19. Mai 2017

Druckansicht | Empfehlen

Zwei Museen in Kronstadt eröffnet

Kronstadt – Die siebenbürgischen Kirchenburgen, die Kronstädter Innere Stadt und ihre Geschichte werden seit kurzem in zwei privaten Museen in Kronstadt thematisiert.
Das eine Museum befindet sich in der Waisenhausgasse 22 (str. Poarta Schei) und ist den sieben Kirchenburgen gewidmet, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören: Birthälm, Keisd, Tartlau, Deutsch-Weißkirch, Wurmloch, Kelling und Dersch.

Die zweite Einrichtung trägt den Namen „Rope Street Museum“ (deutsch: Schnurgässchen-Museum) und befindet sich in der Neugasse 13 (str. Cerbului). Hier gibt es auch einen Raum für Wechselausstellungen und ein Café. Die Kleinmodelle, die in beiden Ausstellungen gezeigt werden, sind von Texten in rumänischer und englischer Sprache begleitet. Laut Museumvertreter soll demnächst auch eine deutsche Beschriftung zur Verfügung stehen. Beide Museen gehören einer Unternehmensgruppe, die Hotels und Restaurants betreibt und Reisen veranstaltet. Geöffnet sind die Einrichtungen täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr.

CC


Schlagwörter: Kronstadt, Eröffnung, Museum

Nachricht bewerten:

12 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« November 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. November 2017
11:00 Uhr

19. Ausgabe vom 05.12.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz