27. November 2016

Siebenbürgen- und Landesforum tagten

Hermannstadt – Am 12. November hat die Vertreterversammlung des Siebenbürgenforums im Spiegelsaal des Forumshauses stattgefunden, in deren Vordergrund bereits die Planung des 27. Sachsentreffens in Hermannstadt für August 2017 stand. Diesmal soll besonders die im Ausland lebende siebenbürgisch-sächsische Jugend angesprochen und für Siebenbürgen begeistert werden. Bis zum 26. November soll das Kernprogramm feststehen und im März bereits in Druck gehen. Etwa 10000 Besucher erwarte man für den Zeitraum vom 4.-6. August (statt der sonst üblichen 1500 bis 2000), so Geschäftsführer Winfried Ziegler. Rund 40 Tanzgruppen haben ihre Teilnahme bereits angekündigt, sie sollen in Studentenwohnheimen der Universität unterkommen. Zahlreiche Hotels und Pensionen in und um Hermannstadt sind bereits ausgebucht, zumal im selben Zeitraum auch mehrere Heimatortsgemeinschaften dort ihre Treffen abhalten.
Als zweites wichtiges Thema wurde der Wahlkampf für die Parlamentswahlen am 11. Dezember besprochen. Ovidiu Ganţ geht als Kandidat für eine vierte Amtszeit in der Abgeordnetenkammer ins Rennen. Da das Wahlgesetz in diesem Jahr eine Liste mit mindestens drei Personen fordert, stehen an zweiter und dritter Stelle der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul Jürgen Porr und die Unterstaatssekretärin im Departement für Interethnische Beziehungen, Christiane Gertrud Cosmatu. Im letzten Wahlgang vor vier Jahren hatte das Forum 39175 Stimmen erzielt.

Um die Parlamentswahlen ging es auch in der dritten ordentlichen Sitzung des Vorstands des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) 2016 in Temeswar, die am 3. November stattfand. Als Wahlkampfleiter wurde einstimmig Martin Bottesch auserkoren. In der Pressemitteilung wird erläutert, dass Angehörige des Forums auch auf Listen von Parteien kandidieren, etwa Hildegard Brandel in Bukarest auf der PNL-Senatsliste und Christian Schuster in Klausenburg. Laut Satzung sei dies erlaubt, da nur die Kandidatur von Vertretern der Leitungsgremien des DFDR bei Kommunalwahlen verboten sei. Bottesch schlug jedoch vor, diese Bestimmung bei der nächsten Novellierung auch auf die Parlamentswahlen zu erweitern. DFDR-Vorsitzender Dr. Porr teilte mit, dass im Regionalforum Nordsiebenbürgen Vorstandswahlen stattgefunden haben und die auf UDMR-Listen gewählten DFDR-Vertreter dem Vorstand nun nicht mehr angehören. Was die in Neustadt zu PNL-Mitgliedern gewordenen Forumsstadträte angeht, muss Klara Sinn aus dem Amt der Vorsitzenden in Neustadt zurücktreten. Für Unmut bei den Leitern der Wirtschaftsstiftungen sorgte die erneute Kürzung für die aus Mitteln des Bundesministerium des Innern (BMI) geförderten Projekte des DFDR – trotz Versprechens im Frühjahr, es bleibe bei einer einmaligen Kürzung. Die Förderungen der Minderheiten durch den rumänischen Staat sind hingegen nicht zurückgefahren worden, informierte der Abgeordnete Ganţ. Des Weiteren wurde auf der Sitzung beschlossen, dem Vorsitzenden des Regionalforums Nordsiebenbürgen, Johann Forstenheizler, die DFDR-Ehrennadel zu verleihen.

NM

Schlagwörter: Siebenbürgenforum, Landesforum, Tagung, Hermannstadt

Bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.