13. Januar 2016

Buchpräsentation in Hermannstadt: "Lagerlyrik" der Russlanddeportierten

Das Buch „Lagerlyrik – Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion“ wird am 28. Januar um 18.00 Uhr im Büchercafé Erasmus, Fleischergasse (Str. Mitropoliei) 30, in Hermannstadt vorgestellt. Texte aus dem Buch werden von Schauspielern der deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Theaters in Hermannstadt unter der Leitung von Daniel Plier rezitiert. Der Eintritt ist frei. An der Buchpräsentation nimmt der Herausgeber und Initiator Günter Czernetzky teil.
Die Neuerscheinung „Lagerlyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion. Gedichte, Fotografien, Zeichnungen, Lieder, Verse, Reime, Sprüche“, herausgegeben von Günter Czernetzky, Renate Weber-Schlenther, Luzian Geier, Hans-Werner Schuster und Erwin-Josef Ţigla (siehe Siebenbürgische Zeitung Online), enthält selbstverfasste Gedichte, Zeichnungen und Fotos von Russlandverschleppten und vermittelt damit deren Leid und Überlebenswillen in authentischen Zeitdokumenten. Der Band, ISBN 9783944529738, Preis: 19,90 Euro (mit CD 24,90 Euro), zuzüglich Versand, ist im Buchhandel oder beim Schiller Verlag, deutsche Telefonnummer (0228) 90 91 95 57, Internet: www.schiller.ro, erhältlich.

Schlagwörter: Deportation, Buchpräsentation, Hermannstadt

Bewerten:

19 Bewertungen: +

Neueste Kommentare

  • 13.01.2016, 19:26 Uhr von Melzer, Dietmar: Nochmals herzlichen DANK an alle Helfer, die zu diesem Buch über die Rußlanddeportation der ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.