25. April 2020

"Koch mit" – ein neues Buchprojekt der ADZ

In Anlehnung an den beliebten Reiseführer „Komm mit“ bereitet die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien (ADZ) ein neues Buchprojekt vor: „Koch mit“ – ein Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der Mitarbeiter und Leser; Untertitel: „Gerichte und Geschichten“. Gefragt sind kreative Abwandlungen bekannter Speisen und Eigenkreationen experimentierfreudiger Hobbyköche. Sie dürfen modern oder traditionell inspiriert sein und sollten in Verbindung zum rumänisch-deutschen Kulturraum stehen.
Parallel dazu lanciert die ADZ eine „Koch mit“-Sonderseite, die in der Zeit der Corona-Krise zunächst anstelle der Tourismusseite erscheint und einige Rezepte passend zur Saison vorstellt. Wer Lust hat, mitzumachen, sendet Rezepte (mit Zutaten, Mengenangaben und Fotos) oder Vorschläge unter dem Stichwort „Koch mit“ an info[ät]adz.ro. Erwünscht sind auch Anekdoten im Zusammenhang mit dem Rezept, Geschichten über die Herkunft des Gerichts oder ungewöhnlicher Zutaten. Ist das Rezept typisch für einen Ort oder traditionell einer Volksgruppe zuzuordnen? Haben Sie einen Kochwettbewerb gewonnen, kochen Sie für ein Festival, ein Alters- oder Kinderheim oder für Touristen? Wer selbst traditionelle Zutaten herstellt oder im Rahmen einer gemeinnützigen Initiative natürliche, traditionelle Produkte und Produzenten in Rumänien unterstützt, kann sich und sein Projekt auch gerne präsentieren. Auf der ersten „Koch mit“-Seite vom 2. April 2020 wurden passend zum Frühlingsbeginn Gerichte mit gesundem Grünzeug aus der Natur vorgestellt.
Bärlauch ...
Bärlauch
Frühlingssuppe mit Bärlauch
Zutaten: eine Handvoll Bärlauchblätter, 2 Frühlingszwiebeln, 1/2 Tasse Hirse, 3 Tassen Wasser, 1 Tasse Sauerkrautsaft, 1 Dose Tomatenwürfel, 3 EL Olivenöl, 1 TL Thymian, je 1/2 TL Curry und süßes Paprikapulver, 1/2 Chilischote, Pfeffer, Zitronensaft.
Bärlauchsuppe ...
Bärlauchsuppe
Ein ganz besonderes Aroma hat diese „Tschorba“ mit Bärlauch und Hirse. Die Bärlauchblätter und die Frühlingszwiebeln klein schneiden. Mit Olivenöl, Hirse und Wasser fünf Minuten kochen. Dann die Tomatenwürfel, den Sauerkrautsaft und die Gewürze hinzufügen und erneut kurz aufkochen. Zum Säuern vor dem Servieren etwas Zitrone in den Teller pressen und nach Belieben einen Löffel Hanföl frisch darüber träufeln. Kommentar meines Mannes: „Da isst du bis zum Umfallen!“
Scharbockskraut ...
Scharbockskraut
Scharbockskraut – der zarte Salat aus dem Wald
Zutaten: Scharbockskraut, etwas Schafskäse oder Parmesan am Stück, 1 TL Senf, eine halbe Zitrone, 1 EL Olivenöl. Nach Belieben: 2 EL Sonnenblumenkerne, eine Orange.
Scharbockskraut-Salat ...
Scharbockskraut-Salat
Wer Lust auf frischen Salat bekommt, muss nicht in den Supermarkt eilen: Ein Waldspaziergang tut es auch. Dort findet man derzeit neben Bärlauch auch das zarte Scharbockskraut. Diesen Salat kann man mit einer Mischung aus beiden oder nur aus Scharbockskraut zubereiten. Die frisch gewaschenen Blättchen vom Stiel befreien, Bärlauch in Streifen schneiden, mit zerbröckeltem Schafskäse oder Parmesanhobeln vermischen, man kann auch eine kleine Orange hineinschneiden. Das Dressing wird aus einem Teelöffel scharfem Senf, etwas Zitronensaft und Olivenöl angerührt. Besonders gut schmeckt der Salat mit gerösteten Sonnenblumenkernen bestreut. Auch sehr lecker die Variante als Wrap: Ein libanesisches Fladenbrot mit Olivenpaste oder Bohnenmus bestreichen, Salat darauf geben, einrollen und sofort verzehren, bevor das Ganze matschig wird. Guten Appetit!

Nina May

Schlagwörter: Kochen, ADZ, Frühling, Kräuter, Aktion, Rezepte

Bewerten:

16 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.