25. März 2015

25 Jahre Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) wurde am 9. März in Hermannstadt eine Pressekonferenz abgehalten im Beisein des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier und seines rumänischen Amtskollegen Bogdan Aurescu. Der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul-Jürgen Porr ließ zusammen mit dem Abgeordneten Ovidiu Ganţ und Interimsbürgermeisterin Astrid Fodor die Meilensteine der vergangenen 25 Jahre Revue passieren.


Obwohl es nach der Wende, vor allem in den ersten Monaten des Jahres 1990, durch massive Auswanderungen zu einem Verlust von mehr als der Hälfte der Mitglieder der deutschen Minderheit in Rumänien gekommen war und auch in weiteren Jahren eine stetige Abnahme stattfand - vor der Revolution zählte man 250 000 Rumäniendeutsche, 2012 nur noch rund 40 000 - sei dank Neuzugängen und Rückkehrern nicht zu befürchten, dass der kritische Punkt für den Fortbestand einer Minderheit, den Experten auf etwa 10 000 Mitglieder festlegen, erreicht werde, informierte Porr. Der im März 1990 gegründete Landesverband vertritt die Interessen der deutschen Minderheit. Von Anfang an kam das Wirken des DFDR auf Landes- und europäischer Ebene dem gesamten Staat zugute. Beispielhaft anzuführen sind die Lobbyarbeit des Abgeordneten Ovidiu Ganţ für den Schengen-Beitritt Rumäniens, ebenso die Bemühungen von Staatspräsident Klaus Johannis, Rumänien im Ausland zu einem neuen Image zu verhelfen.

Bürgermeisterin Astrid Fodor resümierte die Erfolge des DFDR, beginnend mit der Wahl von Klaus Johannis zum Hermannstädter Bürgermeister im Jahr 2000. So sei es gelungen, durch sichtbare Ergebnisse und eine moderne Verwaltung die Situation vor Ort radikal zu verändern. Johannis’ Wiederwahl durch die rumänische Mehrheitsbevölkerung im Jahr 2004 – damals waren nur noch rund 1,6 Prozent der Einwohner von Hermannstadt Deutsche - aber auch die Wahl zum Staatspräsidenten, bestätigen diese Erfolge. Fodor erinnerte daran, dass das DFDR ab 2004 auch die Mehrheit im Stadt- und Kreisrat von Hermannstadt erzielt und den Kreisratsvorsitzenden, zwei Bürgermeister und Vizebürgermeister sowie mehrere Kommunalräte gestellt hatte.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier erwähnte in seiner Festrede die Bedeutung des 1992 unterzeichneten deutsch-rumänischen Partnerschaftsvertrags auf der Basis der vorangegangenen OSZE-Vereinbarung zum Schutz der Rechte der Minderheiten als fester Bestandteil der Menschenrechte. Die gemischt deutsch-rumänische Regierungskommission stellt die institutionelle Grundlage für diese Zusammenarbeit dar. Vereinbart wurde in den bilateralen Gesprächen mit seinem Amtskollegen Aurescu, dass diese noch heuer im Juni in Temeswar erneut zusammentreten soll. In Bezug auf das DFDR würdigte der deutsche Außenminister, wie der Vertrag von 1992 mit Leben gefüllt und das Zusammenleben in der Gesellschaft gestaltet wurde. Die deutsche Minderheit sei ein „aktiver Teil des politischen Lebens in Rumänien” und gehöre zum „wesensmäßigen Kern der rumänischen Gesellschaft”.

Eine politische Erklärung zum 25-jährigen Jubiläum des DFDR gab der Abgeordnete Ovidiu Ganţ am 17. März im rumänischen Parlament ab. Er betonte die guten Beziehungen zur Mehrheitsbevölkerung und den anderen Minderheiten, aber auch die Loyalität der Rumäniendeutschen als Staatsbürger. Im obengenannten Abkommen von 1992 habe sich nicht nur der Staat zur Unterstützung der deutschen Minderheit verpflichtet, sondern auch diese zur Konsolidierung und Erweiterung der bilateralen Beziehungen. Auf dieser Grundlage seien soziale und kulturelle Einrichtungen entstanden, Wirtschaftsvorhaben und vor allem das Bildungswesen in deutscher Sprache, das auch von der Mehrheitsbevölkerung genutzt und geschätzt werde, gefördert worden. Erwähnenswert seien darüber hinaus die auf allen Ebenen ausgezeichneten bilateralen politischen Beziehungen. Der kürzliche Antrittsbesuch von Staatspräsident Klaus Johannis in Berlin bestätige dies. Die Politik des DFDR werde unverändert bleiben und auch weiterhin zum Wohl der gesamten Gesellschaft beitragen, versicherte Ganţ den Parlamentariern abschließend.

NM

Schlagwörter: Forum, Jubiläum, Porr, deutsche Minderheit

Bewerten:

21 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.