24. November 2006

Norbert Kartmann: Siebenbürgen ist "zutiefst Europa"

Der Brückenbau zwischen der Landsmannschaft und Siebenbürgen beziehungsweise Rumänien ist ein wichtiger Auftrag, den Norbert Kartmann, Präsident des hessischen Landtags, den Teilnehmern der Hauptversammlung der Landesgruppe Hessen am 12. November in Darmstadt-Eberstadt nahe legte. In seinem Grußwort wies der väterlicherseits aus dem siebenbürgischen Hetzeldorf stammende Landtagspräsident darauf hin, dass die Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen der bundesdeutschen Öffentlichkeit vermitteln müsse und dass Siebenbürgen schon immer „zutiefst Europa“ gewesen sei.
Die Landsleute sollten diese Öffentlichkeit nachhaltig mit den Leistungen der siebenbürgischen Kultur und Geschichte vertraut machen, betonte Kartmann. Er sieht es auch als Aufgabe jedes Einzelnen an, zu den Belangen der Landsmannschaft zu stehen und die landsmannschaftliche Arbeit im Alltag zu zeigen.

Die mit Aufmerksamkeit und Anerkennung zur Kenntnis genommenen Worte des hessischen Politikers standen am Anfang der Veranstaltung, die von den Siebenbürger Musikanten Rüsselsheim und der Tanzgruppe Kassel künstlerisch begleitet wurde.

Festredner: Landtagspräsident Norbert Kartmann. Foto: Ingwelde Juchum
Festredner: Landtagspräsident Norbert Kartmann. Foto: Ingwelde Juchum
In seinem Rechenschaftsbericht informierte Wilhelm Folberth, Vorsitzender der Landesgrup­pe Hessen, über die Arbeitsweise des Landesvorstandes und wies auf die erfolgreichen Aktionen und Veranstaltungen hin, ging aber auch weniger erbaulichen Themen nicht aus dem Weg. In der Aussprache wurde unter anderem offenbar, dass auf den neu zu wählenden Vorstand unter anderem Mediationsaufgaben zukommen, die eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen allen Kreisgruppen und Untergliederungen der Landesgruppe gewährleisten sollen.

Der neu gewählte Vorstand der Landesgruppe Hessen besteht aus folgenden Mitgliedern: Wilhelm Folberth (Vorsitzender), Ingwelde Juchum und Ortwin Bonfert (stellvertretende Vorsitzende), Sigrid Osman (Kassenwartin), Klaus Servatius (Schriftführer) sowie als Beisitzer Ramona Linz, Wilhelm Beer, Imre Istvan und Michael Stefani. Dem Vorstand gehören weiterhin an: Ursula Tobias und Maria Herkenhoff (Frauenreferat), Udo Michael Dieners (Rechtsreferat), Ingwelde Juchum (Referat für Jugend und Kultur).

In weiteren Wahlgängen wurden Uta Martini und Hilde Sitorius als Rechnungsprüferinnen gewählt, sowie die Ersatzrechnungsprüfer und die Delegierten und Ersatzdelegierten für den Verbandstag der Landsmannschaft. Die scheidenden Vorstandsmitglieder Annelore Jungmann und Reinhardt Riemer wurden mit Applaus verabschiedet. Zudem verabschiedete die Hauptversammlung eine neue Gliederungsordnung der Landesgruppe Hessen.

Der neu gewählte Vorstand der Landesgruppe Hessen, jeweils von links nach rechts, vorne: Imre Istvan, Ursula Tobias, Wilhelm Folberth, Ramona Linz, Klaus Servatius; hinten: Ortwin Bonfert, Maria Herkenhoff, Sigrid Osman, Ingwelde Juchum. Foto: Helmut Klamer
Der neu gewählte Vorstand der Landesgruppe Hessen, jeweils von links nach rechts, vorne: Imre Istvan, Ursula Tobias, Wilhelm Folberth, Ramona Linz, Klaus Servatius; hinten: Ortwin Bonfert, Maria Herkenhoff, Sigrid Osman, Ingwelde Juchum. Foto: Helmut Klamer


Der Dank des Landesvorstandes richtet sich an die vielen Teilnehmer der Hauptversammlung und an die Vertreter der Kreisgruppe Darmstadt, die Organisatoren der Veranstaltung, die einen feierlichen und gleichzeitig angenehmen Verlauf des Abends ermöglicht haben.

K. S.

(Siebenbürgische Zeitung, Folge 19 vom 30. November 2006, Seite 3)

Schlagwörter: Hessen, Wahlen

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.