21. Oktober 2011

Städtepartnerschaften: Erlangen ehrt den Hermannstädter Manfred Kirscher

Der 1940 in Hermannstadt geborene Manfred Kirscher wurde am 22. September 2011 mit dem Ehrenbrief der Stadt Erlangen ausgezeichnet. Der Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis überreichte dem seit 15 Jahren in Erlangen ansässigen Kirscher die Auszeichnung „in dankbarer Anerkennung seiner besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Städtepartnerschaften“, wie es in der Urkunde heißt.
Seit dem Jahr 2000 pflegt die Stadt Erlangen eine offizielle Städtefreundschaft mit der Gemeinde Cumiana in der norditalienischen Region Piemont nahe Turin. Manfred Kirscher engagierte sich im Rahmen des Zusammenschlusses „Erlanger Bündnis für den Frieden“ von Beginn an für die Beziehungen zu Cumiana und hat in zahlreichen persönlichen Begegnungen und auf Reisen enge Bande in die 8 000 Einwohner zählende Gemeinde geknüpft. Im Lauf der Jahre hat Kirscher vielfältige Austauschmaßnahmen zwischen Schülern, Sportlern, Künstlern, Bergsteigern, Kulturgruppen initiiert und organisiert, Gäste aus Cumiana bei sich zu Hause aufgenommen und seine Heimatstadt Erlangen bei offiziellen Anlässen zur Städtefreundschaft vertreten.

„Seit zehn Jahren engagieren Sie sich gemeinsam mit anderen Cumiana-Freunden in vorbildlicher Weise, mit Ideenreichtum, Hartnäckigkeit und viel persönlichem Einsatz um den Ausbau der partnerschaftlichen Kontakte auf allen gesellschaftlichen Ebenen, vor allem in den Feldern Schule und Jugend, Kunst und Kultur, Friedensarbeit und Verständigung“, sagte Oberbürgermeister Balleis in seiner Laudation anlässlich der Verleihung des Ehrenbriefes an den 1965 aus Siebenbürgen ausgereisten Manfred Kirscher. „Ihre Verdienste kann man kaum ermessen, aber man kann – und muss – sie würdigen. (...) Im Namen der Stadt Erlangen, des Stadtrates und der Erlanger Bürgerschaft gratuliere ich Ihnen ganz herzlich und danke Ihnen für Ihr großes ehrenamtliches Engagement.“

dr

Schlagwörter: Städtepartnerschaft, Nürnberg

Bewerten:

8 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.