lette mit dem Goldenen.

Der scheidende Nachbarvater Martin Duka berichtete von einem arbeitsreichen und erfolgreichen Vereinsjahr mit zwölf Ausschusssitzungen und vielen Veranstaltungen. Nach einer beachtlichen Zeit von zwölf Jahren Nachbarvater und davor zwölf Jahren Stellvertreter lege er sein Amt in jüngere Hände. Er bedankte sich beim Land Oberösterreich, der Stadt Traun, der evangelischen Kirche Traun für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Er lobte die Arbeit von Petra Steilner und Andrea Roth im Rahmen der Kindertanzgruppe, bedankte sich bei Familie May sowie bei der Trachtenkapelle und der Jugendgruppe. Die scheidende Nachbarmutter Gertrude Kreischer umriss die in ihrer Amtszeit von zwölf Jahren wohl wichtigsten Veranstaltungen. Sie bedankte sich für die Unterstützung in den vergangenen Jahren vor allem bei Elisabeth Böhm, Katharina Deppner und Barbara Kopes. Es folgte eine tänzerische Darbietung der Alten Jugend, wobei Dr. Michael Engler als Musiker sein Debüt feiern konnte! Den gemeinsamen Tanz von Alter Jugend und der Jugendgruppe belohnten unsere Besucher mit viel Beifall.



Die neue Nachbarmutter Irene Kastner am Rednerpult. Foto: Georg Manchen
Die neue Nachbarmutter Irene Kastner am Rednerpult. Foto: Georg Manchen
Vereinsobmann Kons. Hans Waretzi nahm die Ehrungen seitens der Nachbarschaft vor. Für ihre Leistungen wurden mit dem Silbernen Abzeichen der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich ausgezeichnet: Hermine Alesi, Roland Harrer, Karl-Heinz Hedrich, Hans Roth, Petra Steilner und Gustav Glätzer.

Nach einem Musikstück der Trachtenkapelle wurden die Neuwahlen durchgeführt. Der Wahlvorschlag der Nachbarschaft wurde unter bewährter Wahlleitung von Vereinsobmann Kons. Hans Waretzi einstimmig angenommen. Der neue Vorstand der Nachbarschaft Traun setzt sich wie folgt zusammen: Nachbarvater: Dietmar Lindert; Stellvertreter: Roland Harrer, Karl-Heinz Hedrich; Nachbarmutter: Irene Kastner; Stellvertreterin: Andrea Roth; Kassier: Hermine Alesi; Stellvertreter: Gottfried Roth; Kassaprüfer: Andreas Lette und Georg Gabber, Schriftführer: Markus Auinger; Stellvertreter: Maria Gnad, Petra Steilner, Florina Teleanu; Leiterin Museum: Barbara Kopes; Frauenbeirat: Christine Duka, Gertrude Kreischer, Katharina Lindert; Beirat: Martin Duka. Als Vertrauensleute wurden gewählt: Hermine Alesi, Georg Bell, Martin Duka, Klaus Engler, Georg Gabber, Gustav Glätzer, Dieter Grum, Roland Harrer, Karl-Heinz Hedrich, Hans Hoos, Irene Kastner, Fritz Lang, Dietmar Lindert, Gernot Lindert, Michael Lindert, Silvia Manchen, Ing. Friedrich Mirtl, Martin Nasswetter, Gottfried Roth, Hans Roth, Mag. Gunnar Steilner, DI Helmut Teutsch.

Alt-Nachbarmutter Gertrude Kreischer und Alt-Nachbarvater Martin Duka, im Herbst des vergangenen Jahres mit der Kulturmedaille der Stadt Traun ausgezeichnet, wurden einstimmmig zu Ehrenmitgliedern der Nachbarschaft Traun ernannt.

Der neu gewählte Nachbarvater Dietmar Lindert bedankte sich in seiner impulsiven Antrittsrede bei Martin Duka und Gertrude Kreischer für die geleistete Arbeit der letzten Jahre. Er konnte die Gründung einer Seniorentanzgruppe verlautbaren und nannte seine Vision: die Errichtung eines eigenen Heimes für die Nachbarschaft und Jugendgruppe Traun.

Der gerade pensionierte evangelische Pfarrer von Traun, Mag. Gerhard Grager, bedankte sich nach seiner immerhin 27-jährigen Tätigkeit in Traun vor allem bei Ehrenmitglied Martin Duka und Nachbarvater Dietmar Lindert. Das gemeinsame Singen der oberösterreichischen Landeshymne sowie des Siebenbürgen-Liedes bildete den Abschluss dieser gelungenen Veranstaltung. Nach einer kurzen Pause konnte der Dokumentarfilm „Die Russen kommen“ des siebenbürgischen Filmemachers Günter Czernetzky vorgeführt werden. Leider hatten wir mit einer sehr schlechten Tonqualität zu kämpfen. Karl-Heinz Hedrich verbrachte die gesamte Vorführung im Technikraum, um ständig die Lautstärke auszugleichen – hierfür vielen Dank! Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und unseren Gästen, gratulieren den Geehrten herzlich und freuen uns auf das Vereinsjahr 2005!

Ma

(gedruckte Augabe: Siebenbürgische Zeitung, Folge 4 vom 15. März 2005, Seite 14)

Weitere Bilder auf der Homepage der Nachbarschaft Traun unter "das ist neu" und "Fotos vom Richttag der Nachbarschaft"

Schlagwörter: Traun

Bewerten:

1 Bewertung: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.