14. Dezember 2011

Sanierung des Johannes-Honterus-Hofes steht an

Kronstadt – Im September 2011 hatte der Verein „Rettet das historische Stadtzentrum Kronstadts“ in Zusammenarbeit mit dem Kronstädter Stadtpfarramt der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (Honterusgemeinde), dem Bürgermeisteramt Kronstadt und der Filiale Kronstadt-Covasna-Harghita des Rumänischen Architektenordens (OAR) den Architekturwettbewerb „Sanierung und Gestaltung des Johannes-Honterus-Hofes Kronstadt“ ausgeschrieben.
Ende November wurden zwei der 49 eingereichten Projekten prämiert: Den ersten Platz belegte das gemeinsame Projekt von Arch. Johannes Bertleff (Kronstadt) und Arch. Andrei Şerbescu (Bukarest), der zweite Preis das Bukarester „Basar Studio“. Der Johannes-Honterus-Hof dient als Kirchhof der Schwarzen Kirche, als historisch und touristisch besonders bedeutendes Areal, als Schulhof des Johannes-Honterus-Lyzeums und als Zugangshof zu Büros und Wohnungen. Das Gewinnerprojekt schlägt keine großen Änderungen vor, „sondern Verfeinerungen der Details“, wie Arch. Johannes Bertleff anlässlich der Preisverleihung erklärte. Das Konzept, das sowohl die Juroren, als auch die Honterusgemeinde überzeugte, umfasst funktionelle Verbesserungen, die Umgestaltung einiger Innenhöfe, das Aufwerten der Vegetation, Info-Tafeln in der Pflasterung u. a. Der Honterus-Hof soll somit moderner werden und gleichzeitig seinen historischen Charakter behalten. Die Wettbewerbsbeiträge können auf der Internetseite oar.squarespace.com eingesehen werden.

CC

Schlagwörter: Kronstadt, Architektur, Wettbewerb, Sanierung

Bewerten:

8 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.