20. Juli 2007

EU bewilligt 19,21 Milliarden Euro für Rumänien

Die Europäische Union hat Rumänien Hilfen in Höhe von 19,21 Milliarden Euro bewilligt. Diese Mittel sollen in den Jahren zwischen 2007 und 2013 für die Stärkung der Wirtschaft und der Sozialsysteme aufgewendet werden. Das Geld muss nicht zurückgezahlt werden.
Die Vereinbarung wurde am 12. Juli in Bukarest von der EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Danuta Hübner, und dem rumänische Ministerpräsident Călin Popescu Tăriceanu unterzeichnet. Wie die Presseagentur APA berichtet, soll hiermit die wirtschaftliche und soziale Kluft zwischen dem Karpatenland und den anderen EU-Mitgliedsstaaten verringert werden.

Ministerpräsident Tăriceanu versicherte eine „korrekte und effiziente Verwendung“ der Mittel anzustreben. Brüssel erwartet von Bukarest eine forcierte Umsetzung von Aufbauprojekten, die bis dato als zu schleppend befunden wurde.

CS

Schlagwörter: EU, Politik

Bewerten:

7 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.